Diversität - Frauen und Höhlenkunde (Folge 9)

Verband der Österreichischen Höhlenforscherinnen, Verband der deutschen Höhlenforscherinne und Schweizerische Gesellschaft für Höhlenforschung. Bei allen dreien dürfen natürlich auch Männer mitmachen – die sind ja auch irgendwie mit gemeint.

Es ist ein Leid mit dem Gendern. Früher war alles einfacher. Da hatten Leute, die nicht so waren wie wir weisse alte Männer, die Klappe zu halten; waren bestenfalls irgendwie doch auch gemeint und schlimmstenfalls kriegten sie eins aufs Maul, wenn sie uns nicht die Pantoffeln zum Fernsehsessel trugen. So erzählt man sich zumindest.

Und jetzt hat Mann den Ärger – nur weil uns der Nachwuchs nicht die Türen einrennt, sollen wir plötzlich Sternchen in die Wort*innen machen und nicht mehr so breitbeinig rumsitzen.

Wir haben uns mit Pauline Oberender virtuell zusammengesetzt und ein bisschen über das Leid mit dem Gendern, aber auch über andere Formern der Diversität in der Höhlenkunde gesprochen.

Pauline arbeitet im Naturhistorischen Museum in Wien und ist eine der wenigen hauptberuflichen Höhlenforschenden weltweit. Sie ist also Profi und weiß, wovon sie redet.

avatar
Max
avatar
Pauline Oberender
Max
Höhlenforscher sind alte weiße Männer. Wenn wir das nicht glaubt, soll sich einfach mal die Liste der Träger des Benno Wolff Preises oder des Goldenen Höhlenbären anschauen,
oder von mir aus auch das Autoren Verzeichnis von Die Höhle oder den Vor die HK Mitteilung.
Immerhin beim Verband der österreichischen Höhlenforscher dürfen auch Hüllen Forscherinnen mitmachen, auch wenn sie nicht im Namen vorkommen.
Beim Verband der deutschen Höhlen und Gastforscher dürfen auch Karst Forscherinnen mitmachen, sogar wenn sie keinen deutschen Pass haben.
Aber im Namen der Verbände kommen sie nicht vor.
Vielleicht können wir da von der SG Herr lernen. Die Schweizerische Gesellschaft für Höhlenforscher in der Schweiz hat man ja viel Erfahrung.
Diversität Im Namen der SGH wird auf die Tätigkeit das Höhlen forschen, nicht auf die Identität einer Person abgezielt und es geht um den Ort der Forschung in der Schweiz,
nicht um die Nationalität der Forschenden.
Das finde ich gut. Alles gar nicht so einfach.
Ich habe mich mit Pauline Oberender zusammengesetzt, um einen überblick über das ganze Thema zu befinden.
Pauline sitzt am Naturhistorischen Museum in Wien und ist eine der wenigen hauptberuflichen Höhlen Forschenden weltweit.
Gut, dann willkommen und Glück auf.
Pauline Oberender
Hallo ich.
Max
Wie bist du denn in den Höhlen Zaubertrank gefallen.
Pauline Oberender
In den Höhlen Zaubertrank! Ich habe Geografie studiert an der Universität Bonn,
und habe da nicht theoretisch quasi mit Karst und Höhlen Kunde beschäftigt, ziemlich am Ende meines Studiums,
in Vorbereitung auf eine große Exkursion nach Mexiko und dann hat es mich quasi sehr interessiert und ich habe mir gedacht Ach spannend, ich such mir eine Diplomarbeit in dem Bereich,
und hab dann verschiedene Autoren angeschrieben, quasi von den Papa, in die ich vorher gelesen habe,
ob sie denn nicht in Diplomarbeit Thema für mich hätten, und so bin ich dann beim Lukas Plan am Naturhistorischen Museum in Wien gelandet,
und habe dort dann eine Arbeit geschrieben über die Oder ich habe die Höhlen in nieder österreich genetisch klassifiziert, also nach ihrem Entstehungsprozess,
und habe im Zuge die dessen mir sämtliche Höhlen Pläne quasi angeschaut, hier bei uns in Höhlen Kataster wahn,
und hab dann auch ein paar Höhlen natürlich gefahren und so bin ich eigentlich zur Höhlen Forschung gekommen, über den über die Höhlen Pläne in die Höhle quasi.
Max
Du kommst du aus dem Rheinland oder was dann auch zur Schule und hast du die ganzen schönen Höhlen ignoriert und erst die schwierigen österreichischen der gegeben, dann?
Pauline Oberender
Ja tatsächlich war ich bisher in Deutschland noch nicht in einer Höhle,
das ja ich hab mich vorher da einfach auch nicht so wirklich mit beschäftigt muss ich sagen also ich war viel in den bergen unterwegs, hat mich auch mit alpinen naturgefahren beschäftigt,
zu zu meinen studiums zeiten war viel klettern aber die höhlen.
Ja da hatte ich einfach keinen Kontakt und dann eben über den über den lukas. Habe ich dann halt hier in österreich eigentlich erst angefangen damit?
Max
Und das naturhistorische Museum, das glaube ich auch staatlich bestellter Höhlen, verwaltet irgendwas in die Richtung, also wahnsinnig wichtig in österreich für die Höhlen Forschung habe ich das falsch verstanden.
Pauline Oberender
Ja also wir sind quasi verbandelt mit dem foul haar also mit dem verband österreichischer höhlenforscher,
und wir sind hier quasi also ein bisschen dokumentationszentrum entführung strichen also wir haben hier die bibliothek, die verbands bibliothek und eben auch höhlen.
Pläne aus ganz österreich werden hier quasi gesammelt, aber das machen natürlich auch alle kataster führenden vereine in österreich haben ihre eigenen eigenen höhlen pläne und ihre eigene verwaltung quasi.
Max
Das heißt aber Du bist eine der wenigen hauptberuflichen Höhlenforscher so, es kommt ja mal die Frage Machen Sie das beruflich oder ist das Hobby und du kannst sagen, ich mach das beruflich?
Pauline Oberender
Ja, ich bin da sehr privilegiert. Also ich hatte da wahnsinniges glück,
dass ich hier die stelle bekommen habe ich habe nach meiner diplomarbeit dann erst meine Projekt anstellung bekommen,
über die Waffen seiner Karriere finanziert und hab dann quasi lange ausgeharrt, bis ich dann tatsächlich ihr erste Techniker Stelle bekommen habe.
Und jetzt auch gesagt 2009 zehn wissenschaftliche Stelle quasi.
Max
Wie viele Stellen in dem Bereich gibt es überhaupt bei euch?
Pauline Oberender
Wir sind hier am Naturhistorischen Museum zu zweit der Lukas und ich.
Bis vor ein paar Jahren waren wir noch zu dritt, aber leider wurde dann die die Stelle anderweitig besetzt, also vor der in eine andere Abteilung oder was heißt andere Abteilung? Das stimmt so nicht. Wir gehören zur Geologie und zur Paläontologie.
Und die Stelle vom Rudi Pawelka wurde dann mit dem Paläontologen besetzt der hat sich nicht in den höhlen kunde bewegt.
Aber ja und ansonsten gibt es hier in österreich noch an der uni innsbruck Leute, die sich mit Klima rekonstruktion beschäftigen die auch in Höhlen arbeiten,
und noch ein paar hydrologen aber die wirklich sich ausschließlich quasi mit Höhlen Kunde beschäftigen,
da gibt es nicht viele.
Max
Ist bei euch frauen anteil 50 % ich mal schnell im Kopf ausgerechnet.
Pauline Oberender
Genau.
Max
Da kommen wir auch schon zu unserem gesprächsthema heute ich hab mir so ein bisschen die preise angeguckt also die auszeichnung der ve ha gibt es den goldenen höhlenbären?
38 Männer haben den gekriegt und drei frauen also gut 7 %,
benno Wolf Preis des vor die HK hat bisher eine frau gekriegt und 18 männer jedenfalls wenn ich bei den namen richtig geraten habe,
also gut 5 % die schweizer in der SGH deutlich anders 13 Männer und drei Frauen, also knapp 20 %,
und die geben auch raus wie viele vorstandsmitglieder und kommissions präsidentinnen und sie haben und so weiter. Da sind sie bei 27 %.
Im gesamtverband haben die schweizer aber nur 16 % frauen die frauen haben sozusagen überdurchschnittlich viel macht bei den schweizern.
Da gibt es schöne umfrage die jetzt kürzlich veröffentlicht wurde. Auch warum machen leute höhlenforscher und dann gibt es den poli furyk preis das v h des, sozusagen der nachwuchspreis für höhlenforscher rinnen.
Ich hatte anfangs das große eh nicht gesehen und dachte, dass wenn frauen förderpreis, aber der ist zu ungefähr 50 50 besetzt also,
gleich gezogen und da frage ich mich natürlich warum ist das so? Und ist das ein Problem? Was meinst du dazu.
Pauline Oberender
Ist eigentlich schön, dass der der nachwuchs Förderpreis an quasi die hälfte frauen und die hälfte Männer vergeben wurde,
bei uns im Verband, ich hab mich da auch mit den zahlen beschäftigt. Natürlich im vorhinein sind tatsächlich 25 % frauen.
Wie sich das dann auf die verschiedenen vereine aufteilt ist dann wieder sehr unterschiedlich,
ab war hier in der höhlen forschung in österreich sind eigentlich schon viele frauen vertreten und auch viele aktive höhlen forscherinnen,
dritte sind sage ich mal,
der poldi vorig preis, den habe ich auch bekommen von drei jahren,
erst nach einer frau benannt.
Das find ich schon mal sehr schön.
Aber wie gesagt es werden halt höhlenforscher rische quasi Leistungen bekommen diesen Preis,
und natürlich arbeitet man ja meistens im Team und das sind gemischte Teams und dementsprechend bekommen quasi auch sowohl Männer als auch Frauen diesen Preis.
Max
Ich möchte mir das Problem, die anderen Preise.
Pauline Oberender
Die anderen Preise ja ist glaube ich, auch historische eine gewähren dass gewisse historische Aspekt darin, weil zum Beispiel der Goldenen Wilbär das sind ja dann meistens quasi die betagte Rin,
Mitglieder im Verband, die den bekommen,
und ich glaube, früher war es halt schon auch so, dass Frauen mehr im Hintergrund gearbeitet haben im Vergleich zu heute.
Max
Warum waren die den im Hintergrund?
Pauline Oberender
Das ist eine gute Frage. Ich glaube, dass es teilweise einfach dem Rollenbild entsprach, Also wenn man sich in den 50 er, 60 er, 70 er Jahren das anschaut er war Nummer quasi,
der, der Mann, der Vorstand des Haushaltes.
Und da waren die Frauen zwar vielleicht dabei, aber sie haben nicht solche Führungsposition eingenommen.
Es gibt durchaus Frauen in der österreichischen Höhlen, Forschung also die Erde bieten.
Rick zum Beispiel, Die war sehr präsent, die hat in verschiedenen Vereinen mitgewirkt, die war bei Expeditionen dabei,
die ist leider verstorben, von paar Jahren, ich hab sie persönlich nicht kennen gelernt.
Aber sie wird, wenn man sich mit Höhlen, Forschern und Höhlen Forscherin aus verschiedenen Vereinen unterhält,
sie immer Präsident, wird sie häufig genannt, als quasi die Vorreiterin in österreich.
Max
Vielleicht ist auch ein Punkt, das ich mal gelesen habe ist, dass Frauen und Männer anders führen. Also in den Wirtschafts Kram wird immer dann das Wort führen verwendet.
Wenn du in der einen Schiene bist, kommst du ganz schlecht in die andere Schiene.
Also, dann wächst da sozusagen die andere Sorte Gewächs nicht so, das ist andererseits, wenn man mal zum Eltern Abend als man gegangen ist oder so kriegt man den Wind aus der anderen Richtung.
Wenn du als Mann schreiendes Kind auf dem Arm hast, wird ja auch deckt was die Mama und wenn du sozusagen das so aufgesetzt ist, dann bleibt es auch in dieser Richtung sehr leicht.
Pauline Oberender
Das stimmt und ich muss ganz ehrlich sagen Also gerade diese diese rollenbilder,
die hat man ja sowohl als mann als auch als frau im kopf und man hat ja irgendwie erlernt übernommen und selbst wenn man sich damit kritisch auseinandersetzt,
fällt einem doch oder fällt es mir halt immer wieder auf das man das ich auch selber diesen diesen rollenbildern entspreche ich hab da mal mit einer mit einer freundin darüber gesprochen.
Warum wenn man jetzt als gemischtes team unterwegs ist, warum bauen die männer häufiger ein als man selber?
Man könnte ja auch selber die Bohrmaschine in die Hand geben und sagen So, ich mach das,
und solche solche verhaltensweisen ja ich glaube, da muss man sich halt irgendwie selber auch kritisch hinterfragen und sich beobachten und ich glaube, dass man halt einfach diesen Fokus,
sehr selten hat.
Max
Also was ich in der Vorbereitung nicht nur zu dieser Sendung soll auf mein Leben auch mal gelesen hatte das,
der Umgang mit Risiken unterschiedlich ist, das ist jetzt nicht einfach als einer ist risikofreudig und das andere geschlecht nicht als es der Umgang ist unterschiedlich und,
das viel halt so so funktioniert das dann die risc tacker vorpreschen,
das beim einbauen für jemand der viel höhenangst hat wie ich denke ich sofort bei bohrmaschine brauche hochrisiko tätigkeit,
das man aber bei einer expedition eigentlich die organisation lieber von jemandem haben möchte, der Sache gucken wir mal ob der anker doppelt ist, bevor wir den nächsten setzen,
aber dem es egal ist, ob vorher eine doppelte sicherung ist der springt hat schon mal nach vorne und über das nächste rein jetzt so ganz konkret gemeint, also dass da auch wieder unterschiedliche Herangehensweisen aufeinander stoßen, ganz unabhängig.
Ob die angeboren oder anerzogen sind, sind normal aktuell, da.
Pauline Oberender
Ja, wobei ich da auch ich kenne sehr viele risikofreudige Frauen, die begeistert quasi sich in einem Anka,
abseilen und die nächsten angeboren und schauen, wie es wie es weitergeht.
Ich glaube, dass es teilweise eben auch tatsächlich Typ Frage ist, wie man man quasi damit umgeht.
Und natürlich es ist auch die Frage, ob man die Möglichkeit hat oder sich die Möglichkeit nimmt, diese Eigenschaften quasi auszuleben.
Max
Ja Risikofreude ich habe ich hatte mir das Konzept des Hasser Doors oder Hasardeuren liegt gar nicht gut im und das Wort zum Kopf also zum Beispiel, sind erstaunlich wenig. Frauen, die sich mit getunten Autos tot fahren.
Pauline Oberender
Er
Max
Sonne mit 200 in der Innenstadt rennen ist ein junges Ding. Ich weiß nicht, ob das so erstrebenswert ist, dass wir das die Gender NH.
Pauline Oberender
Ja, das stimmt.
Max
Das den Hahnenkamm hoch stellen und baue. Ich kanns ja gute sind ein bisschen abstrakt, aber ich hab grad das die Wort schon genannt, das mit dem Gender und der Sprache.
Eigentlich bin ich dazu gekommen, dass ich den Tipp kriegte das du dafür gesagt hast.
Das Höhlen forschung org die Seite nicht immer von ölen Forschern und Höhlen Rettern und handelt.
Pauline Oberender
Ja, finde ich auch wichtig. Das.
Max
Das wird ja von das wird ja von vielen älteren Höhlen Forschern als blödes Hajo bei angesehen.
Pauline Oberender
Ja stimmt, es ist auch also gerade Gender.
NH ist bei uns im Verein auch kritisch diskutiert worden, vor allem auch von Frauen, die gesagt haben Mensch, Pauline, das ist alles nur wirklich nicht wichtig.
Ob da jetzt Höhlenforscher oder Höhlen Forscherin steht Ich sehe das anders, war schon auch Studien gibt, belegen werden, es Sprache gelebte Realität ist und,
wenn man von einem Arzt spricht, man automatisch einen Mann im Kopf hat und das ist beim Höhlenforscher auch nicht anders.
Und ich persönlich finde findet es wichtig, dass wir im Jahr 2021,
also inklusive, für möglich sind und dass wir da Frauen mit einbeziehen und das man auch eine Homepage,
so gestaltet, dass sich alle angesprochen fühlen und dass sie auch so barrierefrei wie möglich ist,
also auch die Art und Weise, wie man dann geändert quasi ob mit unterstrich oder Apostroph oder Sternchen.
Man hat ja mittlerweile viele Möglichkeiten, dass das dann eben auch möglich so gehandhabt wird, dass ein Screen wieder das gescheit vorlesen kann.
Das war mir ein Anliegen, und mir wurde dann auch von Michael gesagt Du, Pauline, können wir gerne machen,
aber im Endeffekt hat dann die Eva Kaminski, eine Freundin und Kollegin von mir hier aus dem Wiener Hüllen verein sich dessen angenommen und hat dann die ganze Seite mal überarbeitet und sich das angeschaut.
Max
Kann man hier leicht auspacken. Es gibt halt das generische maskulinum so ist die gerade grammatik.
Wenn der nur ein männlicher name steht, dann ist es geschlechts neutral.
Was ist natürlich eine fiktion ganz berühmtes ja nicht des stupp test und das Top test von psychologen, wenn man einfach mal 100 farben aufschreibt.
Rot, grün, blau, rot, blau, blau, grün gelb soll die vorlesen und färbt die vorher ein, also der rote Wortes rot, das grüne Wortes Grün,
dann nimmt man das gleiche Ding nochmal und Ver Zanders ein rotes Gelb gemalt eingefärbt und blaues grün eingefärbt man braucht viel länger, um die falsch eingefärbten Wörter,
zu vorzulesen, weil man hat einfach die Farbe automatisch korreliert, und so ist das halt auch am Ende, wenn der steht.
Drei Höhlen Retter seilten sich aus dem Hubschrauber ab.
Das stelle ich mir natürlich schneidige Kerle vor, ist nun mal so,
Achtung, da war eine Höhlen Retterin bei Oh, das ist ja besonders, aber erst mal im Kopf sind halt die Typen genauso wie bei 20 Kindergärtnerin.
Pauline Oberender
Ja vor allem was,
vor allem was ich halt immer so lustig finde wenn man mal im text komplett weiblich schreiben würde,
da wär ich mal gespannt wie die Männer darauf reagieren würden, wenn man jetzt nämlich von drei höhlenforscher rinnen,
oder drei Höhlen retterinnen schreiben würde und da wär ein mann dabei, ob der da nicht sagen würde Herr ihr habt mich ja gar nicht,
quasi angeführt in diesem text oder ob man dann eben weil es ist ja immer diese diese argumentation jahr frauen können sich damit angesprochen fühlen,
wo ich mir dann denke im wort höhlen forscherin ist immerhin der höhlenforscher noch drin könnte man ja so argumentieren ja ihr seid ja eh enthalten in diesem wort und wie dann da die reaktionen werden?
Also ich habe es leider noch nicht ausprobiert ich habs mir immer mal vorgenommen ein rein war sie,
weiblichen in anführungsstrichen text mal zu schreiben und zu veröffentlichen und mit der Reaktionen anzuschauen.
Max
Ja, finde ich jetzt nicht hoch. Konstruktiv.
Pauline Oberender
Nee, aber es es würde vielleicht mal was aufzeigen.
Max
Ja, aber auch aus einem anderen Grund Wir haben kein Problem mit Männermangel der Höhlen Forschung.
Wenn wir einfach sagen wir Höhlenforscher werden eher weniger, wollen nicht 50 % der Gesellschaft liegen lassen, dann müssen wir die Frauen ist für die Frauen angenehmer in der Höhlen Forschung machen und sie nicht vergraulen.
Es ist im Prinzip gar keine Gerechtigkeit Debatte, sondern aus meiner Sicht mehr mehr Höhlen Forscherin sind zu meinem persönlichen Nutzen,
weil irgendwie, wenn er nicht genug Leute zusammen kriegst, macht das keinen Spaß.
Bei jungen Leuten ist das Thema, glaube ich, deutlich weniger in als in den 90 ern und 80 ern, und so gesehen müssen wir im Raum schaffen, wo wir größere Teile der Gesellschaft, die wäre es mitnehmen.
Ein anderer Punkt ist ja, das eigentlich ganz gut erforscht ist, dass gemischte Teams da funktionieren Männer besser für Frauen ist das eher Nachteile, Jungs dabei zu haben,
du hast mir im Vorgespräch derzeit auch im Zweifel würdest du auch lieber mal mit dem reinen Frauenteam in die Schacht Höhle gehen,
die werden ja was denn die sehr dynamischer anders.
Pauline Oberender
Ja, was heißt Es ist,
tatsächlich so, dass wir mittlerweile in einer Höhle im Futur wie Schacht am Hof Schwab in einem reinen Frauenteam forschen.
Dass also die der Foto geschafft war.
Lange Zeit der tiefste Schacht am Hoch Schwab. Den haben damals der Eckart Hermann und der Lukas Plan zusammen entdeckt und angefangen, den zu erforschen.
Die sind auch in dem reinen Männerteam damals gemeinsam am tiefsten Punkt gewesen.
Und zweitausendfünf zehn Hat der Lukas mich dann quasi gefragt, ob ich diese Forschung nicht übernehmen möchte?
Hab ich gesagt Ja, super spannend, ich versuchs und hab dann am Anfang mit Männern quasi diese Forschung weitergeführt und da war dann das Problem.
Da sind sehr viele vertikale Englisch oder was heißt sehr viele. Aber es gibt vertikale Engstellen in dieser Höhle vertikale Engstellen sind unangenehm und wir hatten eine hohe Fluktuation.
Also sind dann viele sind einmal mitgegangen, haben dann gesagt Nee, das da haben Sie keine Lust mehr drauf,
und wir haben bei uns im Verein halt drei taffe Mädels, die gesagt haben Ja, sie kommen mit und schauen sich das mal an und mittlerweile sind wir halt vier Frauen, die quasi.
In diesem Schacht gehen.
Und natürlich hat man da körperlich auch Vorteile?
Weil die sind alle klein und zierlich und passender gut, durch die Engstellen durch die sind, haben alle eine gewisse Leidensbereitschaft und tragen auch mal gerne schwere Sachen und dementsprechend.
Ist das hat sich das so entwickelt, und es hat auch durchaus Vorteile, weil das Biwak ist sehr beengt, der Toiletten Platz ist quasi am Fuße des Schlaf Platzes, und es hat durchaus Vorteile.
Wenn er nur ja Frauen sind,
so hat sich das quasi entwickelt, und das ist jetzt nicht unbedingt mein Ziel gewesen, dass ich gesagt hab so,
es müssen nur Frauen sein, aber es ist schon so, dass es gewisse Dinge angenehmer macht und dass auch die soll ich sagen, es gibt da kein,
man muss sich nicht beweisen, also ich muss nicht als Frau zeigen, wie stark ich bin, damit ich von irgendjemandem ernst genommen werde, sondern man hat eine andere Gruppendynamik.
Max
Kann ich jetzt die Vorurteils Kiste gleich mal auspacken irgendwie was man ja so gerne hört ist, dass die Mädels nicht genug bis haben spitz Wenn sie Kinder haben, haben sie andere Prioritäten oder bei uns im Verein heiz gerne auch so manche.
Meine Freundin hatte dafür die Höhlen Forschung fast verloren, deine Beobachtung, dass er nicht als das Gegenteil, aber vielleicht auch Zufall in dieser Gruppe in diesem Schacht.
Pauline Oberender
Dazu sagen von uns wir haben alle keine Kinder,
von den Frauen, mit denen ich da unterwegs bin. Wir haben Partner, aber also das argument des Kindes kann ich jetzt selber natürlich nicht e negieren oder bestätigen.
Ich denke also zum beispiel der lukas hat auch eine tochter, der hat in den 1. 2 jahren auch weniger höhlen forschung betrieben als als davor und jetzt wieder danach.
Das ist vielleicht ein ganz natürliches phänomen, dass wenn man eine Familie gründet, dass sich dann die prioritäten verschieben aber das heißt ja nicht, dass man dann wieder dahin zurückkommen kann oder vielleicht wird das Risikobewusstsein noch anders.
Das kann ich jetzt nicht beurteilen, aber ich glaub nicht, dass das ein rein weibliches Fällen Phänomen ist.
Max
Oder männlich. Also ich bin, eigentlich waren meine Hobbys immer in dem Bereich mitten gering Frauenanteil erst Computer den Höhlenforscher.
Und im Computerbereich waren so diese Hardcore Sachen, die einzelnen Bits auf der Leitung irgendwie zurechtrücken das war 100 % Männer und mehr, wenn es dann,
in den bereich was wir alten Beauty nannten laser show außen an den Fenstern und so, dann waren mehr frauen,
und,
Höhlen ist normal zumindest aktuell, und glaube ich in Deutschland noch stärker in hoher Frau männeranteil was ich mich gefragt habe, wirklich ergebnisoffen gefragt,
Männer häufiger bereit sich sehen bereit sind, sich so ganz verbohrt auf eine Sache zu konzentrieren, also im Kölner Dom aus Streichhölzern zu bauen, da hat man zum Beispiel auch direkten Typen vor Augen.
Andererseits sollen killt mit 2000 Stunden Arbeit.
Dann kann ich mir auch wieder eine Frau vorstellen Ich war, ich weiß es wirklich nicht, das wird aber manchmal angeführt. Das so ganz was man im Englischen so Single meinte nennt verbohrt beschreibst, glaube ich ganz gut.
Was sicher eine Erklärung des, dass Frauen oft einfach für mehr Verpflichtungen haben und für mehr eingebunden sind, zumindest bei den Kindern.
Pauline Oberender
Thema freiwillige Arbeit her.
Ich diese verbohrte oder nötige ja wenn ich jetzt in den kölner dom aus streichhölzern bastelt das mache ich ja alleine,
die höhlen forschung ist er doch eine team sache gott und ich glaube dass gerade was,
weiß ich nicht was kommunikation angeht oder solche Dinge ja kann ich jetzt also kann ich jetzt gar nicht irgendwie beurteilen warum da jetzt der männer,
die männlichen eigenschaften irgendwie dafür besser geeignet wären oder so, wenn man wenn man das sieht, das ja da sind wir ja auch wieder vor in der vor urteils kiste ja was ist männlich, was ist weiblich?
Max
Die männlichen Eigenschaft.
Pauline Oberender
Männliche eigenschaften in sich auf was zu fokussieren oder keine ahnung warum soll das eine frau nicht auch genauso können genauso machen?
Ich glaube dieses leidenschaftliche jahres man leidenschaftliche höhlen forschung betreibt und sich gerne dreckig macht und gerne irgendwo es hat ja auch unglaublich viel mit neugier zu tun.
Ich glaube das höhlenforscher rinnen, neugierige menschen sind, die wissen wollen wie es weitergeht und die auch,
wie schon gesagt, eine gewisse leidensbereitschaft haben stundenlang irgendwo drin zu liegen und was auszugraben oder durch irgendwelche halb sie phone durch zu schwimmen oder sonstige Sachen zu machen Das ist jetzt alles,
was man denken aber beansprucht und das ja, glaube ich auch, dass es da genauso Männer wie Frauen gibt, denen es halt,
Spaß macht und es wird genauso Männer wie Frauen geben, die sagen Gott, dass das nicht ich überhaupt nicht, aber.
Ich weiß, ich hab mich im in Vorbereitung auf unser Gespräch auch mit Frauen bei uns in Höhlen Verein unterhalten,
und hab gefragt hätte was glaubt ihr, warum ist das bei uns im im Wiener Verein bis den 28 % frauen quasi,
ein bisschen über Durchschnitt, was jetzt den Verband angeht warum ist das bei uns so gesagt,
weil uns halt hier keine am Arsch geht?
Also wir können machen was wir wollen, wir sind genauso Quali akzeptiert 11 gut, manchmal werden irgendwelche sexistischen Witze erzählt, aber darüber kann man hinwegsehen,
und ja so ich glaube, dass es da er auch um die Struktur und um die Offenheit geht, das man halt als Frau sich genauso willkommen fühlt wie als Mann.
Max
Und ihr habt Vorbildern angefangen mit Polly Furyk ja, also ihr seit dem Prinzip in Wien schon ganz gut dabei Was können wir Männer den tun, wie helfe ich?
Pauline Oberender
Ich glaube, einfach offen sein und auch nicht irgendwie eben diese diese Vorurteile, die man hat, aber das ist eine Frau, die hat bestimmt Angst, sich dreckig zu machen oder die kann ich so schwer traf,
im aber auch diese körperlichen Geschichten.
Wenn ich eine gute Technik habe, zum Beispiel am am Seil, dann kann ich auch zwei Schlafsäcke transportieren.
Ich glaube das.
Max
Ich definitiv nicht.
Pauline Oberender
Also kannst du bestimmt auch wenn du weißt, wie und ich glaube, dass man da halt einfach.
Sein sollte und eben seine eigenen Vorurteile vielleicht auch mal hinterfragt,
und also mir ist das zum Beispiel hier bei uns im Wiener Hüllen Verein Mir wurde das immer einfach alles auch zugetraut haben, wir wurden,
wurde in Sachen gezeigt und ich konnte da quasi reinwachsen und mir hat nie irgendwie jemand gesagt,
Du kannst das nicht oder du sollst das nicht oder oder sonst irgendwie,
und ich glaube, dass es natürlich auch es ist schwieriger eine einzelne Frau in den Männergruppe reinzukommen,
als wenn es jetzt quasi als wenn man jetzt als kleine Frauengruppe sich in eine größere Männergruppe zum Beispiel integriert ja und natürlich wenn das sind Sachen, die ihr nicht beeinflussen könnte.
Ob jetzt eine Frau alleine bei euch in Höhlen Verein kommt und sagt Hallo, ich möchte mitmachen oder ob sie ihre Freundin mitbringt.
Und natürlich sind wir da auch wieder bei der Sprache Wenn eure Vereins Homepage komplett männlich verfasst ist, dann werde ich mich als Frau da vielleicht auch vielleicht mehr Hemmungen haben,
als wenn das quasi von vornherein schon irgendwie so formuliert ist, dass ich mich da auch angesprochen fühlen kann.
Max
Ich glaube heute sendet man damit ja einen Signal wahrscheinlich wird in 20 jahren keins mehr sein oder mehr in ein signal des völligen Rückschritt.
Aber heute kann man die ganze deutsche Höhlen Forschung noch aufmischen, wenn man geänderte Sprache auf der Homepage hat hat ja sonst keiner.
Pauline Oberender
Also ich bei uns ist zum Beispiel ich habe sind befinden uns gerade im internationalen Jahr der Höhle und des Carstens,
und ich habe das zum Anlass genommen, beim v H anzuregen, dass wir den Verband quasi, dass sie einen neuen Namen bekommt und dass der nicht mehr Verband österreichischer Höhlenforscher heißt,
das würde auch aufgegriffen vom Verbandsvorstand und ich bin jetzt mal gespannt, wie sich das dann im Laufe des Jahres entwickeln wird und welchen neun wir bekommen werden.
Aber ich finde, das ist zum Beispiel auch ein Signal, dass man einfach sagt Ok, wir sind gleichberechtigt und wir sind offen.
Und das muss der, vielleicht der Name Höhlenforscher oder Willen Forscherin auch gar nicht drin sein in so einem Namen.
Max
Ein anderer Punkt war. Damit schließen wir natürlich die, die sich nicht so ein bischen wissenschaftlichen Anstrich geben, auch wieder aus,
sich ist Höhlenforscher ja auch schon wieder oder Höhlen forschen der, sagen wir mal, Höhlenforscher person auch wieder nicht sehr inklusiv, weil,
was ist forschung, was es höhlen gehe, was es für Eingänge das.
Pauline Oberender
Habe. Ich kann ja zum Beispiel auch Höhlen Kunde oder sowas das muss ja.
Max
Was hattest du vorhin verwandt schon das Wort sehr schön.
Pauline Oberender
Das muss ja gar nicht die die Forschung quasi sein.
Und auch das ist ja auch die die Frage Was ist jetzt ein Höhlenforscher,
was ist ein Höhlen, Tourist oder ein Interessierter, wie grenzt sich das ab? Muss sich das überhaupt abgrenzen?
Das sind alles Fragen, die man, die man sich stellen können.
Max
Das der böse Ausspruch ist immer alles dominiert durch alte weiße Männer, wenn es dann durch alte weiße Männer und Frauen dominiert.
Das ist ja auch noch nicht besser das kratz Queen wieder erwähnt, also das mit dem Blinde üblicherweise ihre Webseiten angucken.
Diversität ist natürlich schön erreicht, wenn man erst mal die Frauen mit dem Boot hat, hat man schon groß Teil der Menschheit erreicht,
aber nicht mit anderen unterhöhlen Forschung vom Behinderten zum Geflüchteten hast du da was?
Auf dem Schirm? An dem Thema ich nämlich gar nicht, also wir sind immer die üblichen Plus ein Italiener und Briten oder so.
Pauline Oberender
Also wir haben sehr viel Kontakt, auch zu ungarischen Höhlen Verein und dort,
kenne ich einen Verein, die sich darum bemühen, behinderten Kindern die Möglichkeit zu geben, mit in Höhlen zu gehen.
Das ist natürlich auch mit einem Aufwand verbunden, dass eine Vielzahl von Höhlenforscher rin dann damit gehen und die Kinder betreuen,
das gibt es hier bei uns in österreich meines Wissens nach bisher auch nicht.
Das hängt natürlich dann auch sehr am Engagement von Einzelpersonen, die dann eben auch in dem Bereich irgendwie sich gut auskennen oder Kontakte haben.
Es ist natürlich auch die Frage in der Schau Höhle oder eben in In einfachen Horizontal Höhlen ist sowas natürlich einfacher umzusetzen.
Jetzt auch für blinde Menschen, die zum ersten Mal in die Höhle gehen, ist das natürlich ganz anders, als wenn man jetzt irgendwie in Schach befahren möchte.
Ja, und hier bei uns im Museum wird ja auch von der prähistorischen Abteilung ein Schau Bergwerk,
mit be forscht und da habe ich mich auch mal mit ihnen darüber unterhalten, in wie fern man sowas,
auch für für behinderte Menschen öffnen könnten und haben Sie hat auch gleich gesagt, dass es mit so viel Quasi,
Sicherheit Aspekten verbunden, dass das halt auch sehr schwierig ist und als Verein so was zu leisten.
Ich glaube da, da stehen wir alle ganz am Anfang und bei den Migranten ist es wieder bei Menschen, die vielleicht auch die Sprache nicht kennen, also die die deutsche Sprache nicht mächtig sind.
Jetzt das zum Beispiel, sehe ich viel weniger als Problem, weil wir können alle Englisch und warum soll man soll man sich auf Deutsch unterhalten?
Also ich bin viel mit mit Ungarn unterwegs gewesen, wo ich die einzige war, die deutsch gesprochen hat, unterhält man sich halt auf Englisch.
Max
Wobei, das wird gerne heftig abgestritten, aber meiner Meinung nach das füllen forschen schon luxus hobby die ausrüstung die man für eine vernünftige Forschung braucht, plus Mobilität also ohne Auto bist du auch schon ganz schön aufgeschmissen.
Pauline Oberender
Nein.
Max
Das ist vielleicht nicht Polo, aber es ist halt auch nicht bolzplatz, also das auch.
Pauline Oberender
Das stimmt, das stimmt. Wobei zum Beispiel bei uns in Höhlen vereinen wir haben Leihe Ausrüstung, wir haben schwarze Helme, Schach Zeug,
ist ja nicht nur für für Menschen, die sich nicht leisten können, sondern jeder, der es mal einfach ausprobieren möchte will sicher nicht gleich für ein paar 100 Euros da wie die Ausrüstung zulegen.
Und ich glaube zum Beispiel auch, dass wenn man als Verein natürlich die Möglichkeit hat, beim Ausrüstung zu verleihen, hat man natürlich auch schon wieder eine Hemmschwelle abgebaut für neue Menschen, die das einfach mal die mal reinschnuppern wollen.
Max
Das ist jetzt ganz interessant fand, dass du automatisch ich übrigens auch bei Behinderten mehr auf Gäste gegangen bist.
Bei geflüchteten, fremden Ausländern mehr auf potenzielle Kameraden mit forschen, Dass wir gar nicht darauf kommen, dass also ich weiß es auch nicht.
Es könnte man sagen Ich als Legastheniker kann trotzdem toller Höhlen forschen da sein,
aber ich hab selber auch kein Bild davon, und dann Gleichzeitig fällt mir ein Wir haben jemand im Verein, der hat halt nur eine Hand, und da denkt man immer, wir sollen das da gehen auf der Traverse nach und von wegen, das geht oft besser als ich.
Das haben wir erzählen.
Forschung hohen Kunde nicht über gar nicht so präsent.
Pauline Oberender
Ja das das ist bei mir auch so. Also ich glaub da fehlt auch einfach der kontakt. Ich glaube,
wenn man wenn man tatsächlich mal mit menschen mit behinderungen unterwegs ist, dann dann würde sich vielleicht auch das eigene bild verschieben wenn man einfach sieht was möglich ist,
und ja,
da fehlt uns vielleicht einfach tatsächlich die erfahrung.
Max
Gut, dann fehlt noch was müssen wir noch was Wichtiges ansprechen.
Pauline Oberender
Gute frage ich glaub ja das wichtigste haben wir glaube ich mal andiskutiert.
Ich glaube es ist auch ein thema, was man wahrscheinlich noch noch ausweiten könnte, aber so die die wichtigsten Punkte angesprochen.
Max
Vielleicht noch das gerne so ganz massiv immer das eingesteht wird?
Also man darf ja nicht mehr sagen natürlich, und ich darf auch vergessen, Proviant mit in die Hürde zu nehmen, und dann darf ich deinen naschen,
aber wenn ich das immer mache, dann ist es schon okay, dass du mich darauf hinweist, dass so schön findest, wenn ich nichts bei meine eigene Wasserflasche mitnehmen, also keiner ist ein schlechter Mensch, war der Höhlenforscher, sagt,
aber, sich klarzumachen, dass das vielleicht jemand anders auf die Füße tritt und dass man das gar nicht auf Dauer machen will.
Es geht gar nicht so dürfen, sondern um also wie von gesagt habe ich ich hätte gerne mehr Frauen im Verein, ich find das ab mit den lustiger als nur mit kern mitgemischt und b brauchen wir jeden, den wir kriegen können um die ganzen blöden Löcher auf zu graben,
Es geht nicht um dürfen oder so.
Pauline Oberender
Ich glaube, das ist glaube ich auch ein wichtiger Punkt. Das ist einfach,
dass sich das ja jeder für sich selber mal durch denken kann oder hinterfragen kann und man da ja auch sehr viele unterschiedliche Wege gehen kann, ob ich jetzt,
sage Okay, ich machen Frauen förderungsprogramm sekt oder ob ich sage okay, ich möchte einfach neue menschen in den verein holen und ich mach mal ein aktionstag, wo ich einfach,
mal einlade und versuche das irgendwie ein bisschen publik zu machen und dann guck ich wer kommt also ich find man muss ja auch nicht immer so,
sich quasi vorher festlegen, sondern man kann das ja einfach mal ausprobieren und dann gucken was passiert,
und ich glaube umso herzlicher und offener man ist umso mehr menschen werden begeistert sein.
Im endeffekt ist es sowieso die die freude an der höhlen forschung und die eigene leidenschaft.
Ich glaub wenn man das vermitteln kann, dann kommen auch neue menschen dann vielleicht wieder und werden Teil des eigenen Willen Vereins.
Max
Gucken, was passiert ist. Ein schönes Schlusswort mit offenem Herzen, Ja, dann danke ich dir.
Max
Höhlenforscher sind alte weiße Männer. Wenn wir das nicht glaubt, soll sich einfach mal die Liste der Träger des Benno Wolff Preises oder des Goldenen Höhlenbären anschauen,
oder von mir aus auch das Autoren Verzeichnis von Die Höhle oder den Vor die HK Mitteilung.
Immerhin beim Verband der österreichischen Höhlenforscher dürfen auch Hüllen Forscherinnen mitmachen, auch wenn sie nicht im Namen vorkommen.
Beim Verband der deutschen Höhlen und Gastforscher dürfen auch Karst Forscherinnen mitmachen, sogar wenn sie keinen deutschen Pass haben.
Aber im Namen der Verbände kommen sie nicht vor.
Vielleicht können wir da von der SG Herr lernen. Die Schweizerische Gesellschaft für Höhlenforscher in der Schweiz hat man ja viel Erfahrung.
Diversität Im Namen der SGH wird auf die Tätigkeit das Höhlen forschen, nicht auf die Identität einer Person abgezielt und es geht um den Ort der Forschung in der Schweiz,
nicht um die Nationalität der Forschenden.
Das finde ich gut. Alles gar nicht so einfach.
Ich habe mich mit Pauline Oberender zusammengesetzt, um einen überblick über das ganze Thema zu befinden.
Pauline sitzt am Naturhistorischen Museum in Wien und ist eine der wenigen hauptberuflichen Höhlen Forschenden weltweit.
Gut, dann willkommen und Glück auf.
Pauline Oberender
Hallo ich.
Max
Wie bist du denn in den Höhlen Zaubertrank gefallen.
Pauline Oberender
In den Höhlen Zaubertrank! Ich habe Geografie studiert an der Universität Bonn,
und habe da nicht theoretisch quasi mit Karst und Höhlen Kunde beschäftigt, ziemlich am Ende meines Studiums,
in Vorbereitung auf eine große Exkursion nach Mexiko und dann hat es mich quasi sehr interessiert und ich habe mir gedacht Ach spannend, ich such mir eine Diplomarbeit in dem Bereich,
und hab dann verschiedene Autoren angeschrieben, quasi von den Papa, in die ich vorher gelesen habe,
ob sie denn nicht in Diplomarbeit Thema für mich hätten, und so bin ich dann beim Lukas Plan am Naturhistorischen Museum in Wien gelandet,
und habe dort dann eine Arbeit geschrieben über die Oder ich habe die Höhlen in nieder österreich genetisch klassifiziert, also nach ihrem Entstehungsprozess,
und habe im Zuge die dessen mir sämtliche Höhlen Pläne quasi angeschaut, hier bei uns in Höhlen Kataster wahn,
und hab dann auch ein paar Höhlen natürlich gefahren und so bin ich eigentlich zur Höhlen Forschung gekommen, über den über die Höhlen Pläne in die Höhle quasi.
Max
Du kommst du aus dem Rheinland oder was dann auch zur Schule und hast du die ganzen schönen Höhlen ignoriert und erst die schwierigen österreichischen der gegeben, dann?
Pauline Oberender
Ja tatsächlich war ich bisher in Deutschland noch nicht in einer Höhle,
das ja ich hab mich vorher da einfach auch nicht so wirklich mit beschäftigt muss ich sagen also ich war viel in den bergen unterwegs, hat mich auch mit alpinen naturgefahren beschäftigt,
zu zu meinen studiums zeiten war viel klettern aber die höhlen.
Ja da hatte ich einfach keinen Kontakt und dann eben über den über den lukas. Habe ich dann halt hier in österreich eigentlich erst angefangen damit?
Max
Und das naturhistorische Museum, das glaube ich auch staatlich bestellter Höhlen, verwaltet irgendwas in die Richtung, also wahnsinnig wichtig in österreich für die Höhlen Forschung habe ich das falsch verstanden.
Pauline Oberender
Ja also wir sind quasi verbandelt mit dem foul haar also mit dem verband österreichischer höhlenforscher,
und wir sind hier quasi also ein bisschen dokumentationszentrum entführung strichen also wir haben hier die bibliothek, die verbands bibliothek und eben auch höhlen.
Pläne aus ganz österreich werden hier quasi gesammelt, aber das machen natürlich auch alle kataster führenden vereine in österreich haben ihre eigenen eigenen höhlen pläne und ihre eigene verwaltung quasi.
Max
Das heißt aber Du bist eine der wenigen hauptberuflichen Höhlenforscher so, es kommt ja mal die Frage Machen Sie das beruflich oder ist das Hobby und du kannst sagen, ich mach das beruflich?
Pauline Oberender
Ja, ich bin da sehr privilegiert. Also ich hatte da wahnsinniges glück,
dass ich hier die stelle bekommen habe ich habe nach meiner diplomarbeit dann erst meine Projekt anstellung bekommen,
über die Waffen seiner Karriere finanziert und hab dann quasi lange ausgeharrt, bis ich dann tatsächlich ihr erste Techniker Stelle bekommen habe.
Und jetzt auch gesagt 2009 zehn wissenschaftliche Stelle quasi.
Max
Wie viele Stellen in dem Bereich gibt es überhaupt bei euch?
Pauline Oberender
Wir sind hier am Naturhistorischen Museum zu zweit der Lukas und ich.
Bis vor ein paar Jahren waren wir noch zu dritt, aber leider wurde dann die die Stelle anderweitig besetzt, also vor der in eine andere Abteilung oder was heißt andere Abteilung? Das stimmt so nicht. Wir gehören zur Geologie und zur Paläontologie.
Und die Stelle vom Rudi Pawelka wurde dann mit dem Paläontologen besetzt der hat sich nicht in den höhlen kunde bewegt.
Aber ja und ansonsten gibt es hier in österreich noch an der uni innsbruck Leute, die sich mit Klima rekonstruktion beschäftigen die auch in Höhlen arbeiten,
und noch ein paar hydrologen aber die wirklich sich ausschließlich quasi mit Höhlen Kunde beschäftigen,
da gibt es nicht viele.
Max
Ist bei euch frauen anteil 50 % ich mal schnell im Kopf ausgerechnet.
Pauline Oberender
Genau.
Max
Da kommen wir auch schon zu unserem gesprächsthema heute ich hab mir so ein bisschen die preise angeguckt also die auszeichnung der ve ha gibt es den goldenen höhlenbären?
38 Männer haben den gekriegt und drei frauen also gut 7 %,
benno Wolf Preis des vor die HK hat bisher eine frau gekriegt und 18 männer jedenfalls wenn ich bei den namen richtig geraten habe,
also gut 5 % die schweizer in der SGH deutlich anders 13 Männer und drei Frauen, also knapp 20 %,
und die geben auch raus wie viele vorstandsmitglieder und kommissions präsidentinnen und sie haben und so weiter. Da sind sie bei 27 %.
Im gesamtverband haben die schweizer aber nur 16 % frauen die frauen haben sozusagen überdurchschnittlich viel macht bei den schweizern.
Da gibt es schöne umfrage die jetzt kürzlich veröffentlicht wurde. Auch warum machen leute höhlenforscher und dann gibt es den poli furyk preis das v h des, sozusagen der nachwuchspreis für höhlenforscher rinnen.
Ich hatte anfangs das große eh nicht gesehen und dachte, dass wenn frauen förderpreis, aber der ist zu ungefähr 50 50 besetzt also,
gleich gezogen und da frage ich mich natürlich warum ist das so? Und ist das ein Problem? Was meinst du dazu.
Pauline Oberender
Ist eigentlich schön, dass der der nachwuchs Förderpreis an quasi die hälfte frauen und die hälfte Männer vergeben wurde,
bei uns im Verband, ich hab mich da auch mit den zahlen beschäftigt. Natürlich im vorhinein sind tatsächlich 25 % frauen.
Wie sich das dann auf die verschiedenen vereine aufteilt ist dann wieder sehr unterschiedlich,
ab war hier in der höhlen forschung in österreich sind eigentlich schon viele frauen vertreten und auch viele aktive höhlen forscherinnen,
dritte sind sage ich mal,
der poldi vorig preis, den habe ich auch bekommen von drei jahren,
erst nach einer frau benannt.
Das find ich schon mal sehr schön.
Aber wie gesagt es werden halt höhlenforscher rische quasi Leistungen bekommen diesen Preis,
und natürlich arbeitet man ja meistens im Team und das sind gemischte Teams und dementsprechend bekommen quasi auch sowohl Männer als auch Frauen diesen Preis.
Max
Ich möchte mir das Problem, die anderen Preise.
Pauline Oberender
Die anderen Preise ja ist glaube ich, auch historische eine gewähren dass gewisse historische Aspekt darin, weil zum Beispiel der Goldenen Wilbär das sind ja dann meistens quasi die betagte Rin,
Mitglieder im Verband, die den bekommen,
und ich glaube, früher war es halt schon auch so, dass Frauen mehr im Hintergrund gearbeitet haben im Vergleich zu heute.
Max
Warum waren die den im Hintergrund?
Pauline Oberender
Das ist eine gute Frage. Ich glaube, dass es teilweise einfach dem Rollenbild entsprach, Also wenn man sich in den 50 er, 60 er, 70 er Jahren das anschaut er war Nummer quasi,
der, der Mann, der Vorstand des Haushaltes.
Und da waren die Frauen zwar vielleicht dabei, aber sie haben nicht solche Führungsposition eingenommen.
Es gibt durchaus Frauen in der österreichischen Höhlen, Forschung also die Erde bieten.
Rick zum Beispiel, Die war sehr präsent, die hat in verschiedenen Vereinen mitgewirkt, die war bei Expeditionen dabei,
die ist leider verstorben, von paar Jahren, ich hab sie persönlich nicht kennen gelernt.
Aber sie wird, wenn man sich mit Höhlen, Forschern und Höhlen Forscherin aus verschiedenen Vereinen unterhält,
sie immer Präsident, wird sie häufig genannt, als quasi die Vorreiterin in österreich.
Max
Vielleicht ist auch ein Punkt, das ich mal gelesen habe ist, dass Frauen und Männer anders führen. Also in den Wirtschafts Kram wird immer dann das Wort führen verwendet.
Wenn du in der einen Schiene bist, kommst du ganz schlecht in die andere Schiene.
Also, dann wächst da sozusagen die andere Sorte Gewächs nicht so, das ist andererseits, wenn man mal zum Eltern Abend als man gegangen ist oder so kriegt man den Wind aus der anderen Richtung.
Wenn du als Mann schreiendes Kind auf dem Arm hast, wird ja auch deckt was die Mama und wenn du sozusagen das so aufgesetzt ist, dann bleibt es auch in dieser Richtung sehr leicht.
Pauline Oberender
Das stimmt und ich muss ganz ehrlich sagen Also gerade diese diese rollenbilder,
die hat man ja sowohl als mann als auch als frau im kopf und man hat ja irgendwie erlernt übernommen und selbst wenn man sich damit kritisch auseinandersetzt,
fällt einem doch oder fällt es mir halt immer wieder auf das man das ich auch selber diesen diesen rollenbildern entspreche ich hab da mal mit einer mit einer freundin darüber gesprochen.
Warum wenn man jetzt als gemischtes team unterwegs ist, warum bauen die männer häufiger ein als man selber?
Man könnte ja auch selber die Bohrmaschine in die Hand geben und sagen So, ich mach das,
und solche solche verhaltensweisen ja ich glaube, da muss man sich halt irgendwie selber auch kritisch hinterfragen und sich beobachten und ich glaube, dass man halt einfach diesen Fokus,
sehr selten hat.
Max
Also was ich in der Vorbereitung nicht nur zu dieser Sendung soll auf mein Leben auch mal gelesen hatte das,
der Umgang mit Risiken unterschiedlich ist, das ist jetzt nicht einfach als einer ist risikofreudig und das andere geschlecht nicht als es der Umgang ist unterschiedlich und,
das viel halt so so funktioniert das dann die risc tacker vorpreschen,
das beim einbauen für jemand der viel höhenangst hat wie ich denke ich sofort bei bohrmaschine brauche hochrisiko tätigkeit,
das man aber bei einer expedition eigentlich die organisation lieber von jemandem haben möchte, der Sache gucken wir mal ob der anker doppelt ist, bevor wir den nächsten setzen,
aber dem es egal ist, ob vorher eine doppelte sicherung ist der springt hat schon mal nach vorne und über das nächste rein jetzt so ganz konkret gemeint, also dass da auch wieder unterschiedliche Herangehensweisen aufeinander stoßen, ganz unabhängig.
Ob die angeboren oder anerzogen sind, sind normal aktuell, da.
Pauline Oberender
Ja, wobei ich da auch ich kenne sehr viele risikofreudige Frauen, die begeistert quasi sich in einem Anka,
abseilen und die nächsten angeboren und schauen, wie es wie es weitergeht.
Ich glaube, dass es teilweise eben auch tatsächlich Typ Frage ist, wie man man quasi damit umgeht.
Und natürlich es ist auch die Frage, ob man die Möglichkeit hat oder sich die Möglichkeit nimmt, diese Eigenschaften quasi auszuleben.
Max
Ja Risikofreude ich habe ich hatte mir das Konzept des Hasser Doors oder Hasardeuren liegt gar nicht gut im und das Wort zum Kopf also zum Beispiel, sind erstaunlich wenig. Frauen, die sich mit getunten Autos tot fahren.
Pauline Oberender
Er
Max
Sonne mit 200 in der Innenstadt rennen ist ein junges Ding. Ich weiß nicht, ob das so erstrebenswert ist, dass wir das die Gender NH.
Pauline Oberender
Ja, das stimmt.
Max
Das den Hahnenkamm hoch stellen und baue. Ich kanns ja gute sind ein bisschen abstrakt, aber ich hab grad das die Wort schon genannt, das mit dem Gender und der Sprache.
Eigentlich bin ich dazu gekommen, dass ich den Tipp kriegte das du dafür gesagt hast.
Das Höhlen forschung org die Seite nicht immer von ölen Forschern und Höhlen Rettern und handelt.
Pauline Oberender
Ja, finde ich auch wichtig. Das.
Max
Das wird ja von das wird ja von vielen älteren Höhlen Forschern als blödes Hajo bei angesehen.
Pauline Oberender
Ja stimmt, es ist auch also gerade Gender.
NH ist bei uns im Verein auch kritisch diskutiert worden, vor allem auch von Frauen, die gesagt haben Mensch, Pauline, das ist alles nur wirklich nicht wichtig.
Ob da jetzt Höhlenforscher oder Höhlen Forscherin steht Ich sehe das anders, war schon auch Studien gibt, belegen werden, es Sprache gelebte Realität ist und,
wenn man von einem Arzt spricht, man automatisch einen Mann im Kopf hat und das ist beim Höhlenforscher auch nicht anders.
Und ich persönlich finde findet es wichtig, dass wir im Jahr 2021,
also inklusive, für möglich sind und dass wir da Frauen mit einbeziehen und das man auch eine Homepage,
so gestaltet, dass sich alle angesprochen fühlen und dass sie auch so barrierefrei wie möglich ist,
also auch die Art und Weise, wie man dann geändert quasi ob mit unterstrich oder Apostroph oder Sternchen.
Man hat ja mittlerweile viele Möglichkeiten, dass das dann eben auch möglich so gehandhabt wird, dass ein Screen wieder das gescheit vorlesen kann.
Das war mir ein Anliegen, und mir wurde dann auch von Michael gesagt Du, Pauline, können wir gerne machen,
aber im Endeffekt hat dann die Eva Kaminski, eine Freundin und Kollegin von mir hier aus dem Wiener Hüllen verein sich dessen angenommen und hat dann die ganze Seite mal überarbeitet und sich das angeschaut.
Max
Kann man hier leicht auspacken. Es gibt halt das generische maskulinum so ist die gerade grammatik.
Wenn der nur ein männlicher name steht, dann ist es geschlechts neutral.
Was ist natürlich eine fiktion ganz berühmtes ja nicht des stupp test und das Top test von psychologen, wenn man einfach mal 100 farben aufschreibt.
Rot, grün, blau, rot, blau, blau, grün gelb soll die vorlesen und färbt die vorher ein, also der rote Wortes rot, das grüne Wortes Grün,
dann nimmt man das gleiche Ding nochmal und Ver Zanders ein rotes Gelb gemalt eingefärbt und blaues grün eingefärbt man braucht viel länger, um die falsch eingefärbten Wörter,
zu vorzulesen, weil man hat einfach die Farbe automatisch korreliert, und so ist das halt auch am Ende, wenn der steht.
Drei Höhlen Retter seilten sich aus dem Hubschrauber ab.
Das stelle ich mir natürlich schneidige Kerle vor, ist nun mal so,
Achtung, da war eine Höhlen Retterin bei Oh, das ist ja besonders, aber erst mal im Kopf sind halt die Typen genauso wie bei 20 Kindergärtnerin.
Pauline Oberender
Ja vor allem was,
vor allem was ich halt immer so lustig finde wenn man mal im text komplett weiblich schreiben würde,
da wär ich mal gespannt wie die Männer darauf reagieren würden, wenn man jetzt nämlich von drei höhlenforscher rinnen,
oder drei Höhlen retterinnen schreiben würde und da wär ein mann dabei, ob der da nicht sagen würde Herr ihr habt mich ja gar nicht,
quasi angeführt in diesem text oder ob man dann eben weil es ist ja immer diese diese argumentation jahr frauen können sich damit angesprochen fühlen,
wo ich mir dann denke im wort höhlen forscherin ist immerhin der höhlenforscher noch drin könnte man ja so argumentieren ja ihr seid ja eh enthalten in diesem wort und wie dann da die reaktionen werden?
Also ich habe es leider noch nicht ausprobiert ich habs mir immer mal vorgenommen ein rein war sie,
weiblichen in anführungsstrichen text mal zu schreiben und zu veröffentlichen und mit der Reaktionen anzuschauen.
Max
Ja, finde ich jetzt nicht hoch. Konstruktiv.
Pauline Oberender
Nee, aber es es würde vielleicht mal was aufzeigen.
Max
Ja, aber auch aus einem anderen Grund Wir haben kein Problem mit Männermangel der Höhlen Forschung.
Wenn wir einfach sagen wir Höhlenforscher werden eher weniger, wollen nicht 50 % der Gesellschaft liegen lassen, dann müssen wir die Frauen ist für die Frauen angenehmer in der Höhlen Forschung machen und sie nicht vergraulen.
Es ist im Prinzip gar keine Gerechtigkeit Debatte, sondern aus meiner Sicht mehr mehr Höhlen Forscherin sind zu meinem persönlichen Nutzen,
weil irgendwie, wenn er nicht genug Leute zusammen kriegst, macht das keinen Spaß.
Bei jungen Leuten ist das Thema, glaube ich, deutlich weniger in als in den 90 ern und 80 ern, und so gesehen müssen wir im Raum schaffen, wo wir größere Teile der Gesellschaft, die wäre es mitnehmen.
Ein anderer Punkt ist ja, das eigentlich ganz gut erforscht ist, dass gemischte Teams da funktionieren Männer besser für Frauen ist das eher Nachteile, Jungs dabei zu haben,
du hast mir im Vorgespräch derzeit auch im Zweifel würdest du auch lieber mal mit dem reinen Frauenteam in die Schacht Höhle gehen,
die werden ja was denn die sehr dynamischer anders.
Pauline Oberender
Ja, was heißt Es ist,
tatsächlich so, dass wir mittlerweile in einer Höhle im Futur wie Schacht am Hof Schwab in einem reinen Frauenteam forschen.
Dass also die der Foto geschafft war.
Lange Zeit der tiefste Schacht am Hoch Schwab. Den haben damals der Eckart Hermann und der Lukas Plan zusammen entdeckt und angefangen, den zu erforschen.
Die sind auch in dem reinen Männerteam damals gemeinsam am tiefsten Punkt gewesen.
Und zweitausendfünf zehn Hat der Lukas mich dann quasi gefragt, ob ich diese Forschung nicht übernehmen möchte?
Hab ich gesagt Ja, super spannend, ich versuchs und hab dann am Anfang mit Männern quasi diese Forschung weitergeführt und da war dann das Problem.
Da sind sehr viele vertikale Englisch oder was heißt sehr viele. Aber es gibt vertikale Engstellen in dieser Höhle vertikale Engstellen sind unangenehm und wir hatten eine hohe Fluktuation.
Also sind dann viele sind einmal mitgegangen, haben dann gesagt Nee, das da haben Sie keine Lust mehr drauf,
und wir haben bei uns im Verein halt drei taffe Mädels, die gesagt haben Ja, sie kommen mit und schauen sich das mal an und mittlerweile sind wir halt vier Frauen, die quasi.
In diesem Schacht gehen.
Und natürlich hat man da körperlich auch Vorteile?
Weil die sind alle klein und zierlich und passender gut, durch die Engstellen durch die sind, haben alle eine gewisse Leidensbereitschaft und tragen auch mal gerne schwere Sachen und dementsprechend.
Ist das hat sich das so entwickelt, und es hat auch durchaus Vorteile, weil das Biwak ist sehr beengt, der Toiletten Platz ist quasi am Fuße des Schlaf Platzes, und es hat durchaus Vorteile.
Wenn er nur ja Frauen sind,
so hat sich das quasi entwickelt, und das ist jetzt nicht unbedingt mein Ziel gewesen, dass ich gesagt hab so,
es müssen nur Frauen sein, aber es ist schon so, dass es gewisse Dinge angenehmer macht und dass auch die soll ich sagen, es gibt da kein,
man muss sich nicht beweisen, also ich muss nicht als Frau zeigen, wie stark ich bin, damit ich von irgendjemandem ernst genommen werde, sondern man hat eine andere Gruppendynamik.
Max
Kann ich jetzt die Vorurteils Kiste gleich mal auspacken irgendwie was man ja so gerne hört ist, dass die Mädels nicht genug bis haben spitz Wenn sie Kinder haben, haben sie andere Prioritäten oder bei uns im Verein heiz gerne auch so manche.
Meine Freundin hatte dafür die Höhlen Forschung fast verloren, deine Beobachtung, dass er nicht als das Gegenteil, aber vielleicht auch Zufall in dieser Gruppe in diesem Schacht.
Pauline Oberender
Dazu sagen von uns wir haben alle keine Kinder,
von den Frauen, mit denen ich da unterwegs bin. Wir haben Partner, aber also das argument des Kindes kann ich jetzt selber natürlich nicht e negieren oder bestätigen.
Ich denke also zum beispiel der lukas hat auch eine tochter, der hat in den 1. 2 jahren auch weniger höhlen forschung betrieben als als davor und jetzt wieder danach.
Das ist vielleicht ein ganz natürliches phänomen, dass wenn man eine Familie gründet, dass sich dann die prioritäten verschieben aber das heißt ja nicht, dass man dann wieder dahin zurückkommen kann oder vielleicht wird das Risikobewusstsein noch anders.
Das kann ich jetzt nicht beurteilen, aber ich glaub nicht, dass das ein rein weibliches Fällen Phänomen ist.
Max
Oder männlich. Also ich bin, eigentlich waren meine Hobbys immer in dem Bereich mitten gering Frauenanteil erst Computer den Höhlenforscher.
Und im Computerbereich waren so diese Hardcore Sachen, die einzelnen Bits auf der Leitung irgendwie zurechtrücken das war 100 % Männer und mehr, wenn es dann,
in den bereich was wir alten Beauty nannten laser show außen an den Fenstern und so, dann waren mehr frauen,
und,
Höhlen ist normal zumindest aktuell, und glaube ich in Deutschland noch stärker in hoher Frau männeranteil was ich mich gefragt habe, wirklich ergebnisoffen gefragt,
Männer häufiger bereit sich sehen bereit sind, sich so ganz verbohrt auf eine Sache zu konzentrieren, also im Kölner Dom aus Streichhölzern zu bauen, da hat man zum Beispiel auch direkten Typen vor Augen.
Andererseits sollen killt mit 2000 Stunden Arbeit.
Dann kann ich mir auch wieder eine Frau vorstellen Ich war, ich weiß es wirklich nicht, das wird aber manchmal angeführt. Das so ganz was man im Englischen so Single meinte nennt verbohrt beschreibst, glaube ich ganz gut.
Was sicher eine Erklärung des, dass Frauen oft einfach für mehr Verpflichtungen haben und für mehr eingebunden sind, zumindest bei den Kindern.
Pauline Oberender
Thema freiwillige Arbeit her.
Ich diese verbohrte oder nötige ja wenn ich jetzt in den kölner dom aus streichhölzern bastelt das mache ich ja alleine,
die höhlen forschung ist er doch eine team sache gott und ich glaube dass gerade was,
weiß ich nicht was kommunikation angeht oder solche Dinge ja kann ich jetzt also kann ich jetzt gar nicht irgendwie beurteilen warum da jetzt der männer,
die männlichen eigenschaften irgendwie dafür besser geeignet wären oder so, wenn man wenn man das sieht, das ja da sind wir ja auch wieder vor in der vor urteils kiste ja was ist männlich, was ist weiblich?
Max
Die männlichen Eigenschaft.
Pauline Oberender
Männliche eigenschaften in sich auf was zu fokussieren oder keine ahnung warum soll das eine frau nicht auch genauso können genauso machen?
Ich glaube dieses leidenschaftliche jahres man leidenschaftliche höhlen forschung betreibt und sich gerne dreckig macht und gerne irgendwo es hat ja auch unglaublich viel mit neugier zu tun.
Ich glaube das höhlenforscher rinnen, neugierige menschen sind, die wissen wollen wie es weitergeht und die auch,
wie schon gesagt, eine gewisse leidensbereitschaft haben stundenlang irgendwo drin zu liegen und was auszugraben oder durch irgendwelche halb sie phone durch zu schwimmen oder sonstige Sachen zu machen Das ist jetzt alles,
was man denken aber beansprucht und das ja, glaube ich auch, dass es da genauso Männer wie Frauen gibt, denen es halt,
Spaß macht und es wird genauso Männer wie Frauen geben, die sagen Gott, dass das nicht ich überhaupt nicht, aber.
Ich weiß, ich hab mich im in Vorbereitung auf unser Gespräch auch mit Frauen bei uns in Höhlen Verein unterhalten,
und hab gefragt hätte was glaubt ihr, warum ist das bei uns im im Wiener Verein bis den 28 % frauen quasi,
ein bisschen über Durchschnitt, was jetzt den Verband angeht warum ist das bei uns so gesagt,
weil uns halt hier keine am Arsch geht?
Also wir können machen was wir wollen, wir sind genauso Quali akzeptiert 11 gut, manchmal werden irgendwelche sexistischen Witze erzählt, aber darüber kann man hinwegsehen,
und ja so ich glaube, dass es da er auch um die Struktur und um die Offenheit geht, das man halt als Frau sich genauso willkommen fühlt wie als Mann.
Max
Und ihr habt Vorbildern angefangen mit Polly Furyk ja, also ihr seit dem Prinzip in Wien schon ganz gut dabei Was können wir Männer den tun, wie helfe ich?
Pauline Oberender
Ich glaube, einfach offen sein und auch nicht irgendwie eben diese diese Vorurteile, die man hat, aber das ist eine Frau, die hat bestimmt Angst, sich dreckig zu machen oder die kann ich so schwer traf,
im aber auch diese körperlichen Geschichten.
Wenn ich eine gute Technik habe, zum Beispiel am am Seil, dann kann ich auch zwei Schlafsäcke transportieren.
Ich glaube das.
Max
Ich definitiv nicht.
Pauline Oberender
Also kannst du bestimmt auch wenn du weißt, wie und ich glaube, dass man da halt einfach.
Sein sollte und eben seine eigenen Vorurteile vielleicht auch mal hinterfragt,
und also mir ist das zum Beispiel hier bei uns im Wiener Hüllen Verein Mir wurde das immer einfach alles auch zugetraut haben, wir wurden,
wurde in Sachen gezeigt und ich konnte da quasi reinwachsen und mir hat nie irgendwie jemand gesagt,
Du kannst das nicht oder du sollst das nicht oder oder sonst irgendwie,
und ich glaube, dass es natürlich auch es ist schwieriger eine einzelne Frau in den Männergruppe reinzukommen,
als wenn es jetzt quasi als wenn man jetzt als kleine Frauengruppe sich in eine größere Männergruppe zum Beispiel integriert ja und natürlich wenn das sind Sachen, die ihr nicht beeinflussen könnte.
Ob jetzt eine Frau alleine bei euch in Höhlen Verein kommt und sagt Hallo, ich möchte mitmachen oder ob sie ihre Freundin mitbringt.
Und natürlich sind wir da auch wieder bei der Sprache Wenn eure Vereins Homepage komplett männlich verfasst ist, dann werde ich mich als Frau da vielleicht auch vielleicht mehr Hemmungen haben,
als wenn das quasi von vornherein schon irgendwie so formuliert ist, dass ich mich da auch angesprochen fühlen kann.
Max
Ich glaube heute sendet man damit ja einen Signal wahrscheinlich wird in 20 jahren keins mehr sein oder mehr in ein signal des völligen Rückschritt.
Aber heute kann man die ganze deutsche Höhlen Forschung noch aufmischen, wenn man geänderte Sprache auf der Homepage hat hat ja sonst keiner.
Pauline Oberender
Also ich bei uns ist zum Beispiel ich habe sind befinden uns gerade im internationalen Jahr der Höhle und des Carstens,
und ich habe das zum Anlass genommen, beim v H anzuregen, dass wir den Verband quasi, dass sie einen neuen Namen bekommt und dass der nicht mehr Verband österreichischer Höhlenforscher heißt,
das würde auch aufgegriffen vom Verbandsvorstand und ich bin jetzt mal gespannt, wie sich das dann im Laufe des Jahres entwickeln wird und welchen neun wir bekommen werden.
Aber ich finde, das ist zum Beispiel auch ein Signal, dass man einfach sagt Ok, wir sind gleichberechtigt und wir sind offen.
Und das muss der, vielleicht der Name Höhlenforscher oder Willen Forscherin auch gar nicht drin sein in so einem Namen.
Max
Ein anderer Punkt war. Damit schließen wir natürlich die, die sich nicht so ein bischen wissenschaftlichen Anstrich geben, auch wieder aus,
sich ist Höhlenforscher ja auch schon wieder oder Höhlen forschen der, sagen wir mal, Höhlenforscher person auch wieder nicht sehr inklusiv, weil,
was ist forschung, was es höhlen gehe, was es für Eingänge das.
Pauline Oberender
Habe. Ich kann ja zum Beispiel auch Höhlen Kunde oder sowas das muss ja.
Max
Was hattest du vorhin verwandt schon das Wort sehr schön.
Pauline Oberender
Das muss ja gar nicht die die Forschung quasi sein.
Und auch das ist ja auch die die Frage Was ist jetzt ein Höhlenforscher,
was ist ein Höhlen, Tourist oder ein Interessierter, wie grenzt sich das ab? Muss sich das überhaupt abgrenzen?
Das sind alles Fragen, die man, die man sich stellen können.
Max
Das der böse Ausspruch ist immer alles dominiert durch alte weiße Männer, wenn es dann durch alte weiße Männer und Frauen dominiert.
Das ist ja auch noch nicht besser das kratz Queen wieder erwähnt, also das mit dem Blinde üblicherweise ihre Webseiten angucken.
Diversität ist natürlich schön erreicht, wenn man erst mal die Frauen mit dem Boot hat, hat man schon groß Teil der Menschheit erreicht,
aber nicht mit anderen unterhöhlen Forschung vom Behinderten zum Geflüchteten hast du da was?
Auf dem Schirm? An dem Thema ich nämlich gar nicht, also wir sind immer die üblichen Plus ein Italiener und Briten oder so.
Pauline Oberender
Also wir haben sehr viel Kontakt, auch zu ungarischen Höhlen Verein und dort,
kenne ich einen Verein, die sich darum bemühen, behinderten Kindern die Möglichkeit zu geben, mit in Höhlen zu gehen.
Das ist natürlich auch mit einem Aufwand verbunden, dass eine Vielzahl von Höhlenforscher rin dann damit gehen und die Kinder betreuen,
das gibt es hier bei uns in österreich meines Wissens nach bisher auch nicht.
Das hängt natürlich dann auch sehr am Engagement von Einzelpersonen, die dann eben auch in dem Bereich irgendwie sich gut auskennen oder Kontakte haben.
Es ist natürlich auch die Frage in der Schau Höhle oder eben in In einfachen Horizontal Höhlen ist sowas natürlich einfacher umzusetzen.
Jetzt auch für blinde Menschen, die zum ersten Mal in die Höhle gehen, ist das natürlich ganz anders, als wenn man jetzt irgendwie in Schach befahren möchte.
Ja, und hier bei uns im Museum wird ja auch von der prähistorischen Abteilung ein Schau Bergwerk,
mit be forscht und da habe ich mich auch mal mit ihnen darüber unterhalten, in wie fern man sowas,
auch für für behinderte Menschen öffnen könnten und haben Sie hat auch gleich gesagt, dass es mit so viel Quasi,
Sicherheit Aspekten verbunden, dass das halt auch sehr schwierig ist und als Verein so was zu leisten.
Ich glaube da, da stehen wir alle ganz am Anfang und bei den Migranten ist es wieder bei Menschen, die vielleicht auch die Sprache nicht kennen, also die die deutsche Sprache nicht mächtig sind.
Jetzt das zum Beispiel, sehe ich viel weniger als Problem, weil wir können alle Englisch und warum soll man soll man sich auf Deutsch unterhalten?
Also ich bin viel mit mit Ungarn unterwegs gewesen, wo ich die einzige war, die deutsch gesprochen hat, unterhält man sich halt auf Englisch.
Max
Wobei, das wird gerne heftig abgestritten, aber meiner Meinung nach das füllen forschen schon luxus hobby die ausrüstung die man für eine vernünftige Forschung braucht, plus Mobilität also ohne Auto bist du auch schon ganz schön aufgeschmissen.
Pauline Oberender
Nein.
Max
Das ist vielleicht nicht Polo, aber es ist halt auch nicht bolzplatz, also das auch.
Pauline Oberender
Das stimmt, das stimmt. Wobei zum Beispiel bei uns in Höhlen vereinen wir haben Leihe Ausrüstung, wir haben schwarze Helme, Schach Zeug,
ist ja nicht nur für für Menschen, die sich nicht leisten können, sondern jeder, der es mal einfach ausprobieren möchte will sicher nicht gleich für ein paar 100 Euros da wie die Ausrüstung zulegen.
Und ich glaube zum Beispiel auch, dass wenn man als Verein natürlich die Möglichkeit hat, beim Ausrüstung zu verleihen, hat man natürlich auch schon wieder eine Hemmschwelle abgebaut für neue Menschen, die das einfach mal die mal reinschnuppern wollen.
Max
Das ist jetzt ganz interessant fand, dass du automatisch ich übrigens auch bei Behinderten mehr auf Gäste gegangen bist.
Bei geflüchteten, fremden Ausländern mehr auf potenzielle Kameraden mit forschen, Dass wir gar nicht darauf kommen, dass also ich weiß es auch nicht.
Es könnte man sagen Ich als Legastheniker kann trotzdem toller Höhlen forschen da sein,
aber ich hab selber auch kein Bild davon, und dann Gleichzeitig fällt mir ein Wir haben jemand im Verein, der hat halt nur eine Hand, und da denkt man immer, wir sollen das da gehen auf der Traverse nach und von wegen, das geht oft besser als ich.
Das haben wir erzählen.
Forschung hohen Kunde nicht über gar nicht so präsent.
Pauline Oberender
Ja das das ist bei mir auch so. Also ich glaub da fehlt auch einfach der kontakt. Ich glaube,
wenn man wenn man tatsächlich mal mit menschen mit behinderungen unterwegs ist, dann dann würde sich vielleicht auch das eigene bild verschieben wenn man einfach sieht was möglich ist,
und ja,
da fehlt uns vielleicht einfach tatsächlich die erfahrung.
Max
Gut, dann fehlt noch was müssen wir noch was Wichtiges ansprechen.
Pauline Oberender
Gute frage ich glaub ja das wichtigste haben wir glaube ich mal andiskutiert.
Ich glaube es ist auch ein thema, was man wahrscheinlich noch noch ausweiten könnte, aber so die die wichtigsten Punkte angesprochen.
Max
Vielleicht noch das gerne so ganz massiv immer das eingesteht wird?
Also man darf ja nicht mehr sagen natürlich, und ich darf auch vergessen, Proviant mit in die Hürde zu nehmen, und dann darf ich deinen naschen,
aber wenn ich das immer mache, dann ist es schon okay, dass du mich darauf hinweist, dass so schön findest, wenn ich nichts bei meine eigene Wasserflasche mitnehmen, also keiner ist ein schlechter Mensch, war der Höhlenforscher, sagt,
aber, sich klarzumachen, dass das vielleicht jemand anders auf die Füße tritt und dass man das gar nicht auf Dauer machen will.
Es geht gar nicht so dürfen, sondern um also wie von gesagt habe ich ich hätte gerne mehr Frauen im Verein, ich find das ab mit den lustiger als nur mit kern mitgemischt und b brauchen wir jeden, den wir kriegen können um die ganzen blöden Löcher auf zu graben,
Es geht nicht um dürfen oder so.
Pauline Oberender
Ich glaube, das ist glaube ich auch ein wichtiger Punkt. Das ist einfach,
dass sich das ja jeder für sich selber mal durch denken kann oder hinterfragen kann und man da ja auch sehr viele unterschiedliche Wege gehen kann, ob ich jetzt,
sage Okay, ich machen Frauen förderungsprogramm sekt oder ob ich sage okay, ich möchte einfach neue menschen in den verein holen und ich mach mal ein aktionstag, wo ich einfach,
mal einlade und versuche das irgendwie ein bisschen publik zu machen und dann guck ich wer kommt also ich find man muss ja auch nicht immer so,
sich quasi vorher festlegen, sondern man kann das ja einfach mal ausprobieren und dann gucken was passiert,
und ich glaube umso herzlicher und offener man ist umso mehr menschen werden begeistert sein.
Im endeffekt ist es sowieso die die freude an der höhlen forschung und die eigene leidenschaft.
Ich glaub wenn man das vermitteln kann, dann kommen auch neue menschen dann vielleicht wieder und werden Teil des eigenen Willen Vereins.
Max
Gucken, was passiert ist. Ein schönes Schlusswort mit offenem Herzen, Ja, dann danke ich dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.