AGHKL: Höhlenforschung um Paderborn und Lippe (Folge 12)

Die AGHKL deckt mit nur 12 Personen das Größte Katastergebiet in NRW ab. Vor allem im Süd-Osten Westfalens sind sie aktiv. Bernd Thesing – ein profilierter Autor in der Papier-Ausgabe des Antiberg – erzählt von dem Verein und seinem Arbeitsgebiet.

avatar
Max
avatar
Bernd Thesing
avatar
Conny
Redaktion
Max
Ich hab heute zu Gast Bernd Thesing von der R g h k l. Ich sage erst mal willkommen Hallo,
wie bist du denn in den Höhlen Zaubertrank gefallen.
Bernd Thesing
Das ist schon lange her, ich bin ja eigentlich gebürtiger. Selbst Münsterländer kommen also von der holländischen Grenze. Da war nix mit Höhen kalt gibt es zwar auch genug, aber eben keine Höhlen.
Ja Mann fuhr mal mit der Schule zu decken höhle hat man gesehen mit meinen Eltern als Vater Höhle und dann tat sich erst mal gar nichts,
bis ich dann 78 beruflich gewechselt habe nach Bielefeld und da bin ich dann kurze Zeit später zu den Naturfreunden gekommen und da haben wir in der Herbst Freizeit in Blaubeuren gemacht.
Verrückter Weise hatte ich in dieser Zeit gerade Geburtstag, und dann haben die mir von der man deutschen Buchhandlung ist für viele Villen feuchter sicherlich ein Begriff, haben die mich in dem ihren Höhen Führer geschenkt und so, dann habe ich da reingeguckt,
ja, und dann hat es mich gepackt, dann gegenüber von Naturfreundehaus ist nich das Rosen schloss, das sind rein gegangen.
Dann habe ich überlegt wie kannst du dich ein bisschen rivalisieren dafür? Und fand dann im ölen Führer in Fall zum Hohlenstein bei Schelklingen konnte man Schlüssel an einem Bahnwärterhäuschen abholen. Das habe ich gemacht, und da sind wir reingegangen.
Da waren Virus drin. Das hat mit den Infizierten infiziert. Bis heute hat mich nicht mehr losgelassen.
Max
Beim Mann deutschen Buchhaltung fällt mir ein, das kommt ja auch aus den Mitte der 70 er, Die Franke Bücher haben die eine Bedeutung für dich gehabt. Herbert W Franke.
Bernd Thesing
Nicht nicht unbedingt. Ich hab da so ein paar alte schätzchen gefunden über Höhlen, Forschung in Westfalen und so weiter.
Das war schon fast antiquarisch, muss ich sagen und die haben wir dann eher weiter geholfen, es gab der ungeheuer viel literatur und so weiter da drüber,
und das waren so sachen ich hab dir gerade eins theoretische spiel ideologie von g euch kühe zum beispiel.
So was habe ich da gefunden, ich hätte dann erst mal,
das praktische interessiert wieder hier in ostwestfalen darf ich mit zwei freunden die ob er diese tour von waren natürlich dann die ersten höhlen aufgesucht und da war mit literatur so viel nicht außer eben,
die jahres berichte von frau die hk da hat man dann den rumpf schmökern wo sind denn die höhlen?
Das war so erst mal das primäre gucken. Wo sind höhlen unter mal reingehen und gucken und schnuppern naja, damit ging es dann eigentlich los.
Max
Dann ich komme immer noch durcheinander, du bist der jetzt bei der Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Lippe, Es gab aber auch eine Brilon,
von hier, wo ich sitze bei Köln Kanzler Lippe und brillant nur unterscheiden, wenn er ganz genau die Augen zusammenkneifen und hin guckst.
Bernd Thesing
Die Arbeitsgemeinschaft Höhle und Kasse Brilon.
Das sind ja eigentlich die Elle Meier Brüder, und die waren ja früher ungeheuer aktiv, da haben wir mal neidisch hingeguckt, und wir haben uns ja immer mal ein bisschen getroffener. Wir sind ich habe mein Sauerland und die haben ja auch bei uns einiges gemacht.
Das hat sich ein bisschen überschnitten. Im Grunde genommen verlief so die die Forschungs Grenze zum Schluss,
mal von, sagt dein aus Richtung Maas, Pech, das war so eigentlich die Grenze, alles weiter südlich, das haben die die brillanter gemacht, und das hier, das haben wir dann gemacht.
Die hatten in der Zeit oder wir haben uns dann eigentlich auch immer gegenseitig geholfen die Brille oder hatten der Zeit lang mal eine Jugendgruppe, die sehr,
aktiv war, die auch bei uns einiges mit bewährt, der Licht haben, was wir sonst alleine gar nicht geschafft hätten,
als sie dann älter wurden, dann wurde studieren und sind außer Haus gegangen und waren einfach nicht mehr da.
Im Moment liegt die so wie ich, das sie ziemlich brach. Der Andreas Erle Meyer ist noch der einzige, der richtig aktiv ist. Und das überwiegend bei uns.
Weil im Raum Brilon nichts mehr ist und somit hat sich das ganze eigentlich ein bisschen vermisst.
Gott sei dank ist es bei uns hier oben so, dass wir immer in der lage waren miteinander zu arbeiten und nie gegeneinander es hat einmal so paar blöde zeiten gegeben im sauerland,
ging's dann so meine höhle deine höhle oder wie auch immer,
wir waren hier oben immer so wenige, das ja darauf angewiesen waren, hilfe von außerhalb zu bekommen.
Aber wie gesagt die Brilon sind nicht unser unsere einzigen Partner, sondern wir haben uns ja auch nach Osten hin orientiert, also Richtung Hannover.
Da machen wir sehr viel mit der mit den Höhlen Freunden Hannover um mit der höheren Gruppe Nord und mit den Hildesheimer zusammen,
einfach aus dem Grunde, weil die Gruppen an und für sich alle zu wenig Aktive haben und dummerweise haben wir hier überall ölen.
Die die, die frei sind und gut zugänglich sind, die sind ja alle erforscht und bekannt und das was wir an neuen Sachen haben, das sind meistens füllen, wo man also buddeln und freilegen muss und und und, wo dann sehr viel Arbeit ist, da helfen uns gegenseitig.
Max
Ihr seid länderübergreifend unterwegs. Ich glaube ihr macht ja auch ziemlich viel in der Schiller Töne und das ist ja schon nicht mehr Nordrhein Westfalen. Manchmal wird hier darum gestänkert Das gehört doch gar nicht in den Anti Berg, wollte es doch für mich so in und aus Nordrhein Westfalen.
Bernd Thesing
Ja Kinder Söhne ist für uns Grenzgebiete liegt halt auf der anderen Seite hat der Weser die Weser. Ist es ein bisschen der östliche, die östliche Grenze auch von Nordrhein Westfalen auch eigentlich von unserem Gebiet?
Und das witzige ist ja einfach dass wir da seinerzeit als es dann losging mit aktiv wurden speziell im lipper gang und der heißt ja auch lipper gang, weil sich die Lippe da so sehr engagiert haben und immer noch engagieren.
Und am ende ist es ja so viele vereine berichten ja auch wenn sie irgendwo in österreich mal geforscht haben oder sonst was das gehört ja auch mit der rein was ist ist ja aus den,
westfälischen verein was die machen und ich denke da sondern ich sagen das sind nur höhlen in nordrhein westfalen, sondern das sind höhlen das man kann forschen in ganz deutschland.
Mein stephan frucht der war auch schon im orient und hat er geforscht und so weiter.
Und warum soll man darüber nicht auf berichten? Also ich hab da keine probleme mit, ich finde es sogar ganz interessant mal zu sehen wo die einzelnen gruppen den forschen und ehrlich gesagt dümmer wird man dadurch ja nicht.
Max
Genau wobei, vielleicht könnte das auch noch erklären.
Für uns beide ist es klar ich weiß schon nicht ob's für meine Kinder klar ist Du redest ist von den Westfälischen Verein, ich bin ja Rheinländer, der Mitglied in einem westfälischen Vereines in Westfalen liegt.
Das lau Sauerland und ihr seid ja was, das kennen die Ausländer gar nicht.
Lippert in Nordrhein Westfalen besteht nicht etwa aus zwei Teilen, wie der Name andeutet, sondern aus drei Westfalen, Rheinland und Lippe und Lippe.
Das ist die kleine Blume im Landeswappen unten, die oft übersehen wird die Lippe Rose.
Bernd Thesing
Die liebliche Role.
Max
Und das ist sozusagen der dritte Teil von Nordrhein Westfalen von allen anderen Bundesländern. Ich glaube keiner kennt euch um es jetzt mal böse zu sagen.
Bernd Thesing
Sonnig weiter stimmt, der vor allem heißt heißt halt Arbeitsgemeinschaft Höhlung Cas Lippe, weil entdeckt mal gegründet wurde und der Wald ist nun mal die Hauptstadt von Liebe, also passt das schon irgendwie.
Max
Euer Gebiet also lippe östliches Westfalen, würde ich sagen, oder? Südöstlich ist also.
Bernd Thesing
Ja, man kann schon klang Süd östliches Westfalen,
Wobei sich unser Forschungsgebiet, der nicht nur darauf bezieht, da haben wir zwei, die größte Höhlen leuchtet, das ist klar, aber unser Forschungsgebiet erstreckt sich eigentlich, würde fast sagen, Das ist das,
Größte in Nordrhein Westfalen, was ein Verein betreut, das fängt eigentlich an oben im Nordwesten, bei reinen wirst also fast einer holländischen Grenze, geht über den gesamten Teutoburger Wald bis zur Weser rüber,
im Norden also die nördlichste Höhle von uns, die in dem weder im Stimmt wieder Berg, also fast am dümmer,
so der letzte nördliche Zipfel von Nordrhein Westfalen also sich gerade auch in Nordrhein Westfalen noch nicht Niedersachsen und da geht es wieder entlang, runter nach Süden, im Grunde genommen bis,
bis zur A 44, also Maß der Ich war Stein an Gerüchte, das gehört noch mit zu unserem Forschungsgebiet der Uwe Bockelmann, der Kataster,
der hat mal irgendwie nach der gemeint der Sense rund 3000 Quadratkilometer anhand der Karten Blätter, weil das Münsterland haben wir ausgespart, weil es da keine ölen, gibt.
Anhand der Karten Blätter sind das rund 3000 Quadratkilometer. Und das machen wir mit. Der Verein hat 12 Mitglieder.
Nicht gerade viel.
Max
Hat jeder 250 quadrat super habe.
Bernd Thesing
Reicht, ist reichlich. Es kommt auf jedes Jahr noch was dazu verrückter Weise.
Max
Und was habt ihr da so für Kalk und Höhlen erzähl mal.
Bernd Thesing
Über überwiegend haben wir keine, also die Ober Kreide,
da liegen auch die meisten Höhlen, wir haben aber auch unter Kreide, das ist dieser sogenannte Osten gegen Sandstein, also berühmte Markierung für den Osten.
Sandstein sind eben Büren, das hockende Weib also die du unter Klippen und dann hier bei uns in Detmold die Externsteine, das ist also unter kalte, Die wurde also hochgedrückt und überlagert zum teil die kalte den Kreide.
Karl dann etwas weiter östlich von Detmold da kommt dann musste Talk, da gibt es auch Steinbrüche, der haben wir kleine winzig kleine Sachen Wahl entdeckt, wir sind immer noch scharf darauf,
mal in der unter Kreide im Muskel Kalk was richtig Dickes zu finden, weil eigentlich ist er viel älter und eigentlich sollte man sein mehr dann müsste dafür größere Höhlen geben als in der Kai.
Das da haben wir noch nichts gefunden, wir haben jetzt.
Im Muschel Kalk in den Ansatz auch wieder Andreas Ellen Meyer mit dabei und dann unsere beiden,
Suche Experten Dietmar Sömmer und Stefanie wieder klar Die drei haben da was aufgetan müssen aber auch ein bisschen auf Graben,
wäre mal interessant zu sehen, ob da tatsächlich mal die erste Höhle die Kataster würdig ist, im Muskel kalt auftaucht,
da ist schon einiges, aber überwiegend ist es eben die Kreide der Pläne.
Kalt, wie man auch sagt, und die Höhen haben also ihre, ihren eigenen Reiz und auch ihre eigenen Tücken im Grunde genommen die weil das ist alles ziemlich dünn, danke ich mehr platt ich,
und gegenüber den Massen Kalk sind die Villen dann eigentlich relativ klein die längste Höhle ist die Grundstein einer Höhle,
haben wir vor einigen Jahren mal neu vermessen, da sind wir dann auf etwas über 630 Meter gekommen, das ist die längste, und dann geht es um weit runter, kommt die ruhig, Kein öle mit,
gut 265 268 Meter Länge geht also schon gewaltig runter, das meiste bewegt sich, so.
Zwanziger Bereich fünfziger, Sechziger Bereich also in diesem Bereich, die schönen Größen großen Höhen, wie sie im Sauerland sind, die haben wir hier nicht, die werden wir wohl auch nicht finden.
Wir haben allerdings vor ein paar Jahren, hat aber auch zehn Jahre daran gearbeitet.
Eine Höhle, er erforscht. Die mussten auch überwiegend ausgraben, da waren Gänge im Kreide kalt drin, die hatten einen Durchmesser von über zwei Metern.
Was war hier noch nie hatten und waren Klüfte drin, die gegen bis zu 15 Meter hoch das war also vom Hohlraum her riesig, die Gesamtlänge war auf hat nur auf 163 Meter geschafft und dann konnten wir leider nicht mehr weiter forschen,
weil es nicht gelungen ist den Eingang zu schützen.
Der Steinbruch musste verfüllt werden. Wir kommen da jetzt nur noch.
Wann schafft ein Stich rein? Und dadurch dass der Haupteingang dann verfüllt wurde hat sich in der Höhle co2 gebildet.
Also im Moment kann man ohne Atemschutz da leider gar nicht rein, leider auch nicht weiter ausgaben. Also das Ding wäre doch das hätte man auch die zweihundert Meter sicherlich erreichen können, aber gut, das hat leider nicht funktioniert.
Max
Gut,
das war die Kreide und der Muschel keit, er hat noch mehr oder was? Das.
Bernd Thesing
Das ist, das sind so die, die die Haupt Gesteine, die wir hier haben, wir haben natürlich auch etwas weiter rüber, ich wohn ja in Herford, da geht sonst von in Jura über in Trias und so weiter, denn alles Sachen,
wo eigentlich Höhen mäßig nicht viel zu erreichen ist,
ein bisschen ist noch dann, wo noch was sein könnte, das ist dann die Fortsetzung wie im Gebirge, das sind dann Jura Kalte,
das zieht dann rüber, eben bis zu Schiller Töle und aber dann schon in Niedersachsen und da sind dann wieder andere und,
eventuell auch größere Höhlen möglich, weil das ist wieder dick, bank ich,
aber dann ist das hier eigentlich so speziell, dass ich glaube, das ist hier das größte, der größte Kreide Casting ganz Deutschland.
Max
Bleiben sie doch bei der Schiller Töne Schau Höhle relativ.
Bernd Thesing
Die Schilder Typ ist nicht Tausende. Die wurde entdeckt in einem Beinbruch durch Springen, Arbeiten und der damalige Springen Meister Wir haben Breipohl. Der hat sich dann doch auch ein Gesetz, das die Brücke erhalten wird.
Erforscht wurde sie von Bodo Schiller. Darum heißt sich auch Schüler Töle, man hat also dann da eine Schau höhle von gemacht.
Das witzige ist um in die Höhle rein zu kommen fährt man vom, das heißt ein Gut Haus, es um ein Nein, 11 Wander Kompetenzzentrum und ein Café und das, wenn man mit einem Licht dann runter in die Höhle,
und von dem Hauptgang dieser Höhle,
gab es dann einen Abzweig, der total voll war mit Lehm.
Ja, und da ging es ja irgendwie weiter, der Frau Höhn Betrieb lief dann schon und,
man hat die HG Nord und und die agh aktuell sich über das könnte man ja mal ausgraben und dann wurde alt gebuddelt, dass der Gang, der ist nur zum Teil nur 60 Zentimeter hoch, 80 Zentimeter Bereich breit.
Inzwischen haben wir über 50 Meter ausgegraben und wissen nicht, wo es hingeht, der sich mal Wasser durch geflossen, als Zubringer zu den Hauptgang wohl der Dinge hin geht. Das wissen wir nicht, das ist ganz spannend.
Aber unter diesen Bedingungen zu graben, zumal das Ding sehr nass ist und zum Teil der zehn bis 20 Zentimeter Wasser noch drin stehen,
das ist dann nicht so ohne Gebrauchten zum Schluss Bis zu acht Personen für eine Grabung das war eigentlich gar nicht hinzukriegen, also die.
Die Termine der, sondern auch 12 Termine im Jahr, das man graben konnte und dann kommt der Maschinenbauer durch.
Bei mir wird das muss nach anders gehen, dass nicht nur reduzieren.
Auf höchstens vier Leute, wir bauen eine Bahn ein bei den Hannoveranern, da ist der Klaus zu finden, die der ist auch Ingenieur, also Verfahren Wälder.
Aber wir beiden haben unseren paar Idee Gedanken gesammelt und haben dann wird auf die Wir bauen.
Der eine Enge waren, ein Ich hatte die Idee, das Idee, das mit Rohren an die Decke zu befestigen,
dann haben wir beiden einfach mal so sechs bis acht Meter probeweise eingebaut, weil alle anderen natürlich der Meinung war, dass es viel zu aufwendig das funktioniert, nicht,
den beiden Techniker haben dann gesagt und wir garantieren euch.
Das funktioniert, aber das Ding eingebaut und seitdem können wir damit nur vier Leuten gab und das macht dann die sogenannte Rentner Truppe auch was Novum in Nordrhein Westfalen, glaube ich, wir haben hier oben eine Rentner Truppe, ich bin inzwischen Rentner, Klaus auch,
noch zwei aus Hannover.
Sind ebenfalls drin.
Und wir haben uns überlegt, wir könnten auch mitten in der Woche mittwochs mal immer so ein bisschen irgendwo rum buddeln.
Seitdem machen wir das abwechseln Kieler Töne Im Moment ist die ja geschlossen, wegen Corona also da tut sich nichts, dann haben wir noch ein weiteres Projekte in der Gegend, wo auf einem Grundstück eine Höhle mal ein Höhleneingang war, den wir noch suchen.
Ja, und dann hier bei uns in Lippe, da haben wir dann die Dax Baumhöhlen, die ausgegraben werden.
In der einen haben wir jetzt auch so ein Hänge Bayern drin, kann man also mit nur zwei bis drei Leuten ganz gut kam und dann haben wir noch den Wagen Pro nur auf der Paderborner Hochfläche.
Also wir haben genug zu tun, und so treffen wir uns dann mit mal nicht und buddeln dann gemeinsam das ist dann eigentlich so unser Punkte, wenn da da sein.
Max
Im Anti Berg gibt es also keine bebilderte Foto Law Story über die Hänge Bahn, Ihr habt da, glaube ich, sogar Meldesystem noch eingebaut, also voller Komfort.
Bernd Thesing
Ja mit dem Meldesystem, das ist so 11 Geschichte also, Wir hatten in der Ski Natürliche zunächst ein Draht Such eingebaut,
wo man dann dran ziehen konnte, fast so wie im Bergwerk Ich ziehe dran, und da, wo es oben ist, das Gewicht, da muss man ziehen, damit man über diese fast 50 Meter auf weiß.
Na ja, wann ist der Eimer voll, wann kann ich ihn ziehen? Und dann hängen wieder Lehrer, einmal drin, aber aufgrund der Geisel und 90 Grad Kurve drin und so weiter, wird die Reibung auf Dauer so groß, dass es sehr schwierig und anfällig ist.
Da hat der Klaus setzt ein einfällt Telefon sich beschafft, und da kann man also inzwischen telefonieren,
hier bei uns im Dorf gebaut, da haben wir 33 Meter Strecke von der Bahn da machen das ganz anders und ganz primitiv wir haben wir Metall schienen also,
über die Loren gezogen werden und dass das schlagen wir einfach mit einem Metall statt zweimal auf das Rohr und dann weiß am anderen Ende ich muss ziehen.
Sollte ihnen etwas schief gehen, dann wird mehrmals draufgeschlagen, heißt es Stopp ganz einfach, wenn die draußen Pause machen wollen, denen, die drinnen graben, das mitteilen wollen, dann legen die einfach eine Mineralwasserflasche in den leeren einmal rein.
Und dann was wissen die da drin? Ah, jetzt ist Pause, jetzt gehen wir erst mal raus und pause. So einfach ist das.
Max
Ich würde es nicht Rentner Truppe nenne ich wird es Gentleman Höhlen Forschung nennen. Schon sehr so fest die Kette mit einem Pausen Signal.
Bernd Thesing
Händel forschungen noch nie gehört ja zu hause muss sauber sein, aber nicht mehr!
Also 11 ist klar ich hab das festgestellt wenn man älter wird brauchst du nicht mehr,
so viel so viel nahrung für pausen früher pausen, das war ja immer wichtig üblich also wenn ich an die pausen an der schiller töne denke,
da gibt es draußen vor der höhle im steinbruch gibt zur schönen stein tische da wurde dann richtig aufgetischt usw hat das fällt heute alles flach. Das wird unser minimal gemacht.
Ich sag jetzt mal wissen für echte für die jüngeren ich kann auch 84 stunden am stück durcharbeiten, ich brauch da nicht immer diese pause dann,
das hat mich ein bisschen gewandelt aber es ist schon mal ganz schön das problem bei pausen ist immer wenn du aus der dreckigen dessen söhne herauskommt macht der papa,
hat haben die meisten keine lust mehr reinzugehen.
Max
Ja das insbesondere, wenn man draußen in der Sonne sitzen kann, das natürlich schon echt komfortabel.
Bernd Thesing
Das ist ein überwindung da wieder reinzugehen, das ist absolut zu.
Max
Vorbei hat, tatsächlich das sehr oft auch der soziale Schmierstoff ist. Gerade bei der Sonder Hänge Bahn kann sehr wenig kommunizieren, wenn der einmal weiterreicht und so haben wir alles Kontakt.
Das also ich bin mal gespannt, was das.
Bernd Thesing
Dass du das machen wir hinterher hinterher wird speziell für natürliches wunderschön oben ist mit Kaffee,
die haben sehr guten Kuchen da, da freuen wir uns immer drauf, das wurde früher von den Landfrauen da gemacht und die haben dann manchmal sogar,
dann schon gesagt, wenn wir uns oben getroffen haben, also irgendwann kriegen wir euch mal bisschen Kaffee runter,
und dann kam da mit dem Lift kam dann mal Kaffee nach unten gehen oder so und hinterher haben wir da immer noch gesessen, eine halbe dreiviertel oder eine Stunde, je nachdem wie lange wir gegraben haben, und dann haben wir der Kaffee getrunken und gut,
Kuchen gegessen und doch geredet und getan, also das war das hatte schon was.
Also, diese Kommunikation kommt nicht zu kurz.
Also, das ist ja eigentlich immer mit so der schönste und das Wichtigste bei der ganzen Geschichte.
Max
Der Lift ist aber nicht in Schacht, sondern draußen frei stehen.
Bernd Thesing
Nein, der ist richtig gesagt. Die haben also durch Gestein hindurch,
einen viereckigen Schacht nach unten getrieben, wo der Lift runterfährt und an einer Seite des Farc Service ist sogar eine Glasscheibe, man sich also, durch welche Gesteinsschichten man durchfährt,
kann man also sehen, das ist ganz interessant.
Max
Machst mir im Mund ganz wässrig.
Bernd Thesing
Wann war da wieder rein können.
Max
Sag mal, habe ich das richtig in Erinnerung, dass eigentlich die Riesenberg Höhle, das viel spektakulärere Objektes, aber man nicht schillert höhle als Opfer Höhle gewählt hat und dass stattdessen die drei D Show rein gemacht hat, war das.
Bernd Thesing
So ähnlich, so, so ähnlich ist es, die Schüler Töle ist natürlich nicht so spektakulär wie die Riesen Pech Höhle, die Riesen der Schule ist auch ganz springen limitiert.
Der Zugang der kommt auch mit jeder rein, da geht man ja nur einmal im Jahr rein, war zur Kontrolle und so weiter und das ist schon schon richtig.
Also die Riesen Büchele könnte man auch nicht als Höhle ausbauen, dann wäre viel zu viel zerstört worden.
Max
Dann hattest du den Balken Porno erwähnt. Wenn ich mich recht erinnere, ist das auch was ziemlich Spektakuläres.
Bernd Thesing
Ja
Ja, wir müssen mal sehen, ob es wirklich was spektakuläres wird ist, dass das Fink wieder so wie das häufig ist.
Das haben wir häufiger hier hat erst mal keinen Erdfall Dieser Erdfall trat direkt neben einer Brücker auf,
in einem Bachbett, im Grunde genommen wurde dann gemeldet und ging dann über den geologischen Dienst und die haben uns dann informiert Opfer das Ding mal untersuchen können,
da das noch alles noch hat er vielleicht von 70 Zentimeter Durchmesser in, sondern auch seine Rasenfläche,
aber bei Wasser.
Wenn also dieser das verführte, dann verschwand das kompletter Drin dagegen ungeheuer viel Wasser rein.
Und dann hieß es bei einer Ortsbegehung mit Vertretern der Stadt Paderborn und Geologischen Dienst und uns Was tun Der geologische Dienst und wir waren uns eigentlich.
Das würde Sinn machen, wenn er so viel Wasser verschwindet, das mal auf zu graben.
Letztendlich wurde dann entschieden ok macht das untersucht das Denkmal.
Wir haben dann auch angeführt wäre ja auf den formal zu gucken, was da ist, war ja da irgendwo auch Brücken Fundamente sind, ob das bis dahin reicht oder nicht.
Und ich muss sagen, die Stadt Paderborn hat sich da auch ungeheuer engagiert. Also die Paderborner muss ich sagen, was Willen Forschung angeht?
Sie sind den Hund Fühlen vor schon da sehr zugetan jedenfalls ist wurde dann vereinbart.
Wir haben dann besprochen wie was machen, also das übliche mit Beton Ringen und so weiter und so fort, und dann wurde er auch von uns empfohlen, das über der von Frucht zu machen, weil die Erfahrung da sind und so weiter und so fort,
jedenfalls das Ding vor der also erst einmal gesichert, betont Ringe drauf, Deckel drauf, Es wurde noch darauf geachtet, das bei Hochwasser,
auch nicht alles in den Pullover weiter rein läuft weiter runter, weil Die Anlieger wollten auf wenigstens ein paar Mal im Jahr in Bach mit Wasser sehen, das wurde dann mit dem Wasser Wirtschaft am zugesprochen.
Der Ring wurde gesichert, und dann haben wir so nach und nach weiter gegraben.
Er war dann insofern interessant Zur gleichen Zeit haben wir ja auch in den Bergbau Höhen gegraben, und wie schon gesagt, wir sind ja nur relativ wenige.
Es haben dann noch zwei Leute von der SGL am Backen Po nur mit gegraben, so dass es da weiter ging und hauptsächlich auch Andreas Erde Meyer,
und irgendwann war es dann doch so tief, dass es hieß Na ja, dann müsste man vielleicht unten noch was sichern, dann haben wir noch Sicherungsarbeiten vorgenommen mit Leitplanken.
Wir waren auf jeden Fall in einer Kluft, die verfüllt war mit Bruch und diesen und so weiter und so fort und haben gemerkt Das geht noch weiter runter.
Inzwischen sind wir so weit, dass man also dieser Kluft.
Unter der Decke um 30 Zentimeter Loch sieht, wo das Wasser abfließt, das heißt Conor läuft nicht mehr voll, wie das früher war, sondern das Wasser.
Wenn sie jetzt rein fließt, das ist weg und wenn so im Winter der Wasserstand sehr hoch ist und das was er wirklich über den Bach kommt, dann drückt es wirklich von allen Seiten in diese Kluft rein.
Das interessant zu sehen, der kommt aus allen Ecken, kommt dann das Wasser und sammelt sich oder stürzt wenig Luft rein und fließt dann da unten hat,
Die nächsten Aktionen, die wir jetzt vorhaben, sind noch ein paar zusätzliche Sicherungsarbeiten und dann werden wir noch weiter dieser Kluft folgen.
Ja, und der Traum ist der, dass wir dann irgendwann in Paderborn bei den Para Quellen rauskommt.
Max
Genau das habe ich sogar auf meiner Liste. Was noch ansprechen wollte, hat sie Pater Quellen für die Auswärtigen erklären?
Bernd Thesing
Ja, quellen, das ist ja also die Partei. Ist er der kürzeste Fluss Deutschlands?
Und wenn man mal nach Paderborn fährt, sollte man sich die auf jeden Fall ansehen.
Es gibt also ich weiß ich. Weit über 100 Einzel Quellen, also überall kommt dort aus dem Boden Wasser, zum Teil haben die Paderborner das aber sehr schön eingefasst,
und einen Tag gemacht, Und man wundert sich Da sind hier ist ein Teich und da eine Quelle und da eine und plötzlich kommt da wirklich schon ein kleiner Fluss und fließt dann Richtung Lippe.
Der Hintergrund dieser Pater Quellen ist der das aus dem von der Paderborner Hochfläche, das was auch unterirdisch der ist ja mal richtung lippe fließt.
Ich stoße war aber irgendwann kommen wir von der kreide, da liegt ja auch kreide an kommen wir auf die herr sommer schichten sind wasser undurchlässig, das staute sich und da drückt es hoch das heißt das ist genau da wo die partner quellen sind.
Da kommt das wasser unterirdisch nicht weiter ist kriegt einfach oben aus hunderten von quellen aus kleine risse, schlitze und so weiter.
Da kommt das wasser dann wieder hoch. Man hat schon in ich glaube den 920 er jahren fährte versuche gemacht und weiß wo das wasser herkommt.
Also funk und steinheim das was seit der sauer das kommt der in paderborn wieder raus und aus alten wegen. Zum teil kommt es darunter.
Man hätte schon einigermaßen genau sehr früh raus bekommen, hat auch dann festgestellt, dass das wasser der quellen nicht als Trinkwasser unbedingt geeignet ist es gab,
dann wirds zeit auch immer wieder Cholera Fälle bei der Bahn hatte immer Probleme mit dem Wasser, darum wurde dann irgendwann auch die Arbeit Talsperre bei Würden gleich gebaut, um die Wasserversorgung von Paderborn dann sicherzustellen.
Insofern der ganz interessante Geschichte und wir haben wir Die Grund Steinheimer Höhle in der ist, wenn man da durch geht, unten drunter, manchmal raus.
Es gibt also eine Raus Kluft, das heißt, unten fließt immer noch Wasser,
Auch da haben wir also die Idee kommt man da mal tiefer, Aber bisher haben wir noch keinen Ansatz gefunden, um in das unterste Stockwerk zu kommen, das Wasser fließt alles von da aus Richtung Pater Quellen.
Zum Zeit kann man auf der Pardo Bonner Hochfläche du Lin und Erdfälle sehen, die wie an einer Perlenschnur angereist sind, die dann Richtung Paderborn zeigen.
Max
Und das klingt jetzt so gemütlich, aber wir reden von fünf Kubikmeter die Sekunde und bei Hochwasser auch mal 40. Also das ist schon eine richtig große Kast Quelle oder ein System aus.
Bernd Thesing
Also, das ist der eine der größten mit also zumindest hier bei uns in der Gegend.
Am besten kann man erkennen, wenn man von den Quellen also mal vom vom Dom aus oder von der Kaiser, falls aus bisschen Fluss abwärts geht, wo sich das Wasser sammelt, da gibt dann auch eine alte Mühle mit einem alten Wasserratte wenn man da steht,
dann hat man so einen kleinen Eindruck davon, was der an Wasser rauskommt.
Aber nur ein Teil weiter unterhalb da wo jetzt ich glaube die Sporthalle ist,
da, ist noch mal einen einen Kölner Gebiet und da kommt noch mal eine Riesenmenge Wasser raus, dass ich von enormen haben wir aber nicht nur in Paderborn, wir haben ein OPs Punkte.
Salzkotten ob Sprung auch nochmal ein Quellgebiet, der entspringt die jeder und das ist das Wasser der allen das was er der arme,
verschwindet bei brincken zwischen büren und bringt verschwindet das und kommt einer jeder dann wieder raus,
da kommt das unter gebäuden drunter her, überall kommt es her und am ortsausgang hat man dann plötzlich einen ein schon fast ein einfluss, das ist schon ganz, ganz interessant, dieses Kraft Gebiet und ich sag immer.
Wenn man sich mal vor Augen führt.
Das Wasser fließt sehr lebendigen alles der Lippe zu, wo das Wasser der Lippe herkommt, die alle quellen.
Wenn das Wasser da rauskommt, dann war es ja schon mal unter der Erde, nämlich im Grunde genommen kommt es von Rösel wegbringen, anrösten.
Beck verschwindet in der Lösen Becker Höhle oder vor der Resende Kabylen und kommt an den alle Quellen zum Teil wieder raus,
dann fließt es die Arme runter nach Büren, Brincken verschwindet wieder und kommt an den jeder Quellen raus und von da aus an der Lippe zu zufließen, also das, was wir da in der Lippe haben, das wird zum Teil mal Tag,
einmal unter jede vier Gänge gesehen,
das ist eine ganz interessante Geschichte.
Max
Aber im Zusammenhang mit dem ganzen Kerst Wasser gibt es keine befahrbare bekannte Höhle bisher.
Bernd Thesing
Nein, da haben wir nicht die einzige richtige Fluss höhle, die wir haben, die aber eben kein Wasser mehr führt.
Das ist die Grund. Steinheimer würde, da sieht man auch ganz eindeutig da ist das wasser geflossen und wenn wirklich extremes Hochwasser ist, dann läuft der ölen Gang auch voll Wasser.
Die Grund Steinheimer Höhle hat eigentlich mehrere Etagen, was viele gar nicht wissen, also viele Kinder nur diesen diesen Hauptgang, aber dann gibt es ja noch,
kurz vor der sogenannten Angst röhre gibt es einen etwas größeren Raum, wo es ziemlich hoch geht und wir haben das ja von Bayern mal alles vermissen, auch da oben die Räumlichkeiten und offen plan sieht man dann, dass das da oben noch mal so,
ja auch nochmal so angelegt ist, dass es im ältere Räumlichkeiten sind, wo dann was er mal runter geflossen ist, also oder von da aus in den Untergrund eingeflossen ist.
Und auch der jetzige Eingang ist ja eigentlich einer, der später angelegt wurde von der, Sauer von dem Fluss,
wenn man durch den Eingang heute reingehen, da kommt man nach einigen Metern jetzt zu einer Stelle, wo man nach oben gucken kann, wo also ein Kamin ist und.
Das war früher mal auch mal im Flug loch wo was hereingekommen ist und wie das Jetzt vermuten wir, dass es tiefer ist,
weil wenn man sich die sauer ansieht sie verschwindet ja vor der Grund Steinheimer höhle immer noch im Flug löchern oder etliche Meter aufwärts und man kann das was hat da unten rauschen werden,
vor einigen Jahren ja nicht weit davon weg also etwas oberhalb der gunst steinheimer höhle, den Kuh raus bruno ausgegraben.
Das ist auch so eine Kluft, wo das Wasser wieder Richtung Tyler quellen fließt oder geflossen ist, heute auch nicht mehr, weil der tun sie immer wieder neue Spalten auf und das gräfliche immer tiefer ein und dann.
Gibt halt immer wieder neue Wege, aber an ein richtigen Fluss unterirdischen Fluss, wo das Wasser wo man fließen sieht haben wir hier bei uns noch nicht gefunden und da hoffen wir, dass wird das vielleicht im Wagen von dort.
Max
Kann ich kurz mal zu erklären. Die die geologischer Dienst, das war früher das Geologische Landesamt, dann kam Andersen Consulting oder sonst wer und sagte Das muss mein Unternehmen werden.
Aber sie sind schon auch die freuen sich über Höhlenforscher, weil sie mal in die Erde gucken können.
Die Zusammenarbeit der wirklich recht schön, da haben wir viel Glück. Manche Bundesländer haben ja nicht mal ein geologisches Amt Dienst, was auch immer,
ich habe aber gehört, dass der Balken Bruno schon sehr viele Behörden beteiligt waren, uns ein bisschen schwierig, zum Teil mit Auflagen, und so war oder ist das nur Hörensagen.
Bernd Thesing
Ja, also sie sehen wir eigentlich nicht so, wie gesagt die die Gespräche wieder gesichert wird.
Die habe ich mit dem leitenden Ingenieur vom Straßen und Brückenbau Amt gemacht und das war eigentlich sehr angenehm, weil wir hatten beide die gleichen Vorstellungen wie das funktioniert und wie man das am besten macht.
Sogar über die Auslegung der der Träger, die da unten reinkommen, waren wir uns ziemlich schnell einig wie das auszusehen hat.
So das Spiel jetzt mehrere Behörden mit rein also auch die die wasser amt oberes lippetal, glaube ich und auch damit ging das.
Die haben natürlich jeder hat natürlich auch so seine eigenen Vorstellungen und dann muss man immer sehen wie kriegt man das alles unter einen hut? Und eigentlich hat das am ende ganz gut funktioniert.
Also wie gut die auflagen da nach unten sicherungen einzubauen mit diesem leitplanken.
Ja ist ja in ordnung, wir sind ja die leute die die er dahin tendieren was sicherer zu machen als als anders.
Was für alle natürlich noch mal bisschen fremd gebiet ist.
Es ist einfach das sind die gesteine der kreide, sie sehen ja zum teil sehr brüchig aus und so weiter.
Aber sie verzahnen sich ungeheuer Es ist nicht so, dass Kreide also einfach sonst lockerer Haufen ist, der gleich zusammenbricht oder so,
aber das ist natürlich nicht nicht so einfach zu zusehen, da braucht man schon ja sehr lange Erfahrung, und wir haben, wir haben ja sehr viel Erfahrung, gerade mit mit diesem Gestein hier.
Man erlebt auch wirklich Sachen, wo man sagen muss, da und da muss man drauf achten, dass das verrückt ist, das haben wir erlebt in einem Schacht bei Spüren.
Das sind also wenn, Wenn wenn die Schichten nicht waagerecht liegen, sondern schlecht liegen, und wenn man dann zum Teil Rissbildung hat,
die von oben bis unten durchgehen, da muss man dann wirklich aufpassen.
Und natürlich gibt es auch in der Kreide immer mal wieder locker, wenn Steine dazwischen warum machen wir das grundsätzlich so überall da, wo wir tiefer gehen.
Immer wieder mit Beton die Sachen verschmieren?
Das hat übrigens auch der, hat dieser Brückenbauer, der der leitende Ingenieur gesagt sagte Na ja, was, was wir draußen machen, auch bei Hand sicherungen und das ist dieser Spritzbeton sagte und dann reicht noch, sagt er.
Damit krieg ich die Hänge also sehr gut stabilisieren. Das fand ich insofern interessant, weil das eigentlich auch die Methode ist, die wir bei bei vielen Höhlen einsetzen, wo dann hinterher Steinschlag gefahr besteht,
das ist in der Kreide anders als in massen kalt, weil wir zum Teil doch immer wieder kleinere Platten haben, da kann schon mal was abplatzen und wenn dir was aus zehn Metern höhe auf den deckel knallt das ist nicht so ganz toll, habe ich auch schon erlebt,
da braucht man schon guten Helm, das wird also für uns mit Beton dann verschmiert und dann ist das eigentlich eine ziemlich stabile und und feste sache.
Also da kann man kann man schon ganz gut was absichern, aber wie gesagt, man muss nur wissen, wie sich das das zeugs verhält, was was anderes ist, was wir also oft von erlebt haben.
Das ist wenn man also Klüfte hat, wo dann wirklich durch die Kluft Material dann immer wieder reingedrückt wird.
Und da helfen am Ende nur richtige, Starke verbauten mit mit.
Da haben wir so in der jeder Schüler eine Stelle gab der Finger Rumpelkammer genannt,
weil er drückte immer wieder durch eine Kluft, die wahrscheinlich bis oben durch ging, da drückte immer wieder Will stein und und leben, drückte immer wieder in den Gang rein und das war also elendig.
Und dann haben wir also ich weiß ich wie viel er an keiner rein geknallt und dann richtige, stabile Mauer aus aus eben aus,
den Fels Blöcken und Beton gemacht und das Ding, das stand dann aber bombenfest,
ist schon ein bisschen was anderes, als wenn ich mich in Massen kalt bewege.
Das ist absolut richtig, aber das ist auch zu bewerkstelligen.
Max
OK, gibt es noch was was für über Arbeitsgebiet sagen müssen?
Bernd Thesing
Ja, also vielleicht witzig als ich anfing hier, da hatte ich so naja,
das Gefühl es gab den Holzknecht schafft das war Mannschaft wo man es RT, also Seil Ausrüstung braucht,
das andere das waren fast alles horizontal, Höhlen wie die Grundstein Heimer Höhle und so weiter.
Also ich habe so meine Idee war so das sind alles horizontal Höhlen muss sich da mit der Zeit revidieren.
Auch bei uns gaben dann immer mehr Höhlen dazu die Schächte hatten wir hatten dann nicht weit von der hohe Steine öder eine Sache hatte ich mit einem Freund mal im Boden gesehen,
war so eine ganz kleine sinke nur ja, bisschen gekratzt da.
Ja, das steht da fester Fels an, könnte ja was sein ruhig dein öle liegt an einer Abrisskosten Kluft die geht hier vorbei, alle gucken.
Jahre später tat sich zur anderen Seite in ein kleiner Erdfall auf, da sah man richtig, auch da musste was drunter sein und dann haben wir das Gebiet gehört, dem Landesverband Sippel.
Dann haben wir uns die Genehmigung geholt und ich war ich dann mit dem zuständigen Forstdirektor vor Ort.
Ich sag hier da ja sagte Ok, guck mal, Grabmal.
Da hinten, da ist auch noch was, ja könnte auch machen dann hat er uns auch so andere Erdfälle gezeigt wird und da könnte die vielleicht auch mal gucken, jedenfalls wir haben diese beiden Stellen dann in Angriff genommen dieser frische ehrt Fall,
das hier ist ein Hoffnung schafft da war aber nach zehn, 15 Metern war dann Schluss, das wurde so eng gespalten war nur noch zehn Zentimeter breiter war kein Durchkommen mehr,
aber die andere Seite, das war dann interessant.
Da haben uns dann die brillanter, vor allen Dingen die Jugendlichen, von den sehr stark mit geholfen. Und nach glaubt 34 Metern hat man den ersten Hohlraum.
Wenn das Ding dann, sondern noch genannt, weil es mitten im Wald lag, aber genau da China, zur Mittagszeit die Sonne hin und das Ding war, dann am Ende,
umfasst der reine Schacht öde es ging runter, acht Meter Schacht sagt, dann kam einen ein Raum, wo ein bisschen Fallstudie drin war, dann mussten wir uns durch eine ziemlich Engel Spalte durch arbeiten.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wahr da dran waren, dann rutschten Fels Block in dieser Spalte rein, es machte klack,
dann hört man gar nichts, und dann lag geht aber runter, da muss ja was sein,
darf ich mit Andreas Ele Meyer noch versucht dieses Ding,
diese Engstelle freizumachen hat mich über, sondern Fels Block wir Krieg, sondern nahmen den Gemeinsamen daraus gezogen Dativ ich dann vorsichtshalber ich von angesagt ich den mehr nach dem Stein zu urteilen, könnte es hier runtergehen.
Als wir dann da Durchfall stellen, was heißt Wir hatten noch fünf Meter, dann Stände auf dem kleinen Beton und dahin gesondert 15 Meter runter, da runter, etwas weiter ging es dann noch mal fünf Meter runter also, das war wirklich eine richtig schöne schafft Höhle geworden,
und von daher ist es so, dass ich sagen würde, ich muss das revidieren, also nur horizontal hören, dies nicht auch in der Kreide gibt es ein ganz schöne rechte auch diese darüber sprachen diese ewig Höhle.
Der zweite Zugang das ist auch in 15 Meter Schacht im Genom.
Wo man von oben runter kann, musste ich dann revidieren und dann kam jetzt.
Vor zwei Jahren richtig Nachricht wieder übern geologischen Dienst hatten sich Förster aus dem weder gemeldet da gäbe es wohl so was wie eine höhle war.
Insofern ganz witzig, dass man mir vom geologischen Dienstag, der eigentlich nach unseren unterlagen ist, das Gestein der gar nicht verpasst fähig ist das zufällig vom Rechner machte.
Die geologische Karte wird im Moment, dass wir bei der ober kalte wie bei uns,
es ist unmöglich ich spreche mich mit den ab, dann bin ich hingefahren,
und darf nicht damit zwei Förstern es war minus neun grad etwa richtig lausig calw es lag Schnee und dann man konnte also wirklich bitte auto bis neben diesem höhleneingang fahren weil das war,
betonplatte date mit normalen noch abgedeckt,
und die war irgendwie nicht mehr in ordnung und dann wenn man dieses Luft,
ja gut ich kann nur nicht vorhatten.
Das ist eindeutig eine Höhle, so wie ich das sehe, ist es eine Hand Abriss Kluft Ich hab was dabei,
guck mal, was da ist, und dann habe ich eine sei Leiter reingeworfen und bin da rein,
naja und bin dann nach einiger Zeit wieder raus, weil die beiden da oben standen Ich hatte zwar noch Seil und spitz euch dabei, um Seile einzubauen, denn ich sah weiter, hinten ging es noch weiter runter.
Wollte dir war nicht so lange da im kalten stehen lassen, auch gesagt das machen wir dann nächste Mal.
Am Ende war dann wieder eine sacht Höhle, die dann insgesamt,
15 Meter oder so runter ging, Also auch da muss muss man dann mit der Zeit mal ein bisschen,
seine ursprünglichen Gedanken sortieren und sagen na ja, sie zwar manchmal so aus, ist aber nicht unbedingt so, also vieles, was so aussieht und scheint, wie man denkt,
die dann am Ende doch anders aus, und wer weiß, was dann doch in Zukunft alles kommt und und wie sich das dann entwickelt und wie das dann aussehen mag.
Max
Gut. Ich glaube dann würden ganz guten überblick was brauche ich so abgeht, dann danke ich dir recht herzlich Glück auf.
Bernd Thesing
Ja
Objektiv.

Freunde der Unterwelt Dachstein (Folge 11)

Der FUND e.V. – das sind die Freunde der Unterwelt Dachstein.
Ein deutscher Verein, der Mitglied im Verband der österreichischen Höhlenforschenden ist,
der sein Hauptquartier mitten auf der Dachstein-Mammuthöhle stehen hat und bei dem auch sonst die Uhren scheinbar öfters mal anders ticken.

Ich hab mich mit Uschi Trotter, der Vorsitzenden des FUND e.V. verabredet und wir haben uns weder von Lockdown, noch von kaputtem Internetprovider abschrecken lassen und ein Stündchen – wenn auch nur fernmündlich – geplaudert.

Neben den klassischen Speleo-Themen zum Dachstein haben wir auch viel darüber geredet, was Höhlenforschung eigentlich ausmacht, wie Gemeinschaft entsteht und wie wir Höhlen wahrnehmen.

avatar
Max
avatar
Ursula Trotter
avatar
Detlef
Redaktion
Shownotes (Links):
Max
Der Fund e V. Das sind die Freunde der Unterwelt Dachstein ein deutscher e V, der Mitglied im Verband der österreichischen Höhlen vorstellen ist, der sein Hauptquartier mitten auf der Dachstein Mammut Höhle stehen hat,
bei dem auch sonst die Uhren scheinbar öfters mal ein bisschen anders tickt.
Ich habe mich mit Uschi Trotter, der Vorsitzendes von TV, verabredet, und wir haben uns weder von lockte und noch von kaputten Internetprovidern abschrecken lassen.
Ein Stündchen geplaudert, wenn auch nur fernmündlich.
Neben den klassischen Speedy O Themen zum Dachstein und der Mammut Höhle haben wir auch viel darüber geredet, was Höhlen Forschung ausmacht Gemeinschaft entsteht, wir verhüllen, wahrnehmen.
Zu Besuch habe ich heute per Telefon zugeschaltet, mal wieder aus Lock Down Gründen Ursula Trotter oder Uschi Uschi ist richtig.
Ursula Trotter
Das ist alles okay, ich wär auf alles genau.
Max
Geht alles vom Fund bei V, also die Freunde der Unterwelt Dachstein.
Ursula Trotter
Richtig.
Max
Das ist ja schon mal viel spaßiger Name also hier im NRW heißen die alle Arbeitskreis für irgendwas oder manchmal Arbeitsgemeinschaft Freunde und Unterwelt. Klingt gleich viel netter.
Wie bist du denn in den Zaubertrank der Höhlen gefallen.
Ursula Trotter
Ja, also ich war den Zaubertrank eigentlich schon viel zu alt, ich war schon fast 40 oder so,
und wir hatten in der Straße einen einen jungen Mann, der das Hobby mit dem Höhlen gehen einfach betrieben hat und,
der uns da immer mal wieder was erzählt hat, uns ist also meine Tochter und mich die war damals so, kritzeln ungefähr und hat uns dann auch gefragt, ob wir nicht mal mitgehen wollen, so in die fränkische von uns aus nicht so weit,
und dann haben wir genau neun mehr kann man sich immer angucken so bisschen mit Bergen und so was war man schon, hat mir schon was am Hut und schon haben sie mal einfach mal mitgegangen und,
ja, wir waren beide irgendwie tatsächlich infiziert hinten trank gereimt.
Die Annika hat also die Tochter hat dann gleich versucht, sich irgendwie Equipment anzu zuzulegen, und ich habe noch eine Weile überlegt, weil das ist ja dann schon den Anschaffungen, bis man alles beieinander hat,
aber habe ich dann letztendlich auch gemacht und bis jetzt dabei geblieben?
Also hat mich echt fasziniert, dann und,
wir waren eine Weile, in der Fränkischen unterwegs und haben dann eben auch wieder durch die Freunde, die wir dann da kennen gelernt haben und die dann schon als Verein auch in Franken existiert haben,
die Möglichkeit bekommen, an den Dachstein zum mitzugehen, also in die richtig großen alpinen Höhen, in Franken,
eher kleinere Dinge und und dann waren wir am Dachstein angekommen und die Umgebung da ist natürlich unterscheidet sich von Frank Giora natürlich schon noch mal,
auf sehr gravierende, Meistens.
Max
Das finde ich ganz spannend, weil ich bin auch so ein später Höhlenforscher, ich hab mit Mitte 30 eingefangen, und und ich dachte, ich bin an der Oper im Verein, aber von wegen ich doch das Küken.
Ursula Trotter
Ja, ungefähr.
Nicht.
Max
Was bei dir ähnlich.
Ursula Trotter
Eigentlich nicht. Ich bin gehört schon zu den älteren, Eigentlich bin eigentlich schon die älteste im Verein von daher,
geht uns gar nicht so schlecht mit dem Nachwuchs, wobei der ganz junge Nachwuchs fehlt, Schon auch, dass der kommt meistens aus den eigenen Reihen.
Aber ich bin jetzt eigentlich im Verein, schon die älteste Jahres muss und so sagen, aber stört nicht.
Also es ist jetzt für alle Beteiligten und für mich auch, es fällt nicht auf oder mir selbst nicht auf.
Max
Finde ich beeindruckend, du hast noch 15 vorne. Wenn man das bei einer Dame sagen darf man also 15.
Ursula Trotter
Gerade noch Ja.
Ja.
Max
Beeindruckend junger Verein, sag ich mal.
Ursula Trotter
Ja, wie gut, wir sind insgesamt gesehen 23 Leute, das ist jetzt nicht,
ans nicht riesiger Verein, und wir haben auch viele, viele einige, die als Familienmitglieder mit dabei sind und jetzt nicht so die aktiven Menschen sind.
Aber ich denke doch mal das mir so auch 14, 15 aktive Leute kommen,
und wir haben, wenn wir es hinkriegen, dass wir im Jahr 123 Wochen Forschungs, Wochen oder Wochenenden ausmachen, dann kann man damit schon was anfangen.
Max
Da können wir einfach mal direkten Riesensprung machen. Ihr seid der Verein der einzige keine ernst zu nehmende Hütte hat zumindest von den Verein in Deutschland.
Ursula Trotter
Ja, er hat ein riesiges Glück da wir hatten, diese,
Hütte ist betreten, wir haben ein Haus, es ist tatsächlich ein Haus und in diesem Haus haben wir eine große Wohnung zur Verfügung, die 17 Schlafplätze, also Betten, Plätze, verfügt und die auch noch aufgestockt werden können.
Wenn man jetzt noch Isomatten dazunimmt mit Küche und Toiletten und Dusche, also alles da, was man braucht und wenn man es braucht, auch sogar in Internetverbindung,
da ist immer richtig richtig komfortabel aufgestellt.
Das hat sich einfach ergeben, dass dieses Haus mehr oder weniger zum Abriss dastand und die die Besitzer dieses Hauses, also eine,
die Bundes Forste einfach sich überlegt haben, wie sie machen, was sie mit dem Haus machen wollen.
Dieses Haus zu renovieren für diese Einrichtung hätte viel zu viel gekostet,
so dass wir mit denen ins Gespräch gekommen sind und wir praktisch über Renovierungsarbeiten zum Beispiel das komplette Dach neu decken und so weiter,
dieses Haus erhalten konnten und dafür eben aber auf die Möglichkeit bekommen haben, diese Wohnung zu pachten und auf Dauer mit unserem ganzen Höhlen, Equipment und Forschungs Hintergrund einzuziehen und das haben wir bis heute,
geschafft und wir erhalten die Hütte Inhalten, die nach wie vor das Haus nach wie vor entstand, und kümmern uns darum, dass das Haus nicht untergeht.
Max
Und dann vielleicht mal als Erklärung für, so die Mittelgebirgsregionen Forscher. Das betrifft die Franken und die Nordrhein Westfalen. Und die Harzer Das Haus steht auf der im Prinzip auf der Dachstein Mammut Höhle drauf. Also.
Ursula Trotter
Richtig, genau wie.
Max
Da kommen im Auto nicht hin, alles nur Seilbahn.
Ursula Trotter
Nein, also du kannst nur so kannst du Fuß hoch gehen, klar, aber du hast natürlich auch den Komfort wenn die Seilbahn geht, läuft das du mit, dass All Bahnhof fahren kannst,
ist auf 1300 Meter, wo die Hütte steht, ungefähr und dann,
nach zehn Minuten zu Fuß oder mit einem Schlitten oder mit einem Rollwagen dein Zeug drüber fahren kannst, also ist alles sehr, sehr komfortabel, muss ich schon sagen ist man wirklich ja gleich da.
Max
Das ist halt so. Die alpine Sicht ich meinen vier Mittelgebirge sind ja gewöhnt vor der Höhle zu parken und das nicht geht.
Ursula Trotter
Na gut, ja, das muss man schon sagen. Auch wir haben dann natürlich in den Eingang der Mammut Höhle, die mit 70 Kilometern da in der Gang länger in der Gegend eine der größten Höhlen ist,
schon sehr komfortabel, da geht man dann vielleicht noch 20 Minuten zu Fuß, aber wenn wir ins Gelände gehen, was wir jetzt auch häufiger machen, um neue Höhen und anzuschauen,
da gehen wir natürlich schon zu Fuß dann auch mal 800 Höhenmeter hoch mit dem ganzen Gepäck am Rücken, weil da kommst du dann jetzt nicht mehr mit dem Auto dran, das sind wirklich dann steige, wo man eben mit Rucksack,
hochgeht, und auch quer durchs Gelände, weil natürlich die meisten Höhlen jetzt nicht unmittelbar an den Wanderwegen liegen, da gehen wir dann auch mal durch die Latschen felder und,
über geröll hänge und so, das ist klar.
Max
Und momentan muss man halt hoch laufen, weil im Winter fertig Seilbahn ja nicht wenn der Winter vor.
Ursula Trotter
Doch die leuchten in österreich in österreich läuft die selber läufen die seilbahnen und auch die ski lifte die konten zu unserem leidwesen den ganzen winter über auch ski fahren also die seit wann ist auch da um ski zu fahren,
und das konnten die den ganzen winter machen und wir haben auch letzte woche als wir uns,
zusammengesetzt haben virtuell gehört, dass die wunderschönen schnee haben bis ins tal abfahren können und wunderschöne bedingungen haben bei torsten sonnenschein,
ist dann schon gemein.
Also die schauen die haben auch den ganzen winter über betrieb die hat weil es in österreich einfach anders gehandhabt wurde als in deutschland.
Max
Wenn,
aber ihr habt diesen Winter nicht geforscht oder?
Ursula Trotter
Nein wir hatten wir durften nicht nach österreich einreisen und wenn dann eben mit 14 tage quarantäne gehen wenn wir vor ort sind und so zehn tage quarantäne wenn wir wieder zurück sind und das ist natürlich schwierig zu managen.
Max
Oh ja.
Ursula Trotter
Kennst du auch wahrscheinlich.
Max
Ja, ich hab eine Freundin, die hat ersten Februar ihren Job von Köln nach Wien gewechselt, das war ein Aufstand, weil auch umziehen und So und umzugsunternehmen und so ist alles eine Katastrophe.
Ursula Trotter
So ist es ja genau, und deshalb war jetzt für uns Forschung seit letztem Jahr Wir waren zuletzt mal oben im Oktober, Anfang Oktober da, Offen war die Grenze offen, wir konnten rüber,
aber wir haben es gerade noch geschafft, wieder zurückzukommen, bevor wieder der Lok bauen war seitdem nicht mehr oben,
aber wir haben hatten schöne Tage da mit Neuland in einer alpinen Schacht Höhle sehr schöne Höhle, in der es immer schon länger dran,
die uns immer wieder überrascht, wenn wir denken, jetzt ist Ende, und dann finden wir doch wieder so ein kleines Loch, wo es weiterläuft und weitergeht.
Max
Lass uns da mal kurz zur Hütte zurück kommen, da sind noch andere Nutzer drin.
Ursula Trotter
Das untere Stockwerk also, die hat ein Erdgeschoss und im ersten Stock, und wir bewohnen praktisch den ersten Stock und mehr oder weniger den Keller,
mit unserem Ausrüstungs Zeug und im Erdgeschoss nutzt die selber na geh also die, die Besitzer der des Hauses, quasi die Nutzen des Art Geschoss, auch um,
Dinge zu lagern, oder das ab und zu mal, wenn Not am Mann ist von der Gesellschaft jemand da übernachten kann,
das ist also nicht unser Bereich,
aber es ist sind noch andere Menschen immer mal wieder da.
Max
Das heißt es auch nicht so eine völlige überraschung wenn er jetzt wieder dahin kommt, was in den letzten sechs Monaten passiert ist und ob das Dach noch drauf ist.
Ursula Trotter
Nein, wir haben das schon geregelt, dass jemand da regelmäßig geguckt.
Max
Ja, und wenn ich das eurer Webseite recht entnehme, sind auch andere Höhlenforscher durchaus Holzhütten Gäste willkommen.
Ursula Trotter
Selbstverständlich jederzeit. Wir legen nur Wert darauf, dass man vielleicht die Leute kennen lernt vorher, beziehungsweise dass die auch mal vielleicht mit uns oben sind, auf der auf dem Haus,
einfach eine gewisse Dinge wissen muss, beachten muss, wenn man da ankommt, wo stelle ich das Wasser an, wie funktioniert es mit der Heizung und solche Dinge?
Aber ansonsten sind sehr gerne Höhlenforscher und auch andere Gäste da willkommen. Gar keine Frage.
Max
Kein R BNP.
Ursula Trotter
Nein, das nicht. Also komplette Selbstversorgung natürlich, aber es ist alles da, was man braucht, und man kann sehr gut da oben eine ganze Weile aushalten.
Max
Gut. Jetzt sind wir schon im Prinzip über die Hütte mitten ins Dachstein gekommen,
aber werden vorher auch schon bisschen drüber gesprochen, und ich habs aus anderer Richtung gehört, dass der Fund oder sagt Ihr Fund oder F U nd.
Ursula Trotter
Wir sagen von.
Max
Doch auch bisschen anderen Ansatz hat, also nicht ganz so professoral und Geologie kundig,
darauf zielen kannst darüber etwas erzählen.
Ursula Trotter
Ja.
Ja, es ist ein schwieriger Ansatz, weil wir natürlich ganz der Meinung sind, wie alle anderen auch.
Was Höhlen forschen anbelangt, wenn man Höhle forscht und Neuland machen möchte und Neuland macht,
das auch so tun sollte, dass es wissenschaftlich standhält, dass man das tatsächlich vermischt Pläne zeichnet, meldet ans Kataster, weil das gehört einfach dazu, das ist Teil der Höhen Forschung, und.
Es sollte einfach ja eine Basis da sein, dass man weiß, wo ist was los, Was habe ich gefunden, wie schaut es da aus,
um einfach das Bild der der ganzen Umgebung auch richtig zu zeichnen, und wenn man in dieser Community dabei sein möchte, dann sollte mich man sich an diese Regeln natürlich auch halten.
Die Schreine in die Höhle rein und wieder raus, das Höhlen begehen kann man machen.
Machen wir auch mal, wenn man sich einfach auch mal erhöhen an anderer Stelle anschaut.
Aber wenn wir losgehen, um neue Höhen zu erforschen, neue Höhen zu anzuschauen, dann suchen wir tatsächlich das auch genau so zu machen, wie es gefordert wird, und auch die Pläne zu zeichnen und einzugeben.
Aber was vielleicht in bei uns etwas anders läuft, ist das diese Jagd nach den Metern und das unbedingt.
Die Vorstellung, man müsse jetzt so und so viele Meter Neuland machen das ist nicht unbedingt unsere Trio,
für uns ist einfach auch der Spaß an der Sache sehr wichtig Das ist es, Spaß, der Spaß am Miteinander und dabei unsere Erfahrungen.
Etwas so wenn wenn diese Jagd nach den Metern zu ausgeprägt ist, das dann,
das Schauen auf den anderen und das Kommunizieren mit dem anderen in den Hintergrund gerät und das fanden wir alle nicht so ja nicht so toll,
weil die Zeit, die wir da verbringen, ist ja doch unsere Freizeit.
Auch Freizeit, die wir mit Freunden nutzen, wollen und wollen wir eben auch so nutzen, dass die Kommunikation und das tatsächliche Miteinander im Vordergrund steht, und das versuchen wir umzusetzen.
Das ist für uns wirklich so Haupt Ding, und,
dann ist einfach die Entscheidungen, wenn da oben am Dachstein die Sonne scheint und es ist wunderschönes Wetter, das sie uns halt dann entscheiden Okay, wir haben zwar gestern da noch gefunden, und wir haben Platz, waren in Fortsetzung vielleicht gesehen,
in unserer Höhle, aber heute gehen wir nicht in die Unterwelt, heute bleiben wir anders ohne,
Das sind dann eben diese Entscheidungen, die wir uns dann vorbehalten, weil wir einfach sagen Das ist jetzt unser das, was wir,
Spaß nennen und was uns jetzt mehr bringt, als unter die Hügel hinter 100 unter Tage zu gehen.
Max
Das finde ich wahnsinnig. Interessanten Punkt habe ich so noch nicht drüber nachgedacht?
Unter Tage hat man zwei besondere Nähe, ganz sicher auch,
aber es ist ja auch total beschränkt, also zum Beispiel netten Plausch kann man nicht halten, wenn man jedoch auf seine Umgebung und das, was ansteht, beschränkt ist.
Und selbst wenn man Pause macht, ist es ja auch sind die Gespräche anders als über Tage, haben sich ja auch ihre eigene Qualität. Aber ganz viel von diesem,
was wenn die Affen zusammen sitzen und sich lausen und so also, dass die Gemeinschaft herstellen, kriegt man unter Tage nicht hin.
Ursula Trotter
Genauso ist es und das ist für mich,
für die anderen als ich spreche hauptsächlich schon für mich, aber ich hab das Gefühl, das ist bei den anderen auch so ist.
Das mir ist diese Gemeinschaft in unter Tage, wo wir ja wirklich aufeinander zu 100 % zu mehr als 100 % angewiesen sind und wo ich mich ja wirklich auf die anderen total verlassen muss, blind verlassen muss.
Diese Gemeinschaft ist mir sehr wichtig und das ist mit ein Grund, warum ich das Höhlen Forschung mache, aber,
diese Basis, das diese Gemeinschaft funktioniert und dass ich dieses für Frauen haben kann, die kann ich in der Höhle nicht unbedingt aufbauen, das muss ich vorher daneben danach machen.
Das war, das war eine Erfahrung für mich, die mir wichtig war, und deshalb ist uns auch dieses Miteinander außerhalb der Höhle immer noch sehr wichtig.
Und das ist der Hintergrund, warum wir manchmal einfach sagen Wir gehen jetzt zusammen auf ein Klettersteig, oder wir machen jetzt einfach mal was anderes als Höhle, wo wir dann wirklich, wie du sagst,
zusammensitzen können und uns laufen können und uns die Geschichten erzählen können und wir treffen uns auch ganz explizit auch mal privat nicht, dass wir in der Höhle gehen soll und dass wir einfach mal zusammen was anderes machen.
Das ist auch eine nicht nur der Höhlen Gemeinschaft oder eine Arbeitsgemeinschaft, wie so oft heißt, sondern auch eine wirklich gute Freundschaft untereinander.
Max
Dass das Flächen super spannenden Punkt Ein bisschen hatte ich das auf dem Schirm.
Mir wird jetzt auch klar Also bei uns ist ja hier im Bergischen, erfährt man, trifft man sich samstags an der Höhle, forscht vor sich hin, geht dann zum Griechen und dann ist vorbei.
Seit Corona gibt es das zum Griechen gehen dann halt auch nicht mehr.
Und wie sehr mir das fehlt, wenn man tatsächlich eigentlich nur bei hast das Seil eingepackt, dann mal rein in die Höhle und beschäftigte, und nachher, wenn man aus den nassen Klamotten raus und dann ist der Tag auch schon zu Ende.
Und ich weiß, dass das für mich wie so ein,
Lebensspender Tropfen war, das irgendwie letztes Jahr im Sommer mal jemand bei mir übernachtet hat, weil ihm die Fahrt nach Hause zu weit war, nach der Höhle, dann einfach als Höhlenforscher mal wieder zusammen beim Essen saß und sich eine Morgens eine Stunde schmierte und so.
Ursula Trotter
Und er hilft uns natürlich unsere unsere Wohnung da oben schon sehr wir feiern teilweise Weihnachten zusammen und natürlich auch mal die West Silvester, gar keine Frage,
schon seit Jahren für des theokratischen stehen der Event für unseren Verein da oben,
wo man halt klar, wir machen dann auch Höhle, aber man kann auch abends zusammen, unterhält sich, man tauscht sich aus, man interessiert sich dafür, was der eine dann sonst so den ganzen Alltag lang macht, wenn man sich nicht trifft Was machen die Kinder?
Und man weiß was über die Großeltern,
das ist eine Erfahrung, die möchte ich auch nicht müssen, wie du sagst, es ist so ein bisschen so ein Lebenselixier und daraus entsteht auch diese diese Gemeinschaft ich bedingungslos sagen kann,
mit denen gehe ich auch in der Höhle, auch wenn ich weiß, dass es manchmal kritisch werden könnte, muss.
Damit muss jeder Höhen Forscher rechnen. Und wo ich aber sage ja, damit denen lasse ich mich darauf ein.
Max
Ja
Bewegst grad ganz viel in mir. Was mir auffällt, ist was hier uns glaube ich immer geholfen hat, war das Graben, weil du als jemand den Schlitten transportiert hast du mit dem Vordermann und dem Hintermann ganz viel Zeit.
Also du wartest immer, dass das nächste Schlitten mit Leben kommt und weg damit und,
ja das ist eine Zeit, wo man auch sehr intensiv beieinander ist, man einfach viel gemeinsamen Wartezeit in unbequem positionen hat und,
wo wir jetzt irgendwie so wenig gegraben haben die letzten zwei jahre fehlte auch was fall vermessen und so da hast du nicht wie viel weniger raum für persönliche kommunikation, weil du keine Wartezeit hast und ich kontrolle konzentrieren muss.
Ursula Trotter
Der Punkt genau.
Max
Genau und moment war der hier oder hier wo habe ich denn gerade den Finger in diese Sachen und und beim bewegen in der Höhle ist man ja auch ganz gut beschäftigt ja der Marken Klaus drin sein was man mal was anders.
Ursula Trotter
Genau.
Ja.
Max
Ganz interessanter Punkt wer sich auch mal interessant zu gucken, ob die Vereine, die viel graben anders funktioniert.
Ursula Trotter
Ja.
Ich kann sie nicht sagen, aber ich macht ich mache nicht, ich mach das aus, ja das man einfach andere Dinge zusammen machen,
Ja, wir machen Holz für das Haus, für den Ofen jedes Jahr, und wir reparieren, was irgendwie zusammen immer ist, immer irgendwie auch am Werkeln und das Ich bin aus einfach.
Und ich denke, in anderen geht es auch so, dass die Gemeinschaft nicht nur über die Höhle wächst, sondern eben auch über andere Dinge und deshalb sind wir vielleicht anders und haben das Thema,
Neuland nicht ganz oben auf unserer Katerstimmung.
Max
Der die sozusagen der übergang vom Spieler Club Franken Jura zum Forschungsschwerpunkt Dachstein bist du dazugestoßen oder war der Auslöser?
Ursula Trotter
Auslöser möchte ich jetzt nicht sagen. Wir waren alle irgendwann in der Situation,
wir waren schon ein Verein, der sich darüber im Klaren war, dass wir die Forschung jetzt an den Dachstein verlegen wollen, weil,
in Franken das Ganze mit den Höhlen nicht so ganz einfach ist, dass man sehr viele Hürden überwinden muss, teilweise, wenn man in der Höhle möchte, dass viele geschlossen sind, dass man ja einfach.
Beantragen muss, wenn man irgendwo rein möchte, und das ist eben das Stellen ganz anders,
und dass wir einfach gesagt haben, auch mit der Möglichkeit da, sich aufzuhalten.
In diesem Haus gesagt haben. Das ist für uns idealer Punkt und auch in interessanter Punkt, weil wir auch gesehen haben, wie viel Potenzial noch da ist,
obwohl so viel schon geforscht wurde und immer noch viel geforscht wird. Nicht nur von uns, sondern auch von anderen Vereinen.
Aber das ist trotzdem noch jede Menge Höhlen gibt es, die man noch gar nicht gefunden hat, so dass da einfach viel mehr Potenzial für uns da war, und dann war der Schritt zu sagen Okay, wir konzentrieren uns jetzt auf den Dachstein.
Eigentlich nur noch eine Formsache, sage ich mal, und dann war es aber naheliegend zu sagen Okay, wir forschen jetzt in österreich hier forschen in eine im Ausland das man dann eben auch sagt als Verein.
Wir schließen uns dann auch diesen Verband an, der dann auch da gegen den der Dachverband ist, so dass man eben auch über.
Im Kataster Zugriff hat, dass man eben auch die Daten, die man erhebt, auch dann an das dortige Kataster melden kann, so dass man einfach auch in der Gemeinschaft beisammen ist, wo man ihn auch im Forschungsgebiet miteinander forscht.
Wir forschen ja auch teilweise mit den Leuten aus österreich dort.
Wir kennen die teilweise sehr gut, und deshalb ist es einfach naheliegend, sich dann auch an diesen Verband zu wenden und unter dem Dachverband zu sein,
weil sonst einfach der Datenaustausch nicht so ohne weiteres möglich ist.
Max
Dann lass uns mal direkt zu dem Forschungsgebiet kommen. Also Dachstein ist von hier gesehen ungefähr zwischen Passau und Kärnten, also so im Westen, österreichs.
Ursula Trotter
Ja
Max
Der Halberstädter See muss nicht nach gucken. Es hätte mir nichts gesagt, aber da liegt dran und.
Ursula Trotter
Ja.
Genau.
Max
Er hat jede Menge ganz bedeutende Höhlen, also Höhle zu Höhle, war mir vorher schon Begriff Dachstein, Mammut Höhle auch.
Ursula Trotter
Ja hier die einfühlen wahrscheinlich.
Max
Ehrlich gesagt, die kannte ich vorher nicht, aber also, das sind das Stein, Mammut, Höhle und Eis.
Ursula Trotter
Ok.
Max
Viele sind hier, glaube ich, beide Schau Höhlen auch, denn in den Wirt geführt. Aber ich vermute mal, bei 60 Kilometern ist das auch egal, ob der Führung stattfinden kann man immer noch genug Spaß dran haben.
Ursula Trotter
Richtig,
ja.
Ja, ja klar, der Führungs Weg in der Mammut Höhle hat so zwei kilometer der es geht Herd und alles, der ist gut ausgebaut, aber klar, der Rest von Rum ist,
ja mehr oder weniger viel befahren.
Die die Anfänge in der Mammut Höhle waren um 1910 11, und seitdem wird geforscht.
Wir hatten 100 jähriges Jubiläum zweitausendelf, wo wir uns auch beteiligt haben, Führungen in der Mammut Höhle zu machen, mit vielen Forschern dann eben.
Und dann merkt man erst wieder, wenn man die Rückmeldungen von den anderen hat, wie groß die Höhle wirklich ist.
Für uns war das vollkommen normal, dass man jetzt erstmal was weiß ich zwei Stunden in der Höhle sich bewegt, um an den Forschungs Punkt zu kommen, zum Beispiel,
und die die Leute, die wir geführt haben, waren in einer halben Stunde, haben sich Zeit zu nehmen, jetzt da ich kann doch nicht sein, dass die Hilft noch nicht zu Ende ist,
Und das ist schon beeindruckend, diese Vielfalt auch innerhalb einer einzigen Höhle, die ja quasi 1500 Meter auch Höhendifferenz letztendlich hat.
Und wenn man dann im Dach denn im Gebiet auf der Oberfläche unterwegs ist und sich die Höhle, die aus Dehnung dann auch mal auf dem Plan anschaut und man sieht,
wo man überall hinlaufen kann und wie weit man überall hinlaufen muss und immer noch ist die Dachstein Mammut Höhle unter dir in irgendeiner Form, das ist schon beeindruckend.
Ja, das kann man sich nicht vorstellen.
Max
Wie viele Eingänge hat die.
Ursula Trotter
Oh, ich weiß es gerade gar nicht auswendig, es kommen immer wieder neue dazu, aber ich glaube über zwischen 25 und 30. mal gerade.
Max
Viele?
Das ist auch bei irgendwie es bei uns wie in Franken sicher auch wenn ein Schau Höhlen Betrieb ist, dann kommt Tor auf den einen Eingang und dann muss man sich sehr gut mit der Show Höhle stellen mit war noch rein darf das beisammen, Dingen natürlich.
Ursula Trotter
Es ist schon sagt, was man so die Eingänge, die man so kennt, die gibt es, aber das sind es nicht unbedingt Eingänge, die wo man es einfach rein spazieren kann.
Also die sind schon, sind schlecht mit größtenteils oder dann ganz enge Stufe,
wo man jetzt sagt okay, wenn ich den Schlüssel kriege, dann lieber über den Haupteingang rein und es ist ja auch so die Eingänge liegen ja oft dann was weiß ich acht, 100 Höhenmeter weiter oben,
wo man dann schon überlegt, ob ich seit erst hoch laufe, um mich dann da wieder zweihundert Meter ab zu sein. Zum Beispiel.
Max
Der Eingang ist irgendwo in der Mitte unten oben, also der Schau Höhleneingang.
Ursula Trotter
Liegt der Schauen Eingang liegt auf derselben Höhe wie unser Haus quasi auf der Mittelstation, deshalb an oft ungefähr 1900 Meter Höhe.
Max
Und von da aus geht es überwiegend nach oben oder nach unten in der Höhle.
Ursula Trotter
Beide Richtungen, also in der Höhle, geht in beide Richtungen nicht geht nach oben und nach unten, Man kann die Höhle quasi bis zum Teil runter verfolgen, wenn man möchte, also unter Tage, und landet dann in einem,
in einer Caracas Quelle quasi kann auch nach oben gehen und kommt dann bei 900 Meter oben an einem Eingang raus also das alles möglich.
Max
Unglaublich.
Ursula Trotter
Ja.
Max
Wenn man denkt, dass vor 50 Jahren 70 Jahren die die größten Höhlen Deutschlands gut ist, jetzt nicht Deutschland, aber ich glaub sogar Europas irgendwie bei fünf kilometer waren krass.
Ursula Trotter
Ist schon sehr beeindruckend, auch wenn man zum ersten Mal dann da drin steht und los geht und auch die Größe in der Hallen, wo man,
wenn man in diesen Hallen steht und gut, Jetzt ist es vielleicht etwas anders mit skurrilen Lampen, aber früher, als wir noch mit Kapitän unterwegs waren,
wo du einfach gar nicht erkennen konnte, ist, wie groß diese Räume sind, weil du denn das Ende des Raumes gar nicht gesehen hast mit deiner Lampe,
das sind schon Eindrücke, die jetzt wieder neu oder ja sag mal vor einigen Jahren wieder neu auf mich eingestimmt sind.
Als ich dann mit meiner neuen Landweg Koriander unterwegs war und dann glücklich gemerkt habe Moment mal,
ist man der Lampe voll auf Focus, und ich seh das Ende immer noch nicht von diesem Raum oder die Decke oder was auch immer.
Ja, die das kriegt man in der fränkischen halt jetzt nicht so mit, das ist klar.
Max
Mahmoud ist kein Werbegag, sondern stimmt.
Ursula Trotter
Also sie heißt auch nicht mal Mut, weil man da möglicherweise Mammut Knochen gefunden hätte, wie man das manchmal denkt, sondern weil ich einfach für die damaligen Verhältnisse Verhältnisse bei der Entdeckung 1911 einfach so riesig war, weil diese,
Räume die man da direkt am Anfang schon gefunden hat,
so riesig waren, dass man sich das gar nicht vorstellen konnte, dass es sowas gibt und deshalb gleich Zimmer natürlich,
aber trotzdem muss man sehen Wir haben uns natürlich auch mit der Geschichte der Höhle etwas beschäftigt, die alten Berichte uns angeschaut Was tun wir übrigens immer noch, wenn wir forschen, das wir auf alte Dokumente zurückgreifen,
um zu vergleichen, gestimmten natürlich, wenn wir unterwegs sind, auch immer mal wieder Markierungen von aus früheren Forschungs Tagen.
Kürzlich irgendwo Weihnachts darum steht und dann guckt man in den Unterlagen wie sind die denn damals dahin gekommen und wie wir haben die Welt was haben die benutzt?
Bestimmt natürlich auch alte Versicherungen, alte Seile, teilweise noch Reste von den selbst gebastelten Strickleitern, die wir dabei hatten.
Man muss ja auch wissen Gutes war in Deutschland wahrscheinlich auch so, dass die davon haben wir Bilder das die mit Filz hüten, wo sie Kerzen obendrauf festgeklebt haben, in die Höhle gegangen sind 2911,
Und wenn man sich anschaut, wie weit die dann damals gekommen sind nur mit Fracking und mit diesem,
Licht, was wir hatten, das bisschen ist echt beeindruckend also das waren schon richtig richtig, welche distanzen die wir gemacht haben.
Max
Ja, also ich hatte jetzt noch mal wieder so ein Bericht gelesen, wo jemand einfach nur Kerze wasserdicht verpackt heißt, hat und dann durch den See von getaucht, um zu gucken was hätten sei, ist also ob der Seefahrer mein Gott.
Ursula Trotter
Mein Gott, genau Gott, das tun die gar.
Max
Tat sich für viele Leute so, die nicht aus der Höhlen Forschung sind, klingt das eher als wahnsinnig aufregend und gefährlich, und wenn man sich mit den Altvorderen Vergleich denkt man Power, ist das läppisch, was wir hier machen, irgendwie in schön warmer Kleidung mit gutem Licht.
Ursula Trotter
Und auch die Versicherungen. Das ist das, was ich am meisten,
ich weiß nicht soll ich bewundern oder soll ich denken oh Gott, wie kreise sie also wirklich mit selbstgebastelten Strickleitern Hand seilen,
sind die darunter Wir haben auch noch Kontakt zu dann Leuten, die da in den 60 er Jahren unterwegs waren, wo es ja auch noch nicht wirklich Steile gab,
die auch sich selber aus Alu dann Strickleitern gebastelt haben und die dann tonnenweise in die Höhle rein geschleppt haben,
wirklich stundenlang mit dem Material unterwegs waren.
Anstellen, wo ich mich, wenn ich da jetzt hingehen mit meinem Seil und mit meinen Equipment wollen wir denn wo Jetzt,
bin ich aber schon gut fertig und ich stelle mir dann vor die hatten dann noch sechs Schlafsäcke mit tonnenweise Material dabei, dass sie da erst mal hinbringen mussten wo echt Hut ab also wahnsinn,
kann das ich weiß nicht vorstellen, wie die das damals gemacht haben.
Max
Und wer.
Ursula Trotter
Spit geklopft, er also wir haben jetzt die Akku Bohrmaschine dabei, die haben jedes Loch mit dem Spitzen in den Felchen getrieben.
Schweinchen, ich hab schon mal probiert.
Max
Hier.
Ursula Trotter
Daher wirst du wirklich ewig Wanzen und dann versteht man natürlich schon da steht ein schon überlegt haben sich da jetzt noch im zweiten Sicherungs spitz oder reicht mir der eine, den ich da jetzt geklopft haben.
Max
Ja
Wird schon halten.
Ursula Trotter
Wird, schon halten? Genau.
Max
Ich finde wenn man denkt, die wirklichen Anfängen der Höhlen Forschung sind ja gut 100 Jahre her und wie wenig wir darüber schon jetzt wissen also wie schnell das vergessen gegangen ist.
Ursula Trotter
Ja.
Ja, es ist richtig, deshalb haben wir auch das war auch sehr interessant, und zu dieser 100 Jahre war ja eben die Altvorderen, wie man sagt, eingeladen also alles, was noch damals gelebt hat,
haben wir zu uns in die in die ins Haus geholt und eingeladen, ein Gespräch mit denen ja initiiert, um einfach noch mal zu hören was da, wie habt ihr das gemacht?
Und deshalb haben wir das eben auch alles erfahren mit den Strickleitern und mit dem Biwak, Wie lange sie da teilweise in der Höhle waren,
wie es ihnen dabei gegangen ist und solche Dinge es ist wirklich es geht,
geht schnell ist, man vergisst es schnell, und wenn jetzt nicht gerade jemand Bücher darüber schreibt, von denen, die dabei waren, dann gerät tatsächlich in Vergessenheit.
Max
Hat es aufgeschrieben, was Sie erzählt haben. Sehr gut.
Ursula Trotter
Und das ist wahr, aber auch teilweise eine Erfahrung, weil wir auch tatsächlich Tonaufzeichnungen gemacht haben, die dann nichts geworden sind.
Seite Das war der Moment, wo ich gesagt habe, ich gehe nur noch mit doppeltem Boden und solche Sachen ja, das war schade.
Max
Ich hoffe.
Ursula Trotter
Aber trotzdem es war Wir haben auch digitalisiert, Tagebücher, quasi,
die wir aber, die wir nicht veröffentlichen sie stehen uns zur Verfügung, um einfach an manchen Menschen Stelle,
wieder zu finden und mal zu gucken was was war denn da eigentlich, als die vor 50 Jahren hier an der Stelle waren, wo wir jetzt sind?
Max
Denkt dran Digitale Kopie Wahrscheinlich hatte Verhör Zentralbibliothek der vor die Hacker ja auch, denn so Festplatten gehen ja auch gerne verloren.
Ursula Trotter
Ja.
Max
Aber von den alt vorderen habe ich noch eine schöne Brücke zum Erleben.
Du hattest vorhin gemeint, mit der neuen Lampe hättest du Räume auch nochmal neu erlebt. Ich hatte jetzt ein Erlebnis, ich habe auf den warm Weißes Ltd gewechselt.
In kleinen Räumen macht das so viel aus, man erkennt die auch kaum wieder, also gerade vor Kristalle sind und so,
bei den Altvorderen Ich will mich gerade ein Zitat von Herbert W Franke gefunden gestern,
der ist ja vor allem bekannt als Seins, Fiction Autor und elektronische Künstler, hat aber ja auch in der Hirnforschung ziemlich viel bewegt und hat auch den Benno Wolf preis, das vor der IHK und der sagt.
Ursula Trotter
Genau. Der war einer der mammut Kisten, er war auch bei uns im Haus mit dem Mama auch gesponnen.
Habe ich auch schon mal gesucht am Starnberger See, der ist sehr aufgeschlossen und auch sehr aufgeschlossen mit seinen Aufzeichnungen.
Er war 2000 er zweitausendelf auch nochmal in der man gefühle und da waren auch schon gut in den 80, also gut ab, richtig fit.
Max
Und das Zitat ist das, was mich an Science Fiction fasziniert ist der sogenannte Cents auf wandert, das Unerwartete, das Erstaunliche, das Wunderbare, was beschrieben wird.
Ursula Trotter
Ja
Max
Ich dachte mir ja, das ist eigentlich nicht nur seines Fick, Schnellschach sogar soll dafür muss man nicht in die reale Bereiche ausweichen und das stimmt ja das.
Ursula Trotter
Definitiv. Das stimmt also, dass diese in diesen Eindruck habe ich immer wenn ich in eine Höhle geht, die ich noch nicht kenne und natürlich ganz besonders,
wenn wenn man tatsächlich Neuland macht und man tatsächlich das Gefühl hat, man steht jetzt in einem Raum in auf einem Fleck auf dieser Erde Burka noch niemand vor dir war wo wirklich,
davon gibt es ja nicht mehr sehr viele flecken, aber du hast jetzt tatsächlich die Ehre auf einem fleck zu stehen, wo vor dir mit 99,9 % iger Sicherheit noch niemand gestanden hat.
Menschliches Wesen tiere nehme ich jetzt mal aus, klar aber ein von Menschheit vollkommen unberührter Fleck, das ist schon also ja,
wir wandten uns ein wahnsinniger Eindruck.
Max
Und in der öffentlichkeit und auch durchaus von den schau höhlen wird ja meistens dann das ganze sind haschisch i,
beworben sag ich mal, aber eigentlich ja ist jetzt nicht langweilig, aber in der Höhle ohne sind der Schmuck kann auch ganz großartig sein und allein die unterschiedlichen Arten von Zack Lüftung und sonst was und Lösung.
Ursula Trotter
Definitiv. Das ist natürlich an der Mammut höhle etwas, was man da kaum findet findet sind in der Mammut Julia 11 den ganzen 70 kilometern ist,
natürlich gibt sind aber wenn wir man den schauer anfangs hinter formation entspricht, menschen natürlich Stalagmiten, stalaktiten und so was davon gibt es einen einzigen den sogenannten doc stalag met ist ist,
ja wirklich der einzige, den ich in der höhle also so richtig kennen.
Natürlich gibt es ein paar spaghettis und makkaroni ist die da von der decke hängen und so und auch mal die eine oder andere sind erfahrene aber als richtigen stalag mit da stehend und sichtbar wenn man kommt das ist nur ein einziger auf 70 kilometern.
Max
Also meine Nicht Höhlenforscher Freunde unterscheiden zwischen Tropfsteinhöhlen da wird die sind schön und Felshöhlen, die braucht keiner, kann ich gar nicht so sehen.
Ursula Trotter
Genau,
ich auch nicht.
Max
Forscht er auch in der Riesen Eis Höhle.
Ursula Trotter
Nee die gemeinde ziehen werfen oder meinst du oder meinst du die ice würde bei uns anders am dachstein?
Okay, es gibt die eisriesen welt in werfen und deshalb habe ich da jetzt aber nee wir was halt forschen ist jetzt zu viel gesagt.
Wir gehen natürlich schon rein, wir gucken uns dann auch vor allem die eisfreien Teil der auch mal an.
Und es wird vermutet, dass die eine Fortsetzung tatsächlich hat aufgrund von Messungen,
aber es ist schwierig, diese Fortsetzung anzugehen, die es sehr gefährlich Geröll ik und,
deshalb sind wir das nicht angegangen, haben schon viele versucht und wieder aufgegeben und deshalb haben wir uns als er oft die Mammut Höhle beziehungsweise.
Auf die vielen noch unentdeckten Höhlen in der Umgebung konzentriert.
Max
Irgendein besonders großes Objekt noch bei, um jetzt doch mal über die Meter zu reden. Also an die Mammut Höhle kommt ja sicher keins dran, aber.
Ursula Trotter
Nee, nee, also über Projekte, die wir jetzt so im momentan im Arbeit haben. Die liegen jetzt zwischen 500.000 Metern.
Es ist jetzt nix richtig großes riesiges allerdings wie soll man sagen vermuten wir, dass es auch Zugänge wieder neue Zuge hier irgendwann zum mammut bewährt?
Max
Aber viel Geld habt ihr.
Ursula Trotter
Ja ja, also durchschnitt null grad bissl drüber und in im winter dann eben mal drunter im sommer bisschen drüber, aber so durchschnittstemperatur so,
null und zwei Grad, das ist sonder schrie winters,
nicht sehr angenehm,
Wärme erhalt und für warme Sorgen auch Wärme mitnehmen ist schon ein Thema.
Vor allem bei langen Touren muss man schon gucken, wie man das übersteht.
Max
Wie geht dann Wärme mitnehmen?
Ursula Trotter
Das geht, muss man lange tun.
Also wir hatten, da war ich jetzt aber nicht dabei, aber ein Teil von uns hatte auch fünf tägige Spiewak Ender Mammut Höhle,
klar, da müssen Kocher und kaputt und damals noch kaputt und los, hol und alles Mögliche mit um, da auch die warme sicherzustellen Zelt und solche Dinge.
Max
Erzählt in der Höhle auch.
Ursula Trotter
Ein Pavillon, einen schon den hatten allerdings Stunden Forscher vor uns dahin gebracht von Plastik Pavillon mit Styropor Platten als Unterlage,
an einem Ort, der 12 Kilometer von der von Eingang entfernt liegt.
Auch ungefähr damals ungefähr acht bis zehn Stunden gebraucht hat, um da hinzukommen deshalb Biwak, weil man einfach klappt, hat er, wenn man schon mal da ist, dann muss man einfach dich nutzen.
Max
Da, wenn man.
Sage ich da.
Ursula Trotter
Ja.
Max
Gut, haben wir noch was vergessen.
Ursula Trotter
Was ich auch sehr interessant finde, ist, was ich auch erst im Lauf der Zeit des Höhen befahren Sven ergeben hat, war die Veränderung der Höhle.
Diese erfährt, wenn wir immer wieder eingehen Ich spreche nicht von von Zerstörung, weil wir natürlich alle versuchen, Höhle wirklich so zu lassen, wie sie ist, wenn wir sie antreffen, aber trotzdem finde ich,
wenn wir reingehen, wir verändern sie trotzdem, man Mensch, wenn sie die Spuren man kann sich noch so bemühen,
man hinterlässt Spuren, und die Höhle ist nach jedem, jeder Befahrung nicht mehr dieselbe, die sie mal war.
Es ist jetzt von aus meiner Seite nicht Kläger kehrt ist, aber ich finde es spannend, immer wieder, wenn ich reinkommen, wir die Bilder her zu holen, die ich mal hatte, eigentlich dazu letzten Mal da war und wie, hat sich nicht verändert.
Es war der vielleicht in der Zwischenzeit vor mir auch andere Menschen da, oder auch vielleicht das Wasser, der Winter, das Eis,
dass sich die Räume doch immer wieder verändern durch unsere Befahrung, aber auch durch natürliche Vorgänge gerade am Dachstein eine große Rolle, der Schnee teilweise,
und das finde ich auch eine spannende Sache. Das ist am Anfang gar nicht aufgefallen.
Max
Kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen. Also fußabdrücke und ab und zu meinen stein runtergefallen. Als menschliche folge verstehe ich inklusive wer hat mit seinen dreckigen hand an den sind gefasst?
Ursula Trotter
Genau.
Max
Aber die weiteren veränderungen die du beschreibst der macht bei mir nicht klick, kannst du das noch weiter ausführen?
Ursula Trotter
Ich denke also Erfahrungen wie du schon gesagt hast man spürt natürlich jedes mal, wer und hier öfter Leute durchgehen, ihr mehr, sind die Befahrung spuren sichtbar.
Mir ist es jetzt letztes Jahr wieder aufgefallen in unserem neuesten Projekt war andere vor mir da waren, dass man einfach die Beschaffungs Spuren dann doch noch deutlicher sieht, jedes Mal noch mehr,
aber eben auch für Dinge.
Die so Einstellungen von Sand oder Lehm das die,
Rück, also dass der Lehmboden sich zum Beispiel wieder rück entwickelt, das die Spuren, die wir vor einem Jahr von hinterlassen haben, weil wir dadurch den neuen Matsch durch sind,
die Spuren, die damals da waren, als ich zurück geguckt hab, jetzt nicht mehr da sind, weil Schnee oder Eis oder Wasser durch die Höhle gelaufen ist, dass unsere Spuren auch wieder weg sind,
oder dass die Höhle sich eben auch verändert, wenn ich in Höhlen geht, die ICE führen sind, wo eben dauerhaft das ganze Jahr über Eis gleich und durch die neue,
durch die Klimaänderung jetzt durch die warmen Winter und Sommer sich jetzt das Eis zurück bildet und ich plötzlich in einem Raum Dinge sehe, die vor zwei Jahren noch nicht da waren,
Neueröffnungen oder neue Boden Formen zum Beispiel.
Max
Es gibt ja auch diesen Effekt. Höhlen werden mit zunehmendem Befahrung erst einfacher und dann wieder schwieriger.
Also dieses endlich hat mal jemand den stein, der mich hier immer in die rippen gepickt hat zur seite getan das ist so im anfang,
und am ende ist es wie einige französische und belgische höhen soviel humanen schliff das man selbst auf dem gerin sind da wie auf spiegel eis läuft,
alles glatt geschliffen ist das dann nicht mehr schön.
Ursula Trotter
Aber trotzdem auch da. Ich würde jederzeit sagen, wenn ich dich jemand dafür interessiert, auch aus einem anderen Verein. Klar, komm mit Text hier.
Max
Das mir hat das ganz am anfang jemand erzählt wo ich die österreicher haben nichts dagegen, dass die deutschen dabei in rom forschen gesagt die österreicher mehr höhlen als höhlenforscher, die sind über jede hilfe dankbar.
Ursula Trotter
Richtig ist es schon, wie soll ich sagen, war schon ein bisschen überzeugungsarbeit?
Sie haben natürlich schon, als wir den Antrag gestellt haben, auf Aufnahme in den Dachverband Wir sind der einzige ausländische Verein im Paul H war schon die Frage und kamen auch kritische Stimmen?
Ja, wieso? Und die können doch in einem österreichischen Verein eintreten und so weiter.
Wir mussten schon bisschen Überzeugungsarbeit leisten, weil wir wollten als Verein eintreten und nicht als einzelne Mitglieder in einen österreichischen Verein gehen.
Welt Iran ja, schon ein Verein ja und aber ich sehe momentan keine.
Max
Ja.
Ursula Trotter
Irgendwelche Schwierigkeiten mit dem Feuer oder mit den, mit den, mit den österreichischen Vereinen, außer dass es vielleicht an mancher Stelle so wie soll ich sagen diese,
ihr wollt ja gar nicht so viele Neuland meter oder so, das kann schon mal sein, dass so was kommt, ja, das, was wir dann noch mehr so ein bisschen der Spaß Verein sind und so,
aber damit kann ich leben schlicht ersetzt nicht die große Rolle, ob da jetzt bei einer Höhle 500 Meter oder fünf Kilometer steht.
Das ist nicht das Sinn und Zweck von Kataster, möglichst viele Meter da stehen zu haben, sondern es geht um geologische Formationen, um zu sehen, wie der Gesamtzusammenhang in der Höhe in der Gegend ist.
Wie die Höhlen entwässern. Er solche Dinge sind wichtig, mehr.
Max
Und ich frage mich Was ist das Gegenteil vom Spaß Verein.
Ursula Trotter
11 Arbeitsgemeinschaft vielleicht, auch wenn das jetzt vielleicht ketzerisch klingt.
Max
Oder ein kein Spaß freien?
Ursula Trotter
Das ist jetzt so gesagt Ja, ich möchte nicht sagen, dass eine alte Arbeitsgemeinschaft keinen Spaß hat, aber wenn halt schon Arbeitsgemeinschaft da steht, dann heißt das der Titel Arbeit,
und so sehe ich nicht, also ich es ist natürlich anstrengend, und es ist mit Mühen verbunden, gar keine Frage, aber ich würde jetzt nicht als Arbeit bezeichnen, was ich in der Höhle oder vor der Höhle oder auf dem Weg zur Höhe Natur ist, sondern es ist Spaß.
Max
Gut, ich glaube, damit binden wir den Sack zu.
Ursula Trotter
Ja.
Max
Dann recht herzlich.
Ursula Trotter
Nein, ich danke auch.
Max
Glück auf.
Ursula Trotter
Danke dir. Auch.

Speleogruppe Lemathe (Folge 5)

Höhlenvereine in Deutschland agieren zum Teil erstaunlich isoliert. Oft wissen die Mitglieder des einen Vereins nicht mal ganz genau, was der Nachbarverein so treibt.

Der Antiberg PodKarst will vorstellen was in den Mitgliedsvereinen des VdHK so passiert. Los geht es mit der Speläogruppe Letmathe (SGL), von der uns Alexander Platte berichtet. Durch die VdHK Verbandstagung 2018 mag dem einen oder anderen Höhlenforscher Iserlohn-Letmate noch recht präsent sein. Alexander führt uns duch die Geschichte der SGL, der Forschungen in der Region und die Höhlen dort.

avatar
Max
avatar
Alexander Platte
Shownotes (Links):
Max
Wir kommen zum Anti Berg Podcast, heute will ich ein bisschen die Spielgruppe Letmathe und deren Arbeitsgebiet vorstellen und dazu habe ich mir leider nur fernmündlich mal wieder wegen Quarantäne,
Alexanderplatz eingeladen.
Alexander ist Vorsitzender der SGL und betreibt die Verbands Bibliothek des Vorher k erste Frage Wo liegt in Letmathe? Also ich meine, die meisten Leute können, glaube ich, nicht auf der Karte zeigen.
Alexander Platte
Letmathe ist heute ein Stadtteil von ihm verloren war früher meine selbstständige Stadt bis Mitte der 70 er Jahre schlicht im wunderschönen Sauerland ganz oben im Norden am Rande vom Sauerland und,
wunderschöne Städtchen an der Lende gelegen.
Max
Länder kennt man vielleicht aus dem Sauerland Lied Iserlohn. Glaube ich, hat auch nicht jeder im Kopf böse zu sagen.
Ich würd sagen östlich von Hagen und südlich von Dortmund nur da hat man dann ziemlich genau dieser Lohn.
Alexander Platte
Ja, ziemlich genau, das ist so östlicher, rein vom Ruhrgebiet, aber nicht mehr Ruhrgebiet, sondern geht dann schon über rein.
Max
Gut zur SGE Spielgruppe Letmathe Die wurde meines Wissens Mitte der 70 er gegründet.
Alexander Platte
Die Gruppe selber gibt es seit 1966.
Wenn ich mich jetzt nicht ganz ehre, aber als eingetragener Verein sind wir gleich 1984,
und der Schwerpunkt anfangs war auch jedes grüner Tal, wo Dächern Höhle nicht sind.
Dann aber haben unsere Forschungspolitik gehalten.
Aber auch im gesamten Sauerland gab und wenn ich im Augenblick auch schwerpunktmäßig aktiv, sehr viel in Fred Hertha über Finnentrop und im Wege Zahl mal Attendorn,
wobei jetzt im Sommer, wenn die Fledermausschutz Zeit zu Ende ist, dann auch wieder deutlicher lernen werden.
Max
Lass uns noch mal zum grüner Teil kommen, eigentlich hattet ihr da,
eine Riesen Höhle, eine gigantische bis das Tal im Weg gekommen ist, oder was also ist das nicht ursprünglich ein riesiges System, was sich durch das Tal mal gezogen hat am Stück oder es vermutet man zumindest.
Alexander Platte
Ja ist ziemlich altes Höhlensystem, was ich im Grödnertal gebildet hat und leider trennen das heute,
nicht mehr am Stück bin gehen, weil durch die Eiszeiten haben sich verschiedene Täler Seitentäler gebildet,
die dann auch die dieses Röhrensystem durchschnitten haben.
Aber es gibt heute keine Verbindungen mehr zwischen nicht mehr zwischen allen Höhlen Teilen, die heute bekannt sind,
die größte Höhle, die wir bei uns im Grödnertal haben, auch recht bekannt und höhere Forschungsgebiet mit fünfeinhalb Kilometern, unsere größte Höhle im Grödnertal und auch recht sportiv. Der schöne Roehler.
Dann haben wir die zweitgrößte Höhle mit knapp fünf kleine Tagen, ich glaube 4058 Metern offiziell den Hüten Bläser,
Zusammenschluss von drei wäre eine Unten Bilder Schlacht füllen den höchsten Berg Würde und im Winter bei.
Der wunderschöne Höhle nicht nur von den vom Inhalt Chef eines BDO zehn, sondern auch von der Geologie,
nochmal unsere Erkenntnisse über die Hydrologie des Grüner Charles um die Entstehung der Höhen im Grödnertal,
haben wir eigentlich den Rücken wieder zu verdanken, weil dort die Entstehung am deutlichsten eigentlich ab durchleben war,
mehrere Tagen auch im Grödnertal, drei für viele Tage, die man heute begehen kann und alle drei Tage in den Hütten will.
Jeder hat deutlich ausgeprägt hat und es geht noch eine 3.
Höhle, die recht groß ist das ist das Bunker emf höhlensystem ursprünglich mal aus der entflohene und der bunker höhle entstanden, anderen zusammengeschlossen wurden,
die auch ungefähr 300 kilometer lang,
finde ich direkt neben der B sieben würde liegt also man müsste vielleicht andere mal gucken, ob man nicht vielleicht doch meine verbindung zwischen beiden schafft, weil die verbindungen sind da gesinnt, halt nur heutzutage alle,
erfüllt und man kommt daran, halten mich bei so eben als durch.
Max
Sehe ich das richtig, wenn ihr die beiden verbindet, das ihr Ganzen ziemlich nah an die zehn Kilometer dann kommen würdet?
Alexander Platte
Wenn man Bunker bunker im schönen System und die bewegen würde miteinander verbinden würden, werden ohne dem was bei der Verbindung noch immer dazu käme, schon alleine bei neun kilometern.
Aber gut. Ich sag mal gingen und welt der höhen forschung ist jetzt nicht wirklich größe höhlen zu finden, sondern inhalt denkmal so er, der erkennt, nicht gesehen was ist wie sind schön entstanden,
wie sind die ich per Leo theme entstanden?
Welche Rückschlüsse kann man richtig fortuna erforschung, welche Rückschlüsse kann man vom Beispiel aus seiner löse? Franks Periode schien gewinnen.
Das denke ich mal richtig wie ich diese Theologie entstanden zum Beispiel der vor Ort soweit halt.
Max
Nochmal zum grüner Teil die Dächer hörte, war er wahrscheinlich soweit ich weiß zumindest die erste kommerzielle Schau Höhle von welchem hat nicht nur mit seinem Namen geschickt gearbeitet, sondern direkt auch Profitcenter draus gemacht.
Und dann habt ihr da ja ein paar sehr klassische Höhlen, noch also, die schon sehr lange bekannt sind und wo Benno Wolf schon rum getappt ist.
Alexander Platte
Also die Kirchen Würde, ist nicht die älteste Schau Höhle, die älteste Schau, die heute noch existiert, die Hermann Mensch Baumann für Im Rüber Land,
die älteste Schau überhaupt und die hat meines Wissens nach schon Schulde gedient glaube, im 17.
Jahrhundert sogar oder späteren Hat Macht sind Jahrhundert.
Max
Bei der Tschechen Heizung richtig kommerziellen Betrieb wurde von Anfang an aufgezogen. Hat mit Bahnhof und Haste nicht gesehen.
Alexander Platte
Ja.
860 bis 64 wurde damals die Bahnlinie von Hagen kommend über Letmathe nach Iserlohn gebaut und dann auch noch weiter.
Und paar Jahre später, nach 868, wurde dann, erzählt Sicherungsarbeiten, dann eben mal der Zugang für dich gefunden und.
Wollen direkt so eine Begeisterung ausgelöst, auch bei den Bahndirektion das eben halt der Beschluss gefasst wurde, die Höhe dann auch gleich kommerziell auszubauen.
Sie wurde dann auch im gleichen Jahr dann auch schon als Schaubilder genutzt und Stichwort Doktor Werner Wolf Wir, weil wir früher hier gewesen.
Aber seine größten Leistungen waren jetzt weniger in der dänischen Löhne, sondern vor allen Dingen hier einer Martin Zölle gewesen Martin Zögerlich auf dem Grödnertal,
um Fair, ja 200 Meter entfernt von der dänischen Höhle.
Man gab früher meine Sicht Verbindung nur leider durch den Kalk Abbau Letmathe Und auch im Grunde total leider die Martin Söhne mit abgebaut worden.
Und heute existiert nur noch ein kurzer Rest von vielleicht 45 Metern ist bekannt, und die ursprüngliche öle ist komplett abgebaut.
Aber konnte damals noch einige sagt, einige Sachen sichern, aber vorher Raubbau lang zugeschlagen.
Max
Das klingt ja so, als wenn die sgl mitte der 70 er angefangen habt.
Da habt ihr direkt und klar ernst höhlensystem.
Zehn jahre später glaube ich an der b sieben höhle noch mal recht viel und in den 90 ern in den hütten bläser das ging ja richtig rund die 1.
30 jahre dann mit neuen Entdeckungen auch wenn meter nicht zählen toll sind sie trotzdem.
Alexander Platte
Meter. Aber tatsächlich was in der Anfangszeit wirklich eine sehr erfolgreiche Zeit hier im grüner Tage gewesen, wir konnten einige Neuentdeckungen machen, also wie?
Die Mühle war zwar schon in den 60 er Jahren bekannt gewesen, nur aber nur als kleiner Schacht und erst bei Straßenbauarbeiten in den Achtzigern nein, nicht,
richtiger Zugang geschaffen worden.
Und dann waren da auch die ersten Leute, die im Alltag sich will hier Gruppe dabei gewesen gehen würden, die den die B sie möge dann auch im Laufe der Zeit erschließen konnten.
So groß, wie wir ihn halt heute ist.
Max
Bis dann auch ungefähr dann dazugekommen in den 90 ern oder?
Alexander Platte
Ja, ich bin relativ spät dazugekommen, ich war mal überlegen, das war 96 gewesen,
da war ich Ende 20 und ihnen auch über die ebenen Ader über dem Verein von Einstellen der Weber, wo ich anfangs war, und dann wenig später dann aber doch bei der Spiel Leo Gruppe LED Neunte gelandet,
und dann da auch geblieben, als,
da waren die großen Entdeckungen,
der B sieben öle und Hüten Pläne natürlich schon gewesen,
Schwerpunkt heute ich auch nicht mehr das grüne Tal,
sicher könnte man damals Bohnen und einiges läuft ja auch noch.
Da werden ja auch immer noch Untersuchungen noch mit der Uni Bochum hier ein grüner Tal und im Augenblick bleiben auch im Monitoring mit und meint.
Max
Was Monitor.
Alexander Platte
Wir machen Wasserproben. Analysen, die werden auf ihre Isotopen Gehalte untersucht.
Max
Die Uni Bochum.
Alexander Platte
Mit der Uni Bochum hatten wir zuletzt Heiner Untersuchungen zu So gehen Kristallen, da war maßgeblich der Richter.
Beteiligt. Gewählten ersten Grüne aus jeder übrigens überhaupt gefunden haben, stammen aus dem Rücken Gläser.
Max
Kannst du kurz erklären, was das ist fast nicht präsent hat.
Alexander Platte
Krüger, Gene Kristalle, wie der Name ja schon grün kommt, aus dem Griechischen heißt Eis oder verheißt und den entstanden, also, aus dem Eis entstanden, aus dem Eis entstanden,
nicht so richtig, sondern im Reisten standen, als sich damals, am Ende der Eiszeit die Eispanzer zurückzogen und die Permafrostboden mögen, dann so langsam wieder aufbauten,
da gab es so eine übergangs Zone am Gefrierpunkt, wo dann auch erst Kristalle, dann entstanden Wendigkeit, Titus Taler, die eben halt nur unter diesen Bedingungen entstehen konnten,
in dieser übergangsphase von von festen Zustand zu falscher Sehen, in flüssigem Zustand zu schwarz als also beim an Schnell und darauf kann man ehemals auch zurück schließen, dass wir uns sagen,
unter der Gegend hier ihm euch mehrere DK Meter tiefe Permafrostboden hatten als.
Max
Wenn man nicht aufpasst, trampelt man in der Höhle direkt rüber, also gegen ja, gerne in der Mitte, wenn man nicht weiß, was man darauf achten muss. Was zum Glück inzwischen alle wissen leiten die.
Alexander Platte
Ja ja das das mit dem alle wissen nicht mal so eine sache.
Ich weiß trotzdem mal noch ganz gerne auch leute ihn leute wo man meinen müsste die sind heimischen erfahren da weil man übersieht die wirklich teilweise sehr schnell,
und das ist ja auch sage ich mal einen grund, warum wir auch höhlen zur bewege aus passieren und uns auch stur an diese wege halten,
weil es sind ja im wohnen von höhlen sehr viele informationen vergraben,
also die wir teilweise auch noch gar nicht erkennen die chronologisch vor 20 jahren hätte gar kein schwein dran gedacht und hat er hat die auch gar kein schwein beachtet halt nicht mehr aber irgendwann kommt eine generation von Geologen oder Forscher an und die sagen,
ach guck mal was ich hier für Komisches gekommen ja!
Max
Da habe ich dich jetzt noch mal zurück ins grüner Teil gefühlt, aber dann hat es angefangen vom Vetter Teil zu erzählen, wo eure Forschung sich hin verschoben hat.
Alexander Platte
Ein. Total anders war ursprünglich gewesen, das junger Bursche bei und Vereine hat angefragt hatte,
wer sich sehr für höheren Forschung interessierte und der kam aus Bretter, einem Ort in Freital.
Und wie die erste Zeit war der immer bei uns Und dann kann man auf die gekommen sind, dabei keine Halt mal besuchen.
Es waren so viele Jahre keine Willen Forscher mehr in Freital unterwegs gewesen, die ganzen Arbeiten. Da schlief er alles in den 80 er und 90 er Jahren und in diesem Gebiet.
Attendorn 11 verdoppeln Röder Wozu ja auch das Wetter Tal gehört.
Max
Das ist von euch fünf, 25 kilometer oder so ist das von durchweg schon Stück südöstlich.
Alexander Platte
Ja, das ist, glaube ich, Luftlinie sind 30 oder 35 Kilometer, aber dadurch, dass man nicht direkt überhaupt schon weil er hinfallen kann,
die ganze Länder entlang muss und dann auch wirklich jede Kurve von der Länder mitnehmen, kommt man auf der Fahrtzeit von einem viertel Stunde.
Das ist schon ein bisschen warten.
Max
Okay. Unter war war mal geforscht worden und dann lange nichts mehr passiert.
Alexander Platte
Genau. Wir haben uns erst mal so, dass Fred hat Klarheit angeguckt, Prinzip die Lage und kann mal angeschaut haben uns mal die Höhlen angeguckt, die in der Literatur beschrieben waren,
haben aber mit Anwohnern gesprochen, und dann war eins der ersten Projekte, dann ich Fred, Hallo ja, Wasser Höhle gewesen.
Da wir im Augenblick Werder keine aktiven Höhen Taucher haben, halten wir mal mit zwei Kollegen aus Ennepetal gesprochen,
ob die nicht wahr interesse hätten, sich das Objekt halt anzuschauen Und die sind dann auch schnell ziemlich deutlich weiter gekommen als die Jungs damals.
Damals war die Fred an wieder Wasser Höhlen, worauf ungefähr 30 Meter, glaube ich, ungefähr bekannt gewesen, und später hatte ich das dann noch,
bis auf 180 Meter vergrößert, als die beiden dann bei 180 Meter ankam, kam in eine größere Kluft.
Oder aufstellen konnten wollen kann dann auch einen größeren Raum der Raum, der den heute auch allgemein zugänglich ist.
Es führt ein von diesem Raum eine Kluft, die nicht ziemlich genau an die Oberfläche führt.
Und die Kollegen hatten damals in Lawinen Pieper ausgelegt, gegen der Fall außen mit entsprechenden Empfänger dann orten konnten hat, und so konnten wir dann von draußen noch einen trockenen Zugang für Nicht Taucher zu Wasser,
Freitag haben.
Halt kommen den Augenblick auch leider nicht so ganz weiter.
Ich glaube, die Höhle hat eine Gesamt kann länger, glaube ich jetzt von 300 Metern oder so.
Also ist auch nicht gerade um die ganz klein, ein sehr großer Hohlraum, aber da drinnen gefunden Halle von ungefähr 40 Meter Länge und 15 Meter breit schon recht imposant.
Aber wir kommen da irgendwie nicht richtig weiter, und wir haben auch noch verschiedene andere Projekte, so.
Dann gibt es dann auch so lauter kleinere Objekte, wo jetzt aktiv waren Himmel der Schläger fällt meiner zum Beispiel einer gewissen Alter Steinbruch, Leckerchen, alter, westfälischer, sauerländische Begriffe Steinbruch,
und Himmler Pflegern, das ist ein kleiner Steinbruch, der wohl mal für Straßenbauarbeiten benutzt wurden und dann aber anschließend mit Schuld und leider auch mit aus Rat und Hausmüll,
Müll aus einer benachbarten Autoschrauber wurde erfüllt wurde und starken Werk.
Wir vor der ganze Korona Wahnsinn anfingen, noch einiges ein Schuld rausholen können und Höhe rausholen können, den Entfleuchte haben,
und werden wahrscheinlich da vielleicht sogar auch eine kleine Höhle freilegen können.
Wir haben den Eingang noch nicht gefunden, berichten älterer Leute nach, wo sie sich darauf ein Höhle gegeben haben, und als wir jetzt im Winter so viel Frost hatten, also deutlichen veranstalten,
konnte man auch einen deutlich eine Bewässerung Deutsch lokalisieren.
Dann gibt es eine Höhle, die ziemlich bekannt war,
im Vetter Tal die ist in einem Steinbruch, der kommerziell genutzt worden, für Kalt Gewinnung,
irgendwann mal da gefunden worden, das war so um 1920 rum, und dann wurden auch im Laufe der Zeit noch zwei weitere eingängig zu der Höhle gefunden.
Leider wurde die Höhle in Deinen Ende der sechziger Jahre später 168 bis 70.
Dann verfügen also nicht. Die komplette Höhle wurde verfügt, von denen Zugänge wurden erfüllt und waren auch nicht mehr zugänglich.
Stattdessen der Steinbruch Unternehmen mehrere Bohrungen ab, gezeugt in die geschönt Systemen und den Klärschlamm, der bei der Kalk Produktion also ein viel wurde dort in die Höhle gepumpt.
Dann ist man da, sind wir als Höhlenforscher natürlich davon ausgegangen, diese Höhle jetzt auch nicht mehr betretbar,
keine Taten war, war da, den Eigentümer kennen gelernt, mit ihm gesprochen, und er war völlig überzeugt, dass man mit entsprechenden Gerät dann auch wir diese Wege freilegen kann.
Und er fing dann auch an den Schutthaufen am Rande des Geländes, dann mit dem Bagger zu arbeiten.
Das hat uns alle angeguckt, aber damals war es auch relativ kühl.
Ich will nicht sagen frostig, aber schon so um die null Grad rum, und dann konnte ich deine mithilfe der Wärmebildkamera dann sehen, dass wir ihnen einen Haufen in deutliche Luftbewegung gehabt.
Und eine Woche später richtig dann ein, wovon Eigentümer Ich sollte doch mal ganz schnell herkommen hätte die Höhe freigelegt.
Genau da, wo ich ihm gesagt habe, eben als warme Luft Bewegungen im im Schutthaufen gehabt, mich deinen Schutthaufen, ob erkennbar gehabt,
richtig großes Gerät verstehen hat und ich bin dann schwanger am ersten März 202.019 gewesen, wahrscheinlich als erster Mensch nach über 50 Jahren Wieder da reingekommen.
Wir haben auch Spuren von über Klärschlamm Verfüllung gefunden allerdings glücklicherweise zumindest nicht in den Zahlen, lieber bis jetzt gefunden haben von der Höhle.
Nicht allzu viel Klärschlamm eingetragen worden, da sind die Spuren nur so einen unter Bodenschichten, in tiefen Schichten dieser Räume findet man eben halt diese Spuren von Klärschlamm, ansonsten die Höhle auch gut begehbar.
Allerdings war schon Wermutstropfen war ich halt damals, Ende 1970 der Steinbruch betrieb eingestellt wurde,
hab das Gelände eine Zeitlang als Abstellen Lager für Autos, Lkw und wohl auch Wohnmobile gedient und,
gut, einmal war das Umweltbewusstsein in den 70 er 80 er Jahren noch nicht so ausgeprägt wie heute.
Leider, und auch heute findet man auch immer noch genug Schweine, die ihren Müll auf geschickte Weise dann entsorgen wollen,
sind mindestens 23 dick wie Klos von verschiedenen Wohnmobilen also diese schöne Klos, von Wohnmobilen wenig in den Geländer entsorgt worden, wie das Zeug ist ein Akt der Sicherheit in die Höhlen,
und genau in den ersten großen Würde Ruhe Raum, den ich da halt angetroffen hat von dieser Höhle fand ich dann auch eine größere Fritze vor.
Dann erstmal leider nur komisch aus komisch, blaue Vize mit irgendwas, was da drauf wuchs war schon so ein bisschen.
Ja, ich hab mir extra terroristisch aussagen und bei der zweiten Erfahrung habe ich einen guten Weg gefunden, wie ich dahin kam, und,
wenn der Vorstand wusste ich dann, weil es war, es roch so eindeutig nach Dixi Klo,
er stand mir anschauten war es auch tatsächliche innerhalb von verschiedenen Kloten deinen Freund wollen in dem Steinbruch,
ist das einem Die Reste von den Chemie Klo konnten wir entsorgen hat sich Person von dem Eigentümer zusammen mit dem Kumpel dran gemacht und das Ganze aus der Höhle getragen oder aus.
Was allerdings nicht so was allerdings nicht so toll ist, ist die Tatsache, dass nicht nur ehemals Miklos in dem Steinbruch entsorgt worden sind, sondern auch alte Überreste.
Max
In Haft.
Alexander Platte
Wahrscheinlich haben sie ihre ihr Motoröl da auch in den Steinbrüchen entsorgt?
Es geht an mehreren Stellen deutlich spuren von öl was ehemals aus küsten von oben eingetragen wurde und an einer stelle,
gibt es sogar ein richtigen großen stalagmiten, der entstanden ist.
Der Rahmen schwarz ist wirklich rabenschwarz.
Ich habs versucht zu fotografieren ist gelungen, allerdings auch nur nach mehreren versuchen, weil wie will man etwas verschreiben? Schwarz ist, was alles licht verschlingt vernünftig aus lichten.
Max
Immerhin der Sehenswürdigkeit.
Alexander Platte
Ja ja gewissem sinne in sicherlich eine sehenswürdigkeit, aber ich muss ganz ehrlich sagen ich hätte auch gerne auf diese Sehenswürdigkeit verzichtet, wenn die Leute stattdessen mal wieder ihr ordentlich eins.
Max
Ihr habt noch andere Sehenswürdigkeiten. Auch im Programm ist die größte Schau holen in der wenig Atta Höhle ist, glaube ich, durch euch betreut.
Alexander Platte
Ja, wir haben früher die Höhle vermessen gehabt, allerdings sind wir da jetzt nicht so ganz aktiv in der Betreuung, bei der Eigentümer von der Höhle nicht unbedingt so scharf drauf ist.
Das hören Forscher in der Höhle aktiv. Aber wir haben die damals schöne Zeit. Raum im All der Kunden dürfen die Pläne zeichnen dürfen.
Max
Vielleicht lohnt sich noch mal den anzufragen, wo es nicht mehr die längste Höhle in NRW ist, könnte der motiviert sein. Noch mal bisschen Forschung.
Alexander Platte
Ja, also das den Gedanken hatte ich auch schon gehabt.
Denke das um den Bären unter der alten Höhle noch genug Potenzial, dass man nicht mehr finden kann euch, wenn wir damals auch mehr Zeit gehabt hätten,
die mehr Sicherheit mehr wahrscheinlich auch mehr finden können.
Max
Die Friedrichs Höhle im Kölner Tal, das auch eine ganz alte Schau höhle, würde ich mal sagen oder bekannte Hürde s.
Alexander Platte
Schau schau, würde sich nicht, aber sicherlich auch eine bekanntere Höhle weise schon seit langer Zeit bekannt ist.
Und wo spinnen? Ich war die Präzision der nur auch als 20, 30 Meter noch, glaube ich, ohne sehr wird keines.
Der Grat stand paläontologische Funde, die nicht interessant waren.
Und jetzt muss ich auch passen. Ich glaube, es war in den späten Siebziger, Anfang der 80 er Jahre, wurde dann auch einen Zugang, sogenannte Stanke schlug, wurde eröffnet.
Und dann hat man nachher die Pretty Schöne gefunden Die Privatschule war keine Schule gesehen, natürlich in eine Zahl, und dort haben wir noch direkten Höhle als als Schau.
Max
Stimmt und die Mutter Stein hören es auch in Betreuung bei euch.
Alexander Platte
Ja, da haben wir allerdings stinkt. Kleines Problem,
da wollten wir eigentlich mal wir weiterhin nur keiner findet den Zugang mehr.
Max
Und.
Alexander Platte
Das ist das Problem, dass der Zugang ins Um Straßen Gramlich und irgendwann ich immer mehr so in den Straßengraben Gefäß gworden oder rein reingekommen.
Und wir wollen uns irgendwann mal wenn mal Zeit haben, um uns bei Süß gemeint ich hinstellen und wirklich mal den ganzen Straßengraben mit der Spielzeit einmal durchgehen, bis man irgendwann man das charakteristische Kolonnen wird dann an der Spitze Verkauf zur Haut.
Max
Im Kleinwalsertal habe ich das richtig verstanden, dass die es Gelder auch noch im Forschungsgebiet hat.
Alexander Platte
Aber das ist aber schön gern früher viel mit der Arbeitsgemeinschaft kam Städten kümmern, und zwar im im Alpenraum und das war dann auch Kleinwalsertal unter Einlagen beziehungsweise. Gottesacker Plateau halt.
Max
Tag.
Okay, und dann gibt es ja ziemlich viel, was ihr oder vielleicht auch du,
auch noch macht, also die Monats Versammlung der Rheinisch Westfälischen Höhlen und Gastforscher ist die von der SG Elder von der dächten Höhle organisiert.
Ich glaub, du warst da vor allem die treibende Kraft, immer hinter die letzten Jahre.
Alexander Platte
Ja Frühjahr durch einmal einmal später organisiert, da kann man sagen Das hat sowohl die SGL als auch die üblichen Höhle organisiert.
Bei einmal Hammerschmidt halt, welchen Hühner Verein in Personalunion nein, aber offiziell wirklich von der Gruppe Letmathe organisiert.
Max
Wobei soll ich kleines Detail die Monats Versammlung findet alle drei Monate statt.
Alexander Platte
Im Augenblick nach über welche wieder stattfindet, wieder alle drei Monate.
Max
Du hast ja schon die Bibliothek erwähnt, da haben wir euch in den nächsten Punkt die Bibliothek des V die HK ß.
Alexander Platte
Ja, die wie bei den tiefer ganz ursprünglich glaube,
Dachboden des Hauses Tischen Höhle untergebracht ist, dann aus Platzgründen, dann ruhen, kleine gezogen in der Sprüher Re Museumsgebäude, halt am unteren Ende des Parkplatzes Höhle,
dort halten wir aber leider Feuchtigkeit Probleme.
Und es hat sich dann eigentlich so zufällig so ergeben,
Ich habe mein Interesse bekundet, mich um die Organisation der Bibliothek bekümmern, weil da für den Zeitpunkt eben halt auch keine gab, der sich da so richtig um kümmern wollte,
und gleichzeitig wollten wir bei unserem Haus teil eine Wohnung vermieten und das spricht in ihren Hals Haus von Frau DAK, also sowieso mit, und dann sprachen mich an, ob ich das hier machen würde,
ging ich jetzt die Politik immer bei uns untergebracht.
Max
Du treibst auch die Digitalisierung voran, werden jetzt letztlich mit tritt hat Knolle gesprochen und auch darüber, dass viele Höhlen Forschungsliteratur halt gefährdet ist, ganz verloren zu gehen und ihr habt alle eingescannten.
Alexander Platte
Ja.
Sollen ja die Digitalisierung. Ich habe gesagt, dass sie möglichst viel digitalisieren will.
Das hat den Vorteil, weil das Verbreiten der Stiftungswesen nicht vereinfacht.
Wenn jetzt nicht eine Anstalten und sagt ich brauche jetzt gehen und den Artikel oder die und die Zahl Schrift oder so was,
kann ich das einscannen und dann irgendwie Email verschicken und man kann dann so weiterverbreiten halt ist ja auch hier in unserer Literatur Aspirationen.
Forscher schreiben Das ist natürlich auch eine gewisse Verbreitung, findet Freundin. Ich bin viele Kenner leider für ein Altpapiercontainer scheint Nein, wir wollen Untergeschoss, Reich, fächern halte ich.
Max
Und mit der Digitalisierung geht er auch beispielhaft voran auf eurer Webseite. Hürde punkt info gibt sowohl Höhlen in Iserlohn von 1995. Das glaube ich.
Was sind tollen überblick gibt und die kaste und höhle von einem 90 2 90 beiträge zu höhlen forschung der attendorn als paar doppel mulde?
Da sind jetzt die neuesten sachen nicht drin, aber weil es toller überblick schriften und schön, dass eure Region sozusagen so gut nachzulesen ist und man nicht irgendwie schwierig,
irgendwelche gebraucht Kopien sich besorgen muss um sich darin zu lesen.
Alexander Platte
Das Problem ist durch Gerade die beiden Bücher in deinem Schönen im Salon von 95, das ist schon seit vielen Jahren vergriffen.
Ich kann es nicht mehr weitergehen, wenn ich jetzt irgendwie interessierte Leute hier in dieser Lohn hat.
Als die neue Geologin bei der Stadtverwaltung anfingen,
konnte ich hier keine Sepa Ausgabe geben und deswegen habe ich mir dann irgendwann mal das Buch genommen habt eingestellt, damit man kann ehemals auch weiter verbreiten kann,
der sich nicht verschwunden geht. Halt.
Allerdings geht es ja auch heute neue Auflage quasi von dem Buch es gibt ja vor drei Jahren ist das rausgekommen, das Buch, dessen Höhe der Erdgeschichte Jawort geben als Stefan nicht nein,
aber auch mehr als andere Leute gewirkt und deutlich da mal im Prinzip eine Aktualisierung des Wissen,
von dem Buch Höhen über lohnen da drin halten Buch der Reihe Würde und Gas über die hatten 9 11 verdoppeln.
Mulde ist leider auch vergriffen, das gibt es auch mit mindestens zehn Jahren nicht mehr zu kaufen oder zu kriegen. Halt.
Und da ist ja auch ehemals wichtiges Wissen über die Höhlen in den Karst Gebiet innerhalb wird.
Ich bin da auch irgendwann mal die Mühe gemacht habt dann immer als Eingeständnis und.
Max
Zum Abschluss noch eine Frage, die ich Jungspund hier kaum verstehe. Die SGL veranstaltet zwar die Monats Versammlung der Rheinisch Westfälischen Höhlen und Gastforscher, ist aber selber nicht Mitglied im Landesverband Höhle und Kaarst NRW Warum?
Alexander Platte
Der ganze alte Geschichte, die wurzelt auf irgendwelche Ereignisse, die vor meiner Zeit waren, die ich auch nicht so direkt wiedergeben kann,
als dem Halt damals nicht dabei war und zweitens, dass auch alles war, nur aus dritter Hand klinge,
da der Stellen war meines Wissens nach glaube ich früher mal im Landesverband gewesen, und dann gab es gewisse Meinungsverschiedenheiten und,
da ich, die es gehören, der wohl ausgetreten.
Max
Irgendwas mit Erbsünde. Also gut die 20 Minuten, die wir vorhatten, nicht ganz geschafft, aber ich danke dir recht herzlich. Ein schöner überblick über Arbeitsgebiet.